Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Grünberger Märchenfestival: Eine Woche lang Märchenveranstaltungen für die ganze Familie

Grünberg | Vor 200 Jahren erschien die erste Ausgabe der Grimm’schen Kinder- und Hausmärchen. Besonders in Hessen, der Heimat der Brüder Grimm, wird dieses Jubiläum vielerorts mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen gefeiert. Auch in Grünberg soll es ab dem 6. Juli eine Woche lang märchenhaft zugehen und die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Mit finanzieller Unterstützung der Grünberger Firmen Godosar und Bender sowie der Hessischen Leseförderung und dem Beitrag vieler weiterer Firmen, Vereine und Privatpersonen konnte die Stadtbücherei Grünberg ein umfangreiches Programm für Jung und Alt zusammenstellen, das aufzeigt, wie vielseitig Märchen sind. Märchen können nach alter Tradition erzählt werden. Sie können mit Klanginstrumenten untermalt oder als Hörbuch bearbeitet, aufgezeichnet und als „Podcast“ zum Download ins Internet gestellt werden. Märchen laden zum Mitmachen ein oder zum Anschauen. Man kann sich den Märchen auch wissenschaftlich nähern, sie psychologisch betrachten und der Frage nachgehen, ob Märchen Erziehungshilfe oder Gefahr bedeuten. Und man kann feststellen, dass Märchen keine Grenzen
Mehr über...
Grünberger Märchenfestival (1)
kennen. Bereits am Freitagmorgen werden sich die an der „Äktschen-Woche“ teilnehmenden Kinder mit „fremden Märchen“ beschäftigen, in denen Fremde Freunde werden. Auf diese Weise gut vorbereitet sind sie zur offiziellen Eröffnung des Märchenfestivals „Grimm & ich“ am 6. Juli um 11 Uhr ins Märchenzelt an der Stadtkirche eingeladen. Am Abend um 19 Uhr öffnet sich das Zelt dann für die Erwachsenen zur orientalischen Nacht. Zwischen den Märchenlesungen aus 1001 Nacht präsentieren sich Annika Hirsch (Cello) und Sandra Elischer (Percussion) von den 8 Ohren zusammen mit der türkischen Sängerin Tülay Yongazi aus Frankfurt mit Musik aus Süd- und Osteuropa, dem Vorderen Orient oder dem Vogelsberg. Ungerade, temperamentvoll, exotisch, melancholisch - ein Ohrenschmaus. Für einen Augenschmaus sorgt an dem Abend Monika Hiete von mo-mo Living & Dance mit ihrer Bauchtanzvorführung. Orientalische Speisen und Getränke runden das Programm ab. Eintrittskarten zu zehn Euro sind im Vorverkauf bei der Stadtbücherei Grünberg, Winterplatz 4, Telefon: 06401-229539, oder an der Abendkasse zu zwölf Euro erhältlich. Der Samstagmorgen beginnt um 9:30 Uhr mit einer Veranstaltung der Chorleiterin Minette Kraft. Unter professioneller Anleitung können Kinder ab fünf Jahren das Märchen „Schneewittchen“ mit Klanginstrumenten vertonen. Das Ergebnis wird der Öffentlichkeit um 10:15 Uhr im Märchenzelt vorgeführt. Für diese kostenlose Veranstaltung ist eine Anmeldung in der Stadtbücherei erforderlich. Um 11 Uhr und um 15 Uhr geht es gar märchenhaft zu, wenn die Schauspielerin Andrea C. Ortolano in verschiedene Rollen schlüpft und unter viel Spaß und Gelächter das Publikum mit einbezieht. Eine kurzweilige, interessante und humorvolle Veranstaltung für die ganze Familie. Dreimal, um 12, 14 und 16 Uhr, wird das BellaDonner Mitmachtheater am Samstag zu sehen sein. Nicht nur Kinder sind von den Veranstaltungen begeistert, verzaubert und für einen Moment lang in eine andere Welt versetzt. Fernab vom Stress unserer Zeit schenkt das Mitmachmärchen Augenblicke, die nicht so schnell vergessen werden. Für diejenigen, die eine märchenhafte Pause benötigen, halten die Landfrauen Weickartshain