Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Handball: HSG Grünberg/Mücke

Grünberg | HSG dreht in der Crunchtime fast verlorenes Spiel
32:30 Erfolg beim TSV Kirchhain-Gastgeber legt Protest ein

Perfekter Saisonauftakt für die Männerhandballer der HSG Grünberg/Mücke. Ihr Premierenspiel in der Bezirksoberliga gewannen die Dapper-Schützlinge nach aufoferungsvollem Kampf und toller Moral beim heimstarken TSV Kirchhain verdient mit 32:30. Dieser Erfolg ist um so höher zu bewerten, bedenkt man noch das die HSG in der 46. Spielminute mit 25:19 im Rückstand lag. Der Gastgeber legte nach
Spielschluss Einspruch gegen die Wertung der Partie ein, weil die beiden Schiedsrichter ein zwischenzeitliches 26:26 notierten und die Anzeigetafel vom Kichhainer Sekretär bedient, eine 27:26 Führung der Hausherren auswies. Nach Klärung der Sachlage und Korrektur des Spielstandes auf 26:26 wurde die Partie dann weiter fortgesetzt.
Den besseren Beginn hatte die HSG. Ein bestens aufgelegter Sascha Siek warf mit einem Dreierpack seine Farben bis zur 10.Minute mit 1:4 in Front. Dennoch war Nervösität auf beiden Seiten Trumpf und die HSG vergab zu viele klare Chancen. Bis zur 15. Minute konnte der Gastgeber wieder auf 5:5 ausgleichen. Nach einem seiner
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
unzähligen Tempogegenstöße von Sascha Siek in der 18. Spielminute wurde er von TSV Spieler Andreas Reuscher im Sprungwurf so gefoult, das dieser die rote Karte sah. In der Folgezeit konnte die HSG gestützt auf einen glänzend aufgelegten Matthias Wiegand im Tor wieder auf 6:9 ( 21.) davonziehen. Die letzten Minuten vor dem Wechsel gehörten dann allerdings wieder dem Gastgeber, der seinerseits eine 13:11 Führung mit in die Kabine nahm.
Im zweiten Spielabschnitt sahen die rund 200 Zuschauer zunächst einen spielbestimmenden TSV Kirchhain. Die Maßnahme Gastgeberakteur Axel Frische in
Manndeckung zu nehmen brachte noch nicht den gewünschten Erfolg, weil die Grünberger Hintermannschaft nicht aufmerksam genug agierte. Bis zum 25:19 in der 46. Minute baute der Gastgeber die Führung auf sechs Tore aus. Fortan aber fand die HSG Minute für Minute zurück in die Begegnung und ab der 50. Spielminute in der
Crunchtime der spielentscheidenden Phase wurde nochmals ein Gang zugelegt. Die Ohmstädter konnten dem Grünberger Tempospiel jetzt nicht mehr folgen und in der HSG Abwehr waren jetzt die „aktiven Ballgewinne“ der Schlüssel zum Erfolg. Tor um Tor holte man auf und als Hans Georg Pickhardt in der 54. Spielminute die langersehnte 26:27 Führung markierte, kannte der Jubel beim großartigen Grünberger Anhang keine Grenzen. Der Gastgeber war konditionell dem HSG Spiel
nicht mehr gewachsen und musste fast beteiligungslos mit ansehen wie beim 27:30 durch Kapitän Waldemar Sayler das Spiel in der 58. Minute entschieden war. Trainer Jens Dapper zeigte sich nach Spielschluß sehr erleichtert und sprach von einer tollen kämpferischen Leistung seines Teams.
Zum ersten Heimspiel empfängt die HSG Grünberg/Mücke am Samstag zur ungewohnten Anwurfzeit von 18 Uhr die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II.
Mannschaftsaufstellung: Wiegand, Walter (4/1), S. Siek (12), N. Siek (7/3), Mackellar (2), Döll, Sayler (4), Nitsche, Rigelhof (1), Pickhardt (2), Schmidt.


Jugendhandball:

HSG Grünberg/Mücke - HSG Nordeck-W./All./Lon 24:11(12:4)
Am vergangenen Samstag hatte die weibliche Jugend D der HSG Grünberg Mücke endlich ihr erstes Saisonspiel. Dieses wurde verdient gewonnen. Die Mädels von Grünberg Mücke gingen schnell durch die Tore von Aileen Walther und Katharina Erb mit 5:1 in Führung. Die Gäste versuchten jedoch in den ersten Spielminuten „dran zu bleiben“, konnten aber mit dem Tempo der Heimmannschaft nicht mithalten. Diese stand in der Abwehr sicher und im Angriff wurden die Tore durch schöne „Eins-gegen-Eins“ Situationen herausgespielt!
Weitere Tore von Alexandra Gossen, Carla Kempus und Aileen Walther folgten, so dass der Halbzeitstand von 12:4 für die HSG Grünberg Mücke deutlich war! Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte! Grünberg Mücke gab weiter das Tempo vor und baute seine Führung weiter aus. Die Tore wurde hier durch schöne Kombinationen und „Tempo-Gegenstöße“ herausgespielt. In der Abwehr standen die Mücker Mädels weiterhin sehr gut. Sie waren immer gleich am Gegenspieler dran, so dass die Gäste kaum Raum zum „Spielen“ hatten! Alexandra Gossen, Carla Kempus und Aileen Walther erzielten die weiteren Tore wie am Fließband.
Das Spiel der HSG Grünberg Mücke war schön anzusehen und endete schließlich verdient mit 24:11.
Dieser Sieg war aber auch der Torfrau, Isabell Hansel zu verdanken, die an diesem Tag gut aufgelegt war und etliche tolle Paraden zeigte!!! Die HSG Grünberg Mücke zeigte sich als Team und setzte die direkte Deckung einwandfrei um!
Es spielten: Isabell Hansel; Aileen Walther (14), Alexandra Gossen (4), Aline Horst, Carla Kempus (4), Kathrina Erb (2), Nina Müller, Weronika Wrzeszcz und Aileen Schmadel

