Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Pilgern im Gießener Land

Foto: Ingo Berner
Foto: Ingo Berner
Grünberg | Text: Winfried Nau.


Mit 32 Pilgern wurde mit Dekan Heide die letzte Kirchentour im Dekanat Kirchberg eingeleitet.

Die 9. Kirchentour im „Gießener Land“ führte die Pilger am 29. Oktober 2011 in die Gemeinden Beuern, Alten-Buseck, Trohe und Großen-Buseck des Dekanats Kirchberg.
Die Kirche in Großen-Buseck wurde bereits bei der vorangegangenen Tour besichtigt.

Dekan Heide stellte das Pilgern rund um Großen-Buseck unter den Wochenspruch: „Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.“ (Jeremia 17,14).

An diesem von buntem Herbstlaub geprägten Pilgertag erreichte die Gruppe vom Parkplatz in Großen-Buseck aus über die Steinmühle Beuern. Im Jahre 2005 feierte der Ort sein 800-jähriges Bestehen. Mehrere Ansammlungen von Hügelgräbern in der Gemarkung des Ortes zeugen von deutlich früheren Besiedlungen.

Die wegen Baufälligkeit 1843/44 abgebrochene Kirche wurde als Neubau im Jahr 1847 mit einem Einweihungsgottesdienst wieder ihrer Bestimmung übergeben. Das Gotteshaus ist eine Predigerkirche, in der Orgel, Kanzel und Altar eine Linie bilden. Eine eindrucksvolle Kassettendecke wurde bewundert. Über die im Kirchenschiff angebrachten Bildtafeln von Dr. Martin Luther und Philipp I. (genannt der Großmütige) machte der Gemeindepfarrer Stefan Becker kurze Anmerkungen zur Reformationszeit. Wieder vorbei an der Neumühle und nach einem kurzen Stück entlang der Autobahn (A 480) erreichte die Pilgergruppe ein freies Feld- und Wiesengelände. An vom Herbstlaub glänzenden Waldrändern vorbei wurde nach 4 km die Evangelische Kirche St. Georg in Alten-Buseck erreicht.

Dieser Bau steht auf den Fundamenten einer kleineren Vorgängerkirche, die mehrfach erweitert wurde. Beeindruckend ist das Holztonnengewölbe des Kirchenschiffes. Ein mächtiger Taufstein aus Basaltlava datiert in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Im Innenraum befinden sich 2 große Grabmale derer von Buseck. Leicht erhöht über dem alten Dorfkern stehend, begrenzt eine Mauer den ehemaligen Friedhof um die Kirche. An beiden Eingängen stehen zwei Opfersteine aus dem 18. Jahrhundert.
Dekan Heide las wieder eine weitere unterhaltsame Geschichte aus dem Buch „Pfarrers Kinder, Müllers Vieh“ – Memorien einer unvollkommenen Pfarrersfrau - vor.
Darüber hinaus wies Herr Heide darauf hin, dass im kommenden Jahr die monatlichen Pilgertouren auf dem Vulkanring Vogelsberg stattfinden werden.
Über Trohe, der kleinste Ortsteil der Gemeinde Buseck, erreichte die Pilgergruppe nach 14 km
wieder den Ausgangspunkt in Großen-Buseck.

Trohe hat keinen Kirchenbau. Die Gottesdienste und weitere Veranstaltungen der Gemeinde finden im Evangelischen Gemeindehaus Trohe statt.
Überregional bekannt geworden ist Trohe durch die seit 1999 sechs mal durchgeführten „Troher Weihnachtslichter“. Das Dorf bezeichnet sich als „Welthauptstadt der Weihnachtslichter“ und spendete die Erlöse immer für einen guten Zweck. Im Jahre 2007 fand die Aktion zum letzten Mal statt.

Die nächste Etappe führt im Dekanat Hungen am Samstag, den 3. Dezember 2011 von Bellersheim über Obbornhofen, Wohnbach, Utphe, Trais-Horloff nach Inheiden und beträgt etwa 16 km. Treffpunkt ist auf dem Schloßparkplatz in Grünberg um acht Uhr oder am Dorfgemeinschaftshaus in Bellersheim etwa eine halbe Stunde später.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Wenn Luther heute reisen würde - Von Großenlüder nach Fulda 17 km entlang der Vogelsbergbahn zurückgelegt
23 Pilger starteten am Bahnhof in Großenlüder, um die achte und...
Baltrum - wir kommen
Tage der Stille auf der Nordseeinsel Baltrum verbracht
Der Einladung von Dekan Norbert Heide, „Tage der Stille“ auf der...
Start in Hörschel
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Wintertour wurden 50 km zurückgelegt
14 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Eisenach, um den...
Unterwegs auf dem Lutherweg
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Okarben nach Dorheim 17 km zurückgelegt Die diesjährigen...
Die Teilnehmer in der Speicherstadt
Äktschentage in Hamburg
Die Äktschentage des Dekanats Grünberg führten eine Reisegruppe von...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.001
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Inheidener See
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Berstadt zum Hessenbrückenhammer 20 km zurückgelegt Die...
Die Teilnehmer in der Speicherstadt
Äktschentage in Hamburg
Die Äktschentage des Dekanats Grünberg führten eine Reisegruppe von...

Weitere Beiträge aus der Region

Beim dem Dorfsingen wird auch gefeiert
Einen festen Platz im Dorfleben von Lardenbach und Klein-Eichen hat...
Inheidener See
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Berstadt zum Hessenbrückenhammer 20 km zurückgelegt Die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.