am Samstag- und Sonntagnachmittag am Winterplatz Kaffee und Kuchen bereit. Um 17 Uhr heißt es dann bei dem Rumpelstilzchen-Projekt mit Dr. Gunnar Meske im Märchenzelt: „Ei, wie gut, dass jeder weiß, Kinder sind nicht immer leis“! Mit einem Märchendinner um 19 Uhr endet das märchenhafte Programm am Samstag mit Andrea C. Ortolano aus Kassel, die zwischen einem Dreigang-Menü ihr historisches Märchenprogramm „Grimmiges à la Ortolano“ im Sporthotel Grünberg zeigen wird. Nach einem märchenhaften Gottesdienst mit Dekan Norbert Heide um 9:30 Uhr in der evangelischen Stadtkirche heißt es am Sonntag um 11 Uhr Bühne frei für das Generationen-Theater im Dorf mit seiner Aufführung „Rosdörnchen“ nach dem gleichnamigen Märchen von Christian Peitz. Im Anschluss zeigt eine Fotoshow zu dem irischen Elfenmärchen „Der Jacobskrautacker“ um 12 Uhr Impressionen von der grünen Insel. Nach der Mittagspause laden Heike Leise und die Grünberger Marktfrauen zu einem märchenhaften Stadtrundgang ein, der auf dem Grünberger Marktplatz um 14:30 Uhr beginnt. Zurück beim Märchenzelt führt das musikalische Märchen „Der Sultan und der Wüstenwind“ von und mit dem Liedermacher Thomas Koppe um 16 Uhr auf eine abenteuerliche Reise, auf der es viele Rätsel zu lösen gilt. Um 17 Uhr ist die Geschichtenerzählerin Katharina Ritter aus München zu Gast im Märchenzelt. Ihr Erzählprogramm „Grimmiger Grimm“ mit schlimmen, schönen und schrägen Geschichten für Leute ab acht Jahren zeigt, dass die Märchen der Brüder Grimm alles andere als harmlos sind. Um 18:30 Uhr ist Einlass zum hessischen Märchenabend mit Märchen aus Grünberg , dem Odenwald und in „ihser Moddersproch“. Hierzu wurde Herbert Loch aus Schönberg eingeladen, der mit seiner Version einiger Grimm‘scher Märchen aus seinem Büchlein "Deatz eann Doas - voo Väilem aut" unterhalten wird. Passend zum Thema hält der TSV Grünberg auf dem Winterplatz hessische Spezialitäten bereit.
Auch die folgende Woche bietet zahlreiche märchenhafte Veranstaltungen. Karin Kirchhain, Katharina Ritter, Klaus Adam und Dirk Nowakowski sind mit ihren Erzählprogrammen zu Gast. Das Museum im Spital und die Lichtspiele Grünberg beteiligen sich an der Märchenwoche mit Sonderveranstaltungen. Ein weiteres Highlight ist der Podcast-Workshop am Donnerstagnachmittag für Kinder ab acht Jahren (Anmeldung erforderlich). Ein Märchenseminar mit Renate Fellner, eine Gesprächsrunde unter der Leitung von Burkhard Bräuning mit Karin Brand, Karl-Heinz Hartmann und Harald Nicklas sowie die Veranstaltung „Märchen psychologisch betrachtet“ mit Harald und Till Nicklas bieten Interessierten die Möglichkeit, sich eingehend mit Märchen auseinander zu setzen. Am 13. Juli beendet die Veranstaltung „Vorlesen im Märchenzelt“, die um 10 Uhr beginnt, das 1. Grünberger Märchenfestival Grimm & ich. Ausführliche Informationen zum Programm unter www.grimm-und-ich.de und im Programmheft.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.821
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
AMC Langgöns sagt Oster-Moto-Cross ab
(ikr) Der Oster-Moto-Cross, eine Traditionsveranstaltung des AMC...
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...

Weitere Beiträge aus der Region

Beim Kinobesuch
Mein Praktikum ist zu Ende
Ich hätte nicht gedacht, dass die zwei Wochen so schnell umgehen ...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Virtuelle Schatzsuche wird zu realer Gefahr
Steven Spielberg nimmt uns im Film „Ready Player One“ mit in eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.