Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Ypsilanti in der Waldeckischen Landeszeitung

Christean Wagner, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
Christean Wagner, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
Grünberg | Christean Wagner: „Ypsilanti hat noch immer nichts gelernt“ - Umfragen haben über Monate den massiven Widerstand bei Bürgern und selbst SPD-Anhängern gegen Rot-Rot-Grün belegt

„Frau Ypsilanti hat noch immer nichts gelernt“, sagte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner, zu den heutigen Behauptung der SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzenden, gegenüber der Waldeckischen Landeszeitung. Ypsilanti hatte darin den vier SPD-Abgeordneten Metzger, Everts, Tesch und Walter die Schuld für die schlechten Umfragewerte und das Stimmungstief der hessischen SPD in „die Schuhe geschoben“. „Offensichtlich hat Frau Ypsilanti völlig verdrängt, dass die SPD bereits vor der Entscheidung der vier aufrechten SPD-Abgeordneten am 3. November über Monate hinweg in allen Umfragen in den Keller abgesackt war“, sagte Wagner. Es sei ein Beleg für „die Ignoranz und gestörte Wahrnehmung“ der SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzenden, dass sie trotz des massiven Widerstands der hessischen Bürger und selbst der SPD-Anhänger gegen ein rot-rot-grünes Bündnis an ihrem Kurs festgehalten habe.

Als „erneute Wählertäuschung
Mehr über...
und Versuch, vom eigenen Versagen abzulenken," bezeichnete Wagner weiterhin Ypsilantis Aussage, der neue SPD-Spitzkandidat Schäfer-Gümbel habe ein völlig eigenes, von Ypsilantis Politik unabhängiges Profil. „Schäfer-Gümbel ist der neue Mann von Ypsilantis Gnaden, während die Partei- und Fraktionsvorsitzende weiter an ihren Ämtern klebt. Wo Schäfer-Gümbel drauf steht, ist Ypsilanti drin“, stellte Wagner klar. „Ypsilantis Statthalter hat den Wortbruch und das Linksbündnis mit den Kommunisten in der Vergangenheit maßgeblich und aktiv mitbetrieben und strebt auch in Zukunft ein rot-rot-grünes Bündnis an.“ Ypsilanti habe in den vergangenen Monaten mehrfach die Gelegenheit zum Rückzug gehabt und damit die Chance für eine neue politische Kultur in Hessen eröffnet. Stattdessen ziehe sie bis heute im Hintergrund die Fäden der hessischen SPD.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Singen verboten?
"Mundschutzgottesdienst" Impuls von Pfarrer und Klinikseelsorger Matthias Schmid
Die Deutsche Bischofskonferenz hat in dieser Woche Regelungen der...
Charlotte Kohl (Bender Baskets Grünberg) erhielt ein Stipendium für die renommierte Mississippi State Universitym
Charlotte Kohl erhält Basketball-Stipendium an der Mississippi State University - "Talentschmiede" Basketballinternat Grünberg
Mit Charlotte Kohl erhält eine weitere Schülerin des Grünberger...
Protest in Corona-Zeiten?
Die OMAS-GEGEN-RECHTS Gießen haben überlegt, in welcher Form ein...
Medienvertreter und Bürgerreporter der GZ werden berichten – Demo heute, den 17.4.20
Hessens relevante Radio Stationen sendeten gestern, dass das...
Die Karte mit den RegioTram-Linien und Korridoren für weitere Straßenbahnen
Verkehrswendeinitiativen starten den zweiten Bürger*innenantrag – Ziel: eine Straßenbahn in Gießen
Keine Straßenplanungen und -ausbauten mehr ohne...
Stadtradeln - Start heute
Eigentlich wollte ich heute von der großen Auftaktveranstaltung...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.024
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.01.2009 um 10:33 Uhr
Man sollte versuchen den Gegner mit Argumenten und nicht mit Anwürfen zu besiegen.
H. Peter Herold
29.024
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.01.2009 um 16:15 Uhr
Nach meinem Besuch gestern im Bürgherhaus in Kleinlinden habe ich eine Alternative zu etablierten Parteien, die schon im Landtag sind, gefunden. Was in Bayern möglich war, kann doch auch in Hessen geschehen. Dot schaften die Freien Wähler(FW) den Sprung ins Parlament mit ca. 10%. Hier in Hessen wären 5 % ausreichend.
Also, drumm prüfe wer sich für die nächsten Jahre bindet. Der Wahn ist nicht kurz, er dauert solange Koch und Hahn vorne dran sind.
Marcel Schlosser
1.236
Marcel Schlosser aus Grünberg schrieb am 16.01.2009 um 18:59 Uhr
Es interessiert auch jeden Herr Herold wenn Sie wählen!
H. Peter Herold
29.024
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.01.2009 um 12:51 Uhr
Ich glaube schon, denn genau wie Ihre Partei sage ich offen meine Meinung. Ich lese sogar Ihre und andere werden diesen Kommentar auch lesen.
Also dannh bis morgen im Wahllokal. Sie in Ihrem und ich in meinem.
Im übrigen könnten Sie solche Schreiben auch an mich persönlich schreiben, dann müssten wir dieses nicht hier öffentlich erledigen.
Christoph Westrupp
597
Christoph Westrupp aus Buseck schrieb am 18.01.2009 um 13:43 Uhr
Nur wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein...
H. Peter Herold
29.024
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.01.2009 um 12:47 Uhr
Da ich schuldig bin, egal wofür, obwohl es den Begriff Schuld angeblich nicht gibt nur für Schuld im Sinne von Geldschuld, kann ich leider keine Steine werfen. Wozu auch. Wir werden sehen, was jetzt geschieht und dann unsere Schlüsse ziehen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcel Schlosser

von:  Marcel Schlosser

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Marcel Schlosser
1.236
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Plakat "Auf einen Apfel(wein) mit Volker Bouffier"
Volker Bouffier kommt nach Grünberg
Am 29.09.2018 lädt die CDU zur Grünberger Markthalle (EDEKA) die...
Gut gefüllt war das kleine Zelt in Beltershain
Weinfest der CDU Beltershain mit Volker Bouffier
Am 24. August luden der CDU Stadtverband Grünberg und der Ortsverband...

Veröffentlicht in der Gruppe

CDU Grünberg

CDU Grünberg
Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Plakat "Auf einen Apfel(wein) mit Volker Bouffier"
Volker Bouffier kommt nach Grünberg
Am 29.09.2018 lädt die CDU zur Grünberger Markthalle (EDEKA) die...
Gut gefüllt war das kleine Zelt in Beltershain
Weinfest der CDU Beltershain mit Volker Bouffier
Am 24. August luden der CDU Stadtverband Grünberg und der Ortsverband...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Fototour 1, (25.07.20) Radtour - Feldgemarkung Queckborn.
Derzeitiges Spätsommerwetter - `wie eines im Buche steht`.
Der Spätsommer drehte noch einmal richtig auf! Blauer Himmel samt...
Die Pilgergruppe auf der Wartburg
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Oberellen nach Eisenach
Nach 3 ½ Jahren wurde das Pilgern auf dem Lutherweg 1521 von Worms...
Die Pilger vor dem Eisenacher Haus
Unterwegs auf dem Hochrhöner vom Roten Moor nach Tann
Bei der Sommertour 55 km gepilgert Am Roten Moor starteten die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.