Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Paul Kuhn Trio & spec. Guests: Gaby Goldberg, Vocal und Gustl Mayer, Saxophon 26.11.2011 in der Gallushalle Grünberg!

Grünberg | Presseinformation: Jazz-Meeting 2011

Paul Kuhn Trio
und Special Guests:
Gaby Goldberg, Vocal und Gustl Mayer, Saxophon

beim Jazz Meeting in Grünberg

Der 1.Jazz-Club Grünberg lädt ein zum „17. Jazz Meeting 2011“ in der Gallushalle am 26.November 2011 ab 19:30 Uhr.


Schon traditionell zum Herbst veranstaltet der 1.Jazz-Club Grünberg wieder sein „Jazz Meeting“ – dieses Jahr bereits zum 17.Male – sozusagen als Highlight zum Ende der langen Saison der Freitags-Live-Jazz-Abende in den Clubräumen unter der Gaststätte „Zum Bahnhof“.
Und nach Bill Ramsey, Lindy Huppertsberg, der „Barrelhouse Jazzband“, den „Swinging Fireballs“ und Christoph Oeser - der begeisternde Boogie Woogie Pianist im letzten Jahr - haben die Verantwortlichen des Clubs und allen voran der für die Musik zuständige 2. Vorsitzende Matthias Kammerer wieder einmal etwas ganz besonderes für die Mitglieder und Gäste des Clubs wie auch für alle Jazzfreunde der Umgebung auf die Beine gestellt und dabei auch sich selbst einen Traum erfüllt.
In diesem Jahr - dem 20-jährigen Bestehen des Clubs - steht als besondere Attraktion und Highlight für das Jazz Meeting 2011 Deutschlands Jazz-Swing Legende Paul Kuhn mit seinem Trio und Special Guests auf dem Programm:
Mehr über...




Paul Kuhn Trio mit Martin Gjakonowski am Bass und Willy Ketzer am Schlagzeug

und Special Guests:






Gabi Goldberg, Gesang













Gustl Mayer am Saxophon



Obwohl einer der dienstältesten Musiker hierzulande, gehört Paul Kuhn und seine Musik zu den erfrischendsten Erscheinungen unserer Zeit. Wo sich die meisten zur Ruhe setzen, da bricht er in einen neuen Lebensabschnitt auf. Der Lebensabend seiner Karriere ist seiner großen Liebe, dem Jazz, gewidmet. Obwohl Paul Kuhn während eines Großteils seiner Karriere mit Pop- und Tanzmusik in Verbindung gebracht wurde, galt seine Zuneigung seit seiner Jugend dem Jazz.
Kurz nach dem Weltkrieg war Kuhn der erste deutsche Jazzmusiker, der eine Anstellung beim amerikanischen Sender AFN bekam. Und dann ging es mit der Karriere schnell aufwärts. Zwischen 1949 und 1955 spielte er mit genau den Musikern, die heute rückblickend als die Créme de la Créme des deutschen Nachkriegs-Jazz gehandelt werden. Und er hat mit ihnen etliche trendsettende
Ensembles gegründet.1953 wurde er zum Jazzpianisten Nr. 1 in Deutschland gewählt. In dieser Zeit zeigte Paul, dass ein Jazzmusiker aber auch kommerziell erfolgreich sein kann, wenn er es will. Seine Songs "Der Mann am Klavier", "Die Farbe der Liebe", "Butterfly Doll" und "Es gibt kein Bier auf Hawaii" belegten vordere Plätze in der dt. Hitparade. Über die Schlager kam Kuhn als Pianist und Sänger auch in die populären Musikfilme der fünfziger Jahre und zu den später aufkommenden TV-Shows. Sie wurden zu einem festen Standbein in seinem Werdegang. "Pauls Party", "Die Sendung mit Paul", "Hallo, Paulchen", und Gastauftritte in anderen TV-Shows machten Kuhn zu einem der bekanntesten Entertainer der Showbranche. 1972 wurde er mit der goldenen Kamera für seine TV-Arbeit ausgezeichnet.
Die Zusammenarbeit mit James Last und Max Greger machte ihn zum meistgefragten Arrangeur in Deutschland und 1968 konnte Kuhn als Arrangeur nochmals eins drauflegen. Er wurde zum Leiter des SFB-Tanzorchesters, das sich zur weltweit berühmten SFB-Bigband entwickelte. Als die SFB-Bigband wegen "Finanzproblemen" des Senders aufgelöst wurde, ließ sich Paul Kuhn nicht entmutigen und gründete in eigener Regie die Paul Kuhn Big Band. Seit über 10 Jahren ist die Gala "Jazz-Pops" in der Kölner Philharmonie ausverkauft, wo Paul Kuhn populäre internationale Titel in der Tradition der klassischen Big Bands mit seinem Ensemble neu bearbeitet.
Nach all diesen Trubeljahren bei Film, Funk und Fernsehen hat sich Kuhn auch als ein mutiger Arrangeur in Bezug auf sein eigenes Leben erwiesen. Er stellte die Weichen von Bigband auf Trio, von Unterhaltungsmusik auf einen humorvoll gespielten Jazz um. „Man muss gegen den Strom schwimmen, um zur Quelle zu kommen …“
Nun schließt sich für Paul Kuhn nach vielen Umwegen der Kreis. Er ist wieder an der Quelle seiner Inspiration, dem Jazz, angekommen. Nach dem Motto "small is beautiful" kann man "Kuhn pur" mit dem ex-Passport Schlagzeuger und langjährigem Wegbegleiter Willy Ketzer an den Drums und dem mazedonischen Bassisten Martin Gjakonovski jetzt in der Gallushalle in Grünberg im Trio kennenlernen.



