Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Letzte Pilgeretappe im Gießener Land

Die Pilgergruppe vor der Kirche in Trais-Horloff
Die Pilgergruppe vor der Kirche in Trais-Horloff
Grünberg | Von Bellersheim über Obbornhofen, Wohnbach, Utphe, Trais-Horloff nach Inheiden 16 km zurückgelegt

Grünberg. 19 Pilgerinnen und Pilger fanden sich in Bellersheim ein, um gemeinsam mit Dekan Norbert Heide zur 10. und letzten Pilgeretappe im Gießener Land zu starten.

In der Evangelischen Kirche in Bellersheim, die 1810 – 1812 anstelle der wegen Baufälligkeit abgebrochenen Pfarrkirche erbaut wurde, begrüßte Dekan Heide die Pilger mit einem Weckerklingeln. Wenn man verschlafen hat, bleibt etwas auf der Strecke. Advent ist der Wecker für Weihnachten. Er öffnet die Augen für das, was zählt – Hilfsbereitschaft, die Nähe Gottes spüren, Zeit für andere haben, Zeit – vom Schlaf aufzustehen. Mit dem 1. Advent hat das „Jahr der Kirchenmusik“ begonnen. Nach dem Lied „Macht hoch die Tür“, von Dekan Norbert Heide auf der Orgel begleitet, führte der Weg nach Obbornhofen in die reformierte Kirche, die etwas spartanisch eingerichtet ist. In der reformierten Kirche steht der Pfarrer hinter dem Altar.

In der evangelischen Kirche Wohnbach, die 1620 erbaut wurde und in der man die schönen Stuckgemälde an der Decke bewundern konnte, begrüßte uns die Küsterin Bettina Henschke-Winkel und berichtete von ihrer vielfältigen Arbeit in der Kirchengemeinde.

Zur Evangelischen Kirchengemeinde Trais-Horloff gehören die sogenannten Rieddörfer Inheiden, Utphe und Trais-Horloff. Trais-Horloff war früher die „Muttergemeinde“. Deshalb steht auch nur hier eine Kirche, die vermutlich aus der Zeit 13./14. Jahrhundert stammt. Sie hat einen rechteckigen Innenraum mit einem 1740 angebauten Turm im Osten. Sie ist einfach, aber in ihrer schlichten Art schön. Gottesdienste finden aber auch in Utphe in einer alten Fachwerkscheune, die 1995 zu einem Gemeindehaus umgebaut wurde, statt. In Inheiden werden die Gottesdienste in der Friedhofskapelle gefeiert.

Dekan Heide las die Geschichte von Elsie vor: Nur ein einziges Mal wollte Elsie so Pipi machen wie ihre Brüder, doch das ging gehörig schief ... Wenn kleine Mädchen im Stehen Pipi machen wollen, entsteht Chaos. Als sich Elsie nach dem Bad auf die Klobrille stellt, um es ihren fünf Brüdern gleich zu tun, verliert sie vor lauter Lachen das Gleichgewicht. Zuerst der Übermut, dann die Ernüchterung, die Mutter in Angst um ihre Tochter, der Vater mit zwei linken Händen, fantasiebegabte Kinder voll Tatendrang, Handwerker, die im Zuge ihrer Befreiungsaktion leider gleich das ganze Haus zerstören mussten. Auch vier Geschwister und zwei Handwerker können nicht helfen. Nur der jüngste Sohn weiß, was zu tun ist, und befreit seine Schwester schlagartig. – sehr amüsant für alle Zuhörer.

Gemeinsam mit Dekan Norbert Heide wurden im Jahre 2011 alle Kirchen in den Dekanaten Hungen und Kirchberg erkundet.

Mit dem nächsten Pilgerprojekt „Rund um den Vulkan“ sollen die natürlichen Höhepunkte rund um den Vogelsberg auf dem 125 km langen Vulkanring entdeckt werden. Die erste Etappe führt am 14. Januar 2012 von Laubach nach Eichelsdorf (ca. 18 km). Treffpunkt ist um 8 Uhr auf dem Schloßparkplatz in Grünberg.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bellersheims schöpferische Suppenwoche
Im Jahr 2019 feiert Bellersheim Jubiläum: 1250 Jahre. Zu diesem...
Bellersheimer Dorfchronisten bitten um Mithilfe
Nächstes Jahr feiert der Hungener Stadtteil Bellersheim seine erste...
Inheidener See
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Berstadt zum Hessenbrückenhammer 20 km zurückgelegt Die...
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Frühlingstour wurden 50 km zurückgelegt
18 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Oberhof, um den...
vor dem Hotel in Niesky
Radpilgern durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Auf dem Froschradweg 300 km geradelt Auch in diesem Jahr folgten...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Die Pilger am Gradierbau in Bad Nauheim
Unterwegs auf dem Lutherweg von Friedberg nach Nieder-Weisel
Von Friedberg bis Nieder-Weisel 16 km gepilgert Die diesjährigen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.058
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gruppenfoto in der Marienstiftskirche in Lich
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Vom Kloster Arnsburg zum Hessenbrückenhammer 15 km zurückgelegt 32...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...

Weitere Beiträge aus der Region

"Harmonie"
Deutsch-Russischer Chor überzeugt mit Herbstkonzert
Anlässlich der Wanderausstellung im Grünberg Rathaus "Deutsche aus...
Kleintierausstellung in Stangenrod
Der Kleintierzuchtverein H107 Stangenrod lädt ein zur diesjährigen...
Gruppenfoto in der Marienstiftskirche in Lich
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Vom Kloster Arnsburg zum Hessenbrückenhammer 15 km zurückgelegt 32...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.