Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Jägervereinigung Oberhessen überreichte Ehrenpreis für Naturschutz 2011

v. links: Ekkehard Kreuzer (2. Vors.), Dieter Seip, Helmut Nickel (1. Vors.)
v. links: Ekkehard Kreuzer (2. Vors.), Dieter Seip, Helmut Nickel (1. Vors.)
Grünberg | Ehrenpreis für Naturschutz 2011 ging an den Landwirt Dieter Seip.

Die Jägervereinigung Oberhessen überreicht seit 2005 jährlich einen Ehrenpreis für herausragende Leistungen im Natur-, Arten-, oder Tierschutz. Der diesjährige Preis für Natur- und Artenschutz wurde vor der diesjährigen Hauptversammlung an den Landwirt Dieter Seip aus Langgöns überreicht.

Dieter Seip ist stellvertretender Jagdvorsteher der Gemeinde Langgöns, ambitionierter Pferde- und Landwirt und betreibt einen Biomassehof mit Kurzumtriebsplantage, sowie eine Pferdepension. Sein Biomassehof wird mit der Annahme von Gehölzen, Waldrestholz und Landschaftspflegeholz zur Aufbereitung zu Hackschnitzeln betrieben.

Vor einem Jahr startete er seine Kurzumtriebsplantage mit einer ersten Anpflanzung von je ca. 1,5 ha Pappeln an zwei Standorten. Ein Idealer Pflanzzeitpunkt, gute Wetterverhältnisse und sinnvolle