Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Handball: SWG Pokal

Grünberg | Spiel um Platz 3
HSG Grünberg/Mücke – HSG Mörlen 39:35 (19:18)

Im dritten Pflichtspiel innerhalb einer Woche bot Grünbergs Trainer Jens Dapper erneut gegen den Liga-Rivalen aus der Wetterau im kleinen Finale fünf Stammspieler nicht auf. Unter dem Strich kann die Partie auch als ein Festival der Siek-Brüder Sascha und Nils, die zusammen 27 der 39 Grünberger Treffer erzielten, bezeichnet werden. Torgefährlich waren zunächst auf beiden Seiten die Außen und so entwickelte sich bis zum 11:10 (15.) ein offener Schlagabtausch bei wechselnden Führungen. Beim 14:12 (18.) brachte Nicolas Keil Grünberg mit zwei Treffern in Vorteil, ehe beim 19:18 die Seiten gewechselt wurden.
Nach dem Wechsel war die entscheidende Phase zwischen der 36. und 42.Minute als der Bezirksoberliga-Tabellenführer aus Grünberg aus einem 23:23-Remis eine 27:23-Führung machte, wobei Theiß, Walter und Nils Siek mit einem Doppelschlag für die vier Tore gesorgt hatten. Sieben Minuten vor Ende war beim 38:30 (53.) durch Andrew MacKellar die Frage nach dem Sieger beantwortet. Grünberg/Mücke sicherte sich durch einen 39:35-Sieg schließlich Rang drei.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
HSG Grünberg/Mücke: Wiegand, Christof; Sascha Siek (13/2), Nils Siek (14), Walter (6), Theiß (1), Halbig, Riegelhof (1), Kämmerer, MacKellar (2), Keil (2), Schlüter, Jens Dapper (n.e.).
HSG Mörlen / Tore: Philipp Möbs (11/4), Ebner, Johannes Möbs, Dietz (je 6), Dönges, Brauburger (je 2), Ungerwetter und Frey (je 1).
Im Stenogramm / Schiedsrichter: Risse/Marc Stroh (HSG Wettenberg). / Zuschauer: 40. / Zeitstrafen: 10:12 Minuten. / Disqualifikation: Brauburger (Mörlen /45.Min. wegen unsportlichem Verhalten). /Siebenmeter: 2/2 – 4/4.

Endspiel: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II – TV Gettenau 34:22 (18:11)
„Wir haben es leider nicht geschafft, die Einstellung vom Halbfinale gegen Grünberg zu wiederholen“, war HSG-Trainer Andy Klimpke trotz des sicheren Finalsieges mit seiner Mannschaft nicht zufrieden.
Bis zum 4:4 (11.) legte der Wetterauer Bezirksliga A-Vertreter vor 100 Besuchern stets knapp vor, ehe der Oberligist gleichzog. Nach vier Toren in Folge sorgte die HSG beim 8:4 doch schnell für eine deutliche Führung. „Wir haben die Chance genutzt und vermehrt auch A-Jugendspieler eingesetzt“, sagte Klimpke, dessen Team beim Seitenwechsel mit 18:11 führte.
Nach Wiederbeginn war der Oberligist nicht mehr zu stoppen. Gettenau steckte offenbar das Halbfinale gegen Nieder-Mörlen, das überraschend mit 32:29 gewonnen wurde, noch zu sehr in den Knochen. Die HSG kam immer wieder über Konter zu Toren und setzte sich weiter ab. Aber die schwache Chancenverwertung verhinderte noch mehr Treffer für die Handballer aus den Wetzlarer Stadtteilen. „22 Gegentore sind viel zu viel“, monierte der neue Übungsleiter des Oberligisten nach dem 34:22-Erfolg seiner Mannschaft. Klimpke will sich nun rasch und konzentriert dem Ziel Sicherung des Klassenerhalts annehmen und da kommt der Begegnung gegen den TSV Vellmar am Wochenende schon „richtungsweisender Charakter“, wie der ehemalige Bundesliga-Linksaußen formulierte, zu.
HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Scholz, Gümbel; Sasse (2), Krell (2), Schindel (3), Jan Schuchmann (3), Kraft (3), Eike Schuchmann (3/1), Weber (2), Agel, Schaus (5), Loh (2), Schneider (2), Wagner (7/2).
TV Gettenau: Stettner, Brunik; Quak (1), Siering (1), Glaub (7/4), Kettenberger (1), Hintze (2), Lösche (1), Ginter (1), Schmitt (2), Reuther, Müller (6).
Im Stenogramm / Schiedsrichter: Scheld/Späth (TV Hüttenberg). / Zuschauer: 100. / Zeitstrafen: 6:6 Minuten (Schindel, Krell, Weber – Kettenberger, Quak, Müller).

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Jürgen Pilz

von:  Hans Jürgen Pilz

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Hans Jürgen Pilz
1.292
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
VdK OV Grünberg
Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V. Ortsverband Grünberg Der...
VdK OV-Grünberg
Der VdK OV Grünberg hatte am Aschermittwoch zur...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Foto: Elisabeth Buck photographik
TV07 informiert über aktuellen Stand
Der TV07 Watzenborn-Steinberg verfolgt die aktuelle Pandemie-Lage...
Tanzen: Schnupperwochen Gesellschaftstanz beim Rot-Weiß-Club Gießen
Aktiv in den Herbst starten mit Langsamen Walzer, Tango, Quickstep,...

Weitere Beiträge aus der Region

Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...
Hier könnte die neue Fuß- und Radstrecke Richtung Lardenbach weiter laufen.
CDU Grünberg in Stockhausen – Querungshilfe gefordert und Busprobleme
Am Mittwoch, dem 30. September, lud der Stadtverband der CDU Grünberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.