Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Meisterwerke im Miniaturformat - Ausstellung im Museum im Spital Grünberg

Grünberg | Griechische und Römische Münzen der Gießener Antikensammlung werden im Grünberger Museum im Spital vom 23. September 2011 bis zum 15. Januar 2012 ausgestellt.

In der Antike wie heute galten Münzen vor allem als eines: als Zahlungsmittel. Über diese rein wirtschaftliche Funktion hinaus dienten antike Münzen aber auch als Bildträger, deren Darstellungen mehrere Aufgaben erfüllen konnten: Zum einen garantierten sie den Wert und die Gültigkeit des Zahlungsmittels, zum anderen konnten sie komplexe politische Aussagen transportieren. Betrachtet man antike Münzen losgelöst von jedem wirtschaftlichen oder politischen Hintergrund, stellen sie vor allem eines dar: originale Kunstwerke von höchster Qualität.

Diesem ästhetischen Aspekt des Geldes widmet sich die Sonderausstellung „Bare Kunst. Meisterwerke im Miniaturformat“, mit der die Antikensammlung der Justus-Liebig-Universität Gießen bereits zum dritten Mal die Gastfreundschaft des Museums im Spital Grünberg genießt. 100 Münzen der insgesamt über 4000 Exemplare umfassenden Münzsammlung werden hier ausgestellt, die meisten aus Gold und Silber. Dreißig davon werden in brillanten Fotos in vielfacher Vergrößerung gezeigt und erleichtern so den Zugang zu Details, die selbst mit einer Lupe nur schwer auszumachen sind.
Mehr über...

Anhand dreier ausgewählter Themenkomplexe – der Stadtembleme, der Darstellung von Göttern und Helden und dem Herrscherporträt – möchte die Ausstellung gleichzeitig dem Besucher die Vielfalt der dargestellten Szenen und ihrer unterschiedlichen Botschaften vor Augen führen. Begleitet wird die Ausstellung durch eine kleine Münzkunde, in der die wichtigsten Fachbegriffe anhand von Originalmünzen erläutert werden.

Die Ausstellung wurde von Dr. Matthias Recke, Kustos der Antikensammlung an der Justus-Liebig-Universität Gießen konzipiert und wird bis zum 15. Januar 2012 im Museum im Spital Grünberg zu sehen sein. Zur Ausstellung erscheint eine 64-seitige, reich illustrierte Broschüre, die im Museum im Spital Grünberg und in der Sparkasse Grünberg zum Preis von 8 Euro erworben werden kann.

Sonntagsführungen werden durch Studierende der Altertumswissenschaften am 25. September, 9. Oktober, 23. Oktober, 13. November, 27. November, 11. Dezember 2011 und am 8. Januar 2012, jeweils um 15 Uhr angeboten. Museumspädagogische Projektangebote bei denen Kinder- und Schülergruppen ihre eigenen Münzen gestalten und prägen, können im Museum während der Ausstellungsdauer gebucht werden. Informationen unter Telefon: 06401-2233280.

Die Gießener Antikensammlung ist eine der ältesten ihrer Art in ganz Mitteleuropa; ihre Ursprünge reichen bis in das frühe 18. Jahrhundert zurück. Auch der in Grünberg geborene bedeutende Archäologe und Altertumsforscher Friedrich Gottlieb Welcker (1784 – 1868) war an ihrem Aufbau beteiligt. Ursprünglich als Lehrsammlung angelegt, bietet die Antikensammlung heute einen umfassenden Überblick über die Kulturen des antiken Mittelmeerraumes.

 
 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v. - www.morusfreunde.de
Förderverein setzt gute Arbeit fort // Sommerkulturkirche 2021 // Herbstprogramm // Pilgern auf dem Butterweg
In seiner letzten Sitzung hat der Vorstand der Freunde und Förderer...
Kontraste -  Bilder einer kälter werdenden Wirklichkeit - Finissage am 18.10.20 in St. Thomas Morus
Finissage Foto-Ausstellung "Kontraste" am Sonntag, 18.10.2020 von 14-17 Uhr mit Fotograf Michael Ramm im Gemeindezentrum GS80 in St. Thomas Morus
Am Sonntag, den 18. Oktober, besteht für Besucher zwischen 14 Uhr und...
#kulturkirche21 - powered by förderverein thomas morus e.v.
Jahresauftakt der Kulturkirche St. Thomas Morus
Der Vorstand des Fördervereins St. Thomas Morus e.V. blickt...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.853
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brennholzverkaufstag der Gemeinde Reiskirchen am 24. Oktober
Im Bereich der Autobahn A5 nördlich der ehemaligen Kreismülldeponie...
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Aktion „bunt statt blau“ 2020 in Gießen verlängert: Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb
Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert...

Weitere Beiträge aus der Region

Fotogang 1) Winternachklang um Grünberg - hier das Reitgelände vor der Erhebung der Stadtkirche
Winternachklang um Günberg und vom Wartturm: Sonnenuntergang `über` Göbelnrod.
Wieder mal ein Winter, leider nicht von Dauer, erweckte sicher manche...
... die Original Crottendorfer Räucherkerze verbreitete schnell einen angenehmen Tannenduft in unserer Wohnung.
Unser Erzgebirgisches Räuchermännchen noch einmal in Aktion.
Die noch verbliebene Weihnachtsdekoration - das Erzgebirgische...
... Aufnahmen mit meinem Smarphone -  (Klose-Foto1)
Krokusse stehen in voller Blüte und Bienen holen sich ihren begehrten Nektar. Ein Augenschmauß vom 19.Februar `21

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.