Paul Kuhn ist einer der charismatischsten Musiker und Entertainer, die es hierzulande gibt. Wenn einer nach 50 Jahren Musikerlaufbahn das Prädikat "lebende Legende" verdient, dann er. Und tatsächlich - beim 2010 erstmals verliehenen „Echo Jazz“ bekam Paul Kuhn den Echo Jazz für das Lebenswerk und beim Ascona Jazz Festival erhielt er in diesem Jahr den Ascona Jazz Award 2011. Chapeau!
Willy Ketzer, langjähriger Weggefärte von Paul Kuhn und eleganter Taktgeber am Schlagzeug, hält „den beat“ seit vielen Jahren hochgradig intensiv und hat nach musikalischen Anfängen am Klavier, Saxophon und der Klarinette und nach seinem Examensabschluss an der Musikhochschule in Köln mit Hauptfach Schlagzeug in zahlreichen Besetzungen gespielt. Hervorzuheben sind seine Mitarbeit in der Formation „Passport“ von Klaus Doldinger, die Willy Ketzer mehrere Jahre auf Europa- und USA-Tourneen begleitete; seine Mitarbeiten bei Tom Jones und Barry Manilow; und seine über 25 jährige Arbeit als Studiomusiker bei unzähligen Aufnahmen.
Martin Gjakonovski, geboren 1970 in Skopje, studierte an der Musikhochschule/Köln, arbeitete u.a. mit Peter Herbolzheimer sowie der Frankfurt Jazz Big Band Dave und war auf vielen wichtigen europäischen Festivals zu Gast mit u.a. Andy Middelton, Tony Lakatos, Charlie Mariano und Matt Wilson. Er legte ein Album mit Hugo Read und Thomas Cremer im Frankfurt Jazz Trio vor.
Er ist das jüngste Mitglied im Trio und Paul Kuhn bewundert sein große Können als Bassist und meint „… der ist noch nicht so lange bei uns, aber der kann ungeheuere Sachen spielen“.
Gjakonovski ist Mitglied in den Bands von Dusko Goykovich, Antonio Faraó, Paul Kuhn, dem Trio Read-Gjakonovski-Cremer, der Frankfurt Jazz Big Band, der Michael Sagmeister Group und der Nicolas Simion Group, um nur einige zu nennen.
Gaby Goldberg ist als Sängerin aus der deutschen Jazz- und Pop-Szene nicht mehr wegzudenken und belebt mit Ihrer ausdrucksstarken Stimme und einfühlsamen Interpretation den schwebenden swingenden Sound des Kuhn-Trios. Als Solistin sammelte sie bereits mit der HR-Bigband, der SWR Bigband oder mit der Bigband von Paul Kuhn in der Kölner Philharmonie und in Berlin, mit kleineren Formationen in Jazzclubs sowie bei Festivals Erfahrung. Goldberg interpretiert selten gesungene Standards und Evergreens und singt auch zusammen mit Paul Kuhn im Duett.