Männl. Jugend E - Bezirksliga B Nord
JSG Grünberg/Mücke/Buseck/Beuern - TV Mainzlar 264:35 (180:4)
Gespannt war man schon auf das 1. Saisonspiel der neuen Jugendspielgemeinschaft der männl. E-Jugend zwischen den beiden HSG’s aus Grünberg/Mücke und Großen-Buseck/Beuern gegen den TV Mainzlar. Gewissenhaft hatte das neue Trainergespann Jürgen Reissner/Micha Chadim die Jungen auf die neue Saison mit der Spielform 2x3gegen3 vorbereitet; allein sechs Vorbereitungsspiele wurden bestritten. Und das merkte man: Die HSG-Mannschaft war von Anfang an hellwach. Die Angriffe wurden gekonnt vorgetragen und Tor um Tor erzielt. In der eigenen Hälfte deckten die Jungen aufmerksam und zudem war Lars Hofmann ein sicherer Rückhalt. Alle 11 Feldspieler setzten die Trainer schon in der 1. Halbzeit in der Angriffshälfte ein; 9 Jungen erzielten prompt die insgesamt 20 Tore – Mainzlar nur 2 (bei 2 Werfern). Entsprechend der neuen Zählweise führte die JSG zur Halbzeit folglich 180:4 (Tore mal Torschützen). Die 2. Halbzeit nutzten die JSG-Trainer zum Experimentieren. Mainzlar kam jetzt besser ins Spiel, konnte aber die Wende nicht schaffen. Tobias Weigelt hütete jetzt das Tor der JSG und zeichnete sich durch wiederholt durch gute Abwehren aus. Zum Schluss stand ein sicherer 264:35-Sieg der JSG (11 Torschützen erzielten 24 Treffer). Mainzlar hatte 5 Torschützen bei 7 Treffern. Die neue Spielform 2x3gegen3 mit der Einteilung in eine Abwehr- und eine Angriffshälfte fordert alle Jungen enorm. Es kommt jetzt verstärkt auf jeden Einzelnen an. Das ist gut so. Ob aber die neue Zählweise (Tore mal Torschützen) sinnvoll ist, muss zumindest bezweifelt werden; sie benachteiligt Mannschaften in der Regel kleinerer Vereine deutlich, die nicht über eine große Anzahl von Spielern verfügen.
Nach bisheriger Ergebnisermittlung wäre Mainzlar mit einer 24:7-Niederlage nach Hause gefahren, so aber stand ein 264:35 zu Buche . . .
Es spielten: Lars Hofmann(1), Tobias Weigelt(2); Frederik Carstensen(2), Paul Kehr(4), Jannik Seibert(2), Marc Kopietz(1), Tristan Kirschner(4), Tim Wagner(2), Lucas Chadim(1), Dustin Kern, Alexander Gelzenleuchter(4), Nils Becker(1)

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Jürgen Pilz

von:  Hans Jürgen Pilz

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Hans Jürgen Pilz
1.276
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Obst und Gartenbauverein Lehnheim vor Auflösung?
Der Obst- und Gartenbau Verein steht kurz nach seinem „80-jährigem“...
Handball: HSG Grünberg/Mücke
Frauen Relegation zur Bezirksliga A HSG Grünberg/Mücke steigt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Platz 1 - Gewitter über dem Edersee (68 Stimmen)
Die 26 Wettbewerbsbilder zeigen die ganze Bandbreite der DLRG-Arbeit - Die Sieger im Fotwettbewerb des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg 2017
Nidda | Nun stehen die Sieger fest! Und sie zeigen die ganze...
Martin Theimer neuer LAZ Vorsitzender
(jth) Martin Theimer aus Staufenberg ist neuer Vorsitzender des LAZ...

Weitere Beiträge aus der Region

Beim Kinobesuch
Mein Praktikum ist zu Ende
Ich hätte nicht gedacht, dass die zwei Wochen so schnell umgehen ...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Virtuelle Schatzsuche wird zu realer Gefahr
Steven Spielberg nimmt uns im Film „Ready Player One“ mit in eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.