Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Pilgern „Rund um den Vulkan“

Die Pilgergruppe in der Weidenkirche in Steinberg
Die Pilgergruppe in der Weidenkirche in Steinberg
Grünberg | Von Eichelsdorf nach Steinberg 15 km zurückgelegt.

Die 2. Etappe nahmen 45 Pilger und Pilgerinnen in Angriff und folgten bei strahlendem Sonnenschein von Eichelsdorf aus der vorgegebenen Markierung. Weiter ging es in das Tal des Eichelbaches. Kleine Wälder wechseln mit Feldern und Wiesen und weiter Fernsicht. Auf einem erreichten Höhenzug konnte man in der Ferne den Hoherodskopf, die Orte Wingershausen und Eichelsachsen sehr gut erkennen.
Nach einer längeren Wegstrecke und leicht bergan erreichte die Pilgerschar das frühere Ausflugslokal Ziegelhütte. Unter einer älteren Birke mit eingefasstem Stehtisch fand eine kurze Brotzeit statt.
Dekan Heide ging hier in seiner Andacht auf den Wochenspruch zum Passionssonntag Invocavit „Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre“ (1. Johannes 3,8b) ausführlich ein.

Nach einer längeren Wegstrecke wurde die Siedlung Streithain mit dem angrenzenden Forsthaus erreicht. Durch ein Natur-Schutz-Waldgebiet waren die Pilger nach 15 km an dem Zielort Steinberg angekommen.
Zur Kirchengemeinde Hirzenhain gehört die prächtige ehemalige Augustiner Klosterkirche. Einmal im Monat wird im Steinberger Bürgerhaus ein Gottesdienst gefeiert. Immer wieder wurde deshalb in Steinberg der Ruf nach einer Kirche oder wenigstens einem Raum, der einen feierlichen Rahmen bietet, laut.

Mehr über...
Weidenkirche Steinberg (1)Pilgern rund um den Vulkan (9)Dekan Norbert Heide (152)
Im Jahre 2002 entstand schließlich die Idee, ein Naturkunstwerk - eine Weidenkirche – zu bauen. In Zusammenarbeit mit einem Naturkünstler wurde dann die Weidenkirche erstellt. Seit ihrer Erbauung/Pflanzung im Jahre 2003, finden hier in freier Natur neben Andachten auch Trauungen und Taufen statt. Davon zeugen die vielen angebrachten Weidenholztafeln mit Namen und Datum.

Zum Abschluss der zweiten Pilgeretappe las Dekan Heide in der Weidenkirche wieder aus dem Buch „PaStories“ vor. In dieser Literatur sind die Erlebnisse eines jungen Pfarrers, die sich tatsächlich so in seinem Leben zugetragen haben, aufgezeichnet. Die Geschichte handelte von der Übergabe eines besonderen Umschlages mit dem Inhalt eines angeblich hohen Geldbetrages an Heilig Abend durch eine dem Anschein nach sehr betuchten Dame an den jungen Pfarrer. Nach intensiver Suche in den Unterlagen nach dem übergebenen ominösen Geld-Briefumschlag wurde dieser doch noch unter anderen Dokumenten auf dem Schreibtisch des Pfarrers gefunden. Nach vorsichtigem Öffnen entpuppte sich die zunächst vermutete größere Spende als Kleinod von 10 Mark. Es beruhigte den Empfänger, dass bis dahin noch keine höhere Spendenbescheinigung an die „großzügige Spenderin“ ausgestellt und übergeben wurde.

Wieder war ein gut organisierter und in einer herrlichen Landschaft vollzogener Pilgertag zu Ende.

Die dritte Pilgertour führt am 17. März 2012 von Steinberg nach Volkartshain (ca 15 km)
Treffpunkt ist wieder auf dem Schlossparkplatz in Grünberg um 8 Uhr oder am Bürgerhaus/Sportplatz in Steinberg um 8.30 Uhr.

Text: Rotraud und Winfried Nau
Foto: Ingo Berner

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

„Mit dem kleinen Luther in der großen Stadt“ (6.-9. August 2017)
So lautete das Thema der Äktschen-Tage für Groß und Klein in Leipzig...
Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Wenn Luther heute reisen würde - Von Großenlüder nach Fulda 17 km entlang der Vogelsbergbahn zurückgelegt
23 Pilger starteten am Bahnhof in Großenlüder, um die achte und...
auf der Ruine der Buirg Wartenberg
Wenn Luther heute reisen würde ...
Von Lauterbach nach Großenlüder 15 km entlang der Vogelsbergbahn...
Die Pilger vor dem Bahnhof Wallenrod
Wenn Luther heute reisen würde -
18 Pilger legten von Renzendorf nach Lauterbach 15 km auf der...
Baltrum - wir kommen
Tage der Stille auf der Nordseeinsel Baltrum verbracht
Der Einladung von Dekan Norbert Heide, „Tage der Stille“ auf der...
Wenn Luther heute reisen würde ...
von Bahnhof zu Bahnhof entlang der Vogelsbergbahn Die Pilgertage...
Start in Hörschel
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Wintertour wurden 50 km zurückgelegt
14 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Eisenach, um den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
955
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...
Unterwegs auf dem Lutherweg
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...

Weitere Beiträge aus der Region

Die diesjährigen Schauspieler der Theatergruppe Stockhausen freuen sich schon jetzt auf ihre beiden Auftritte im März
Ist Stockhausen UFO gefährdet?
Der langen Tradition folgt auch in diesem Jahr wieder die...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...
Unbekannt.
Was sind das für Vögel
Heute Morgen bei Grünberg habe ich 5 von diesen Vögeln gesehen.Leider...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.