Gustl Mayer und das Saxophon. Von Insidern wurde er als "Legende", "Frankfurter Coleman Hawkins" und "Urgestein der deutschen Jazz-Szene" bezeichnet.
Günter "Gustl" Mayer kommt am 8.5.1936 in Frankfurt/Main zur Welt; durch die Zeitumstände "amerikanophil" geworden, macht er als Jugendlicher Bekanntschaft mit (von US-GIs dargebotenen) Formen des Jazz, tritt später als Klarinettist (z.B. in der ersten dt. TV-Jazzsendung 1955) und wenig später als Saxophonist auf
Neben seiner Arbeit beim Hessischen Rundfunk als Archivar, Musikredakteur und später Programm-Produzent im Fernsehen spielt er weiter, "hottet" in vielen Ländern und mit allen wichtigen Jazz-Protagonisten, spielt Platten ein, ist Gast internationaler Festivals und Mitglied der Jury von "Jugend jazzt".
Den überaus agilen Pensionär, der es schafft, mit kraftvollem Spiel das Mundstück abzusprengen, wählt das Festival in Ascona im Jahre 2001 zum besten Saxophonisten, auch 2002 moderiert und spielt er hier. Zu Paul Kuhns 75. Geburtstag spielte er 2003 in dessen Band auch mit Greetje Kauffeld (voc) und dem auch als Leiter des BundesJazzOrchesters bekannten Peter Herbolzheimer (tb) und gestaltet seit einigen Jahren mit eigenen Formationen das Jazz Festival auf See mit.

Der Vorstand freut sich auf Ihren Besuch und wünscht einen unvergesslichen Abend mit dem Paul Kuhn Trio und seinen hervorragenden Musikern


Zum Ausklang des Abends besteht anschließend an das offizielle Programm im Foyer der Gallushalle die Möglichkeit, an der Sekt- und Bier-Bar mit Freunden und anderen Gästen sich bei einem Gläschen noch über den schönen Abend zu unterhalten.

Programm:

ab 19:30 Einlass in die Halle

20:00 Eröffnung – Ansprache
1.Vorsitzender Jazz-Club

20:15 – 21:00 Paul Kuhn Trio – 1.Set
and Special Guests: Gaby Goldberg, Vocal
Gustl Mayer, Saxophon
Pause
21:30 – 22:15 Paul Kuhn Trio – 2.Set
and Special Guests: Gaby Goldberg, Vocal Gustl Mayer, Saxophon
22:30 Nach dem Konzert Ausklang an der Sekt- und Bier-Bar
im Foyer der Gallushalle




Der Kartenvorverkauf hat Ende Oktober in den bekannten Vorverkaufsstellen begonnen:


Gießen - Gießener Allgemeine,
GS am Marktplatz
Grünberg - Buchhandlung Reinhard,
Marktgasse
- Sparkasse Grünberg,
Gießener Straße
- Wenzel OHG,
Alsfelder Straße
Laubach - Laubacher Bücherstube,
Am Markt


und natürlich auch jeden Freitag an der Theke im Jazz-Club

Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse: 20,00 €

(das Karten-Kontingent ist begrenzt !)

 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gallushalle 35305 Grünberg Giessener Str.45
NICHT VERGESSEN!! NOCH GIBT ES GENÜGEND KARTEN AN DER ABENDKASSE!!!!
“En Haufe Leit“ - neu aufgestellt mit Maike Heisel als Sängerin....
original Dixieland und Swing mit der Band „En Haufe Leit” beim 23. Jazz Meeting in Grünberg. Am Samstag dem 25.11.2017 in der Gallushalle Grünberg!
… original Dixieland und Swing mit der Band „En Haufe Leit” beim...
NICHT VERGESSEN!!! HEUTE Freitag den 3.11.2017 gastiert das Natalya Karmazin Quartett feat. Corinna Danzer im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. NICHT VERGESSEN!!! HEUTE Freitag den...
Georg Wolf - Nils Hartwig -Johannes Langenbach
Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 12.1.2018 geht es mit dem Wolf/Hartwig/Langenbach-Trio weiter im Jazzkeller Grünberg.
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
NICHT VERGESSEN!!! HEUTE Freitag den 9.02.2018 gastiert wieder die Marburg-Jazz-Connection im Jazzkeller Grünberg.
NICHT VERGESSEN!!! HEUTE Freitag den 9.02.2018 gastiert wieder die...
NICHT VERGESSEN!!! HEUTE FREITAG den 1.12.2017 gastiert wieder die Leathertown Jazzband aus Offenbach im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, heute Freitag den...
NICHT VERGESSEN!! HEUTE Freitag den 27.10.2017 ab 20:30 spielt wieder die Band „Miss Zippy & The Blues Wail“ im Jazzkeller Grünberg!
Liebe Blues und Jazzfreunde, heute Freitag den 27.10.2017 ab 20:30...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Matthias Kammerer

Weitere Beiträge aus der Region

Beim Kinobesuch
Mein Praktikum ist zu Ende
Ich hätte nicht gedacht, dass die zwei Wochen so schnell umgehen ...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Virtuelle Schatzsuche wird zu realer Gefahr
Steven Spielberg nimmt uns im Film „Ready Player One“ mit in eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.