Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Junge Union Grünberg für den Erhalt des Grünberger Hallenbads - aber nicht um jeden Preis!

Die Stadtverordneten der Jungen Union in der CDU: v.l. Jens Sehrt, Anna Lena Küchenthal und Marcel Schlosser
Die Stadtverordneten der Jungen Union in der CDU: v.l. Jens Sehrt, Anna Lena Küchenthal und Marcel Schlosser
Grünberg | Der Pressesprecher der Jungen Union Grünberg Michael Cekay (Queckborn) erklärt: Ohne Zweifel gehört das Hallenbad an der Sportschule zu einer der wichtigsten und wohl auch wertvollsten öffentlichen Einrichtungen, die den Einwohnern von Grünberg, sowie den umliegenden Gemeinden zur Verfügung steht.

So konnte das Grünberger Hallenbad im letzten Jahr über 100.000 Besucher verbuchen. Es bietet unter anderem Privatpersonen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen, oder aber nach einem anstrengenden Tag zu entspannen und dass unabhängig von Jahreszeit sowie Witterungsbedingungen.

Schwimmunterricht der Grünberger Schulen

Nicht zuletzt stellt die Einrichtung dabei auch wichtige Ressourcen für die Gestaltung des Sportunterrichtes der Theo-Koch-Schule, der Grundschule Sonnenberg Stangenrod, die Gallusschule, sowie der Diebsturm Grundschule zur Verfügung. All diese Umstände zeigen, dass das nun bereits seit mehreren Jahrzehnten existierende Schwimmbad fester Bestandteil des öffentlichen Lebens in Grünberg geworden ist.

Hohe Unterhaltungskosten, sind heute nicht mehr tragbar

Doch nun ist es genau dieses Alter, das Problemstellungen aufwirft und bereits seit einiger Zeit auf regionaler Ebene für Diskussionen sorgt. Nun droht die Schließung, da der Fußballverband nicht gewillt ist die Kosten für die dringend benötigte Sanierung des Hallenbades zu tragen. Der Verband argumentiert, dass die Rentabilität des Schwimmbades stark zu wünschen übrig lässt. So sei während der letzten Jahre lediglich ein untragbares Defizit von etwa 150.000 Euro eingefahren worden. Dies sei nicht länger hinnehmbar, zumal Hotelbesucher heute keine 25m-Schwimmbahn mehr wünschten, sondern eher einen Wellnessbereich. Daher soll nach dem Wunsch des Fußballverbandes kein weiteres Geld in die Erneuerung des scheinbar unrentablen Hallenbades investiert werden. Es sei denn, die Stadt Grünberg würde sich an den bei einer Sanierung anfallenden Kosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro beteiligen, was die Stadtverordnete der Jungen Union Grünberg Jens Sehrt (Reinhardshain), Anna Lena Küchenthal und Marcel Schlosser (beide Beltershain) nicht zu 100% mitragen würden.

Erhalten, aber nicht um jeden Preis!

Gegen die Pläne der Schließung regte sich natürlich schnell Widerstand innerhalb der Bevölkerung. Natürlich möchte sich auch die Junge Union Grünberg an dieser Stelle einbringen. Wir setzen uns dabei selbstverständlich für den Erhalt des Schwimmbades als eine wertvolle öffentliche Einrichtung ein. Wir glauben, dass das Schwimmbad in seiner Bedeutung für Privatpersonen, sowie den Schulbetrieb, eine immense Wichtigkeit besitzt. Wir leben in einer Zeit, in der Übergewicht, nicht zuletzt bei Kindern, zu einer Volkskrankheit geworden ist. Deshalb sind wir der Auffassung, dass die Grünberger Schulen nicht auf diese Ressourcen zur Gestaltung ihres Sportunterrichtes verzichten sollten. Wir möchten jedoch auch unterstreichen, dass es uns nicht um eine Erhaltung um jeden Preis geht. Das Schwimmbad ist ohne Frage eine Bereicherung für unsere Region, jedoch keine Notwendigkeit. Die Junge Union setzt sich entschieden gegen eine Verschwendung von Steuergeldern ein.

Abschließend erklärt der Vorsitzender der Jungen Union Grünberg Marcel Schlosser, wir als Stadtverordnete haben bis heute noch keine Unterlagen über die Schließung des Grünberger Hallenbades bekommen, wir hoffen doch sehr das bis Mitte Oktober alles geklärt sei (dort tagt der Hessische Fußballverband, um über das Grünberger Hallenbad endgültig zu entscheiden).

Weitere Informationen im Internet

Mehr Informationen bezüglich unserer politischen Standpunkte, sowie Kontaktmöglichkeiten finden sich im Internet unter der Adresse: www.ju-gruenberg.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team um Paige Bradley fährt am Sonntag als Tabellenführer zum Deutschen Meister.
Als Spitzenreiter beim Meister
„Wir fangen nicht an zu träumen“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Katie Yohn war im Liga-Spiel gegen Hannover am Samstag Topscorerin der Partie.
Sonntag: Pokalspiel in Hannover
„Wir müssen uns steigern“ Deutscher Basketball-Pokal,...
Hanna Reeh tritt mit dem Pharmaserv-Team am Mittwoch in eigener Halle an.
Heimauftakt im CEWL-Europapokal am Mittwoch
„Wir dürfen nicht schlafen!“ CEWL-Europapokal: BC Pharmaserv...
Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...
Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Sportart "3gegen3" wurde die U18 des Hessischen Basketball Verbandes
"Hessen-Girls" werden Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Disziplin "3gegen3" - "Hessen-Boys" ebenfalls erfolgreich
Großer Erfolg für die 3x3-Teams des Hessischen Basketball Verbandes:...
In Hessen haben sich schon über 50 Bürgerinitiativen gebildet und es werden immer mehr!
Was haben die Anlieger mit den Straßenbeiträgen zu tun? Nichts! Aber trotzdem werden die Anlieger mit diesen horrenden 5-stelligen Straßenbeiträgen 'abgezockt'.
Was haben die Anlieger mit den Straßenbeiträgen zu tun? Nichts! Aber...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcel Schlosser

von:  Marcel Schlosser

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Marcel Schlosser
1.236
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Plakat "Auf einen Apfel(wein) mit Volker Bouffier"
Volker Bouffier kommt nach Grünberg
Am 29.09.2018 lädt die CDU zur Grünberger Markthalle (EDEKA) die...
Gut gefüllt war das kleine Zelt in Beltershain
Weinfest der CDU Beltershain mit Volker Bouffier
Am 24. August luden der CDU Stadtverband Grünberg und der Ortsverband...

Veröffentlicht in der Gruppe

CDU Grünberg

CDU Grünberg
Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Plakat "Auf einen Apfel(wein) mit Volker Bouffier"
Volker Bouffier kommt nach Grünberg
Am 29.09.2018 lädt die CDU zur Grünberger Markthalle (EDEKA) die...
Gut gefüllt war das kleine Zelt in Beltershain
Weinfest der CDU Beltershain mit Volker Bouffier
Am 24. August luden der CDU Stadtverband Grünberg und der Ortsverband...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der...
Seniorenbeirat bietet Vortrag über „3 D-Druck“ an
Mit einem Vortrag über die Anwendung und Möglichkeiten des „3...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.