Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Vereinbarung unterzeichnet – 2012 beginnen die Bauarbeiten für Grünbergs ersten Memoriam-Garten

Grünberg | Seit einiger Zeit erlebt die Bestattungskultur in Deutschland einen Wandel: Die Anzahl der Bestattungsformen, die vom Friedhof und vom einzelnen Grab unabhängig sind, nimmt mit rasanter Geschwindigkeit zu. Zudem lassen sich immer mehr Menschen anonym bestatten, um ihre Angehörigen nicht mit den Kosten der Beisetzung sowie der anschließenden Grabpflege zu belasten. Die Angehörigen wünschen sich jedoch sehr häufig einen würdevollen Ort für ihre Trauer und Erinnerungen und können sich selten damit abfinden, dass sie gerade auf anonymen Feldern, an Urnenwänden oder in Friedwäldern keine Blumen ablegen dürfen. Auch für Friedhofsträger hat die Entwicklung negative Folgen: Auf den Friedhöfen werden weniger Gräber vor allem für Erdbestattungen belegt, die Gebühreneinnahmen sinken und der Pflegeaufwand für die ge-samte Fläche steigt.
Dieser Entwicklung möchte die Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen entgegenwirken. Seit einiger Zeit erarbeitet die Dauergrabpflege-Einrichtung mit Friedhofsverwaltungen in Hessen und Thüringen kostengünstige Bestattungsangebote in Form von Memoriam-Gärten. Den ersten Memoriam-Garten
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
gibt es bereits seit 2009 in Wiesbaden. Nun folgt ein weiterer in Grünberg. Seit längerer Zeit ist die Stadt Grünberg mit der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen in Gesprächen für die Umsetzung eines solchen „Gartens“ – am 1. Januar tritt nun die offizielle Vereinbarung in Kraft. Baubeginn für den Memoriam-Garten ist im Frühling 2012.
Hinter der Idee des Memoriam-Gartens steht vor allem der Wunsch vieler Menschen nach einem individuell gestalteten Grab als Ort für ihre Trauerverarbeitung – auch wenn Sie die aufwändige und langfristige Grabpflege nicht übernehmen können oder wollen. Mit dem Memoriam-Garten bieten Verwaltung und Friedhofsgärtner künftig den Hinterbliebenen ein Rundum-Sorglos-Paket für unterschiedliche Bestattungsarten an, in dem nicht nur die Grabpflege inklusive einer jährlich dreimal wechselnden Beetbepflanzung für die komplette Nutzungszeit von 30 Jahren sowohl bei einem Ur-nengrab als auch bei einem Erdgrab enthalten ist, sondern auch die Pflege des gesamten Memoriam-Gartens. Darüber hinaus beinhaltet das Komplettangebot die Kosten für das Grabmal sowie für die mindestens zweimalige Erneuerung der Rahmenbepflanzung nach je acht bis zehn Jahren. Damit die beinhalteten Leistungen garantiert werden können, schließt der Nutzungsberechtigte unter Mitwirkung der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen einen Dauergrabpflege-Vertrag ab. Die Leistungen werden von einer angeschlossenen Friedhofsgärtnerei übernommen und jährlich durch die Dauergrabpflege-Einrichtung kontrolliert.
„Mit dem Memoriam-Garten wollen wir diejenigen Menschen ansprechen, die sich nicht um die Grabpflege kümmern können oder wollen, gleichzeitig aber keine Anonymität oder Monotonie wünschen, die typisch für viele alternative Bestattungsarten sind“, betonte Frau Wolf, Friedhofsgärtnerin in Grünberg und Vorstandsmitglied der Fachgruppe Friedhof im Hessischen Gärtnereiverband Mit dem Mix aus Einheit, Vielfalt und Individualität käme man dem Wunsch vieler Menschen nach modernen Bestattungsformen nach und erhalte den individuellen Charakter einer traditionellen Grabstätte. „Im Gegensatz zu manch anderen preisgünstigen Bestattungsarten haben die Hinterbliebenen hier die Möglichkeit, Blumensträuße oder Gestecke abzulegen. Bei namenlosen Beisetzungen oder Beisetzungen im Wald beispielsweise ist das nicht möglich“, so die Vertreterin des Berufsstandes.

Die Idee des Memoriam-Gartens wurde erstmals auf der Bundesgartenschau in Schwerin 2009 gemeinsam von Friedhofsgärtnern und Steinmetzen umgesetzt und mit dem Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2009 ausgezeichnet. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen GmbH unter der kostenlosen Servicenummer 0800-15 16 17 0 oder im Internet unter www.grabpflege-mit-sicherheit.de.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.821
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
AMC Langgöns sagt Oster-Moto-Cross ab
(ikr) Der Oster-Moto-Cross, eine Traditionsveranstaltung des AMC...
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...

Weitere Beiträge aus der Region

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Virtuelle Schatzsuche wird zu realer Gefahr
Steven Spielberg nimmt uns im Film „Ready Player One“ mit in eine...
Der Präsident des Grünberger Basketball Teil- und Vollzeitinternats Jens Becker (links) begrüßt seinen neuen hauptamtlichen Cheftrainer René Spandauw (rechts) am Leistungsstützpunkt.
René Spandauw wird neuer Trainer am Basketball-Internat in Grünberg
Die Verantwortlichen vom Grünberger Basketball Teil- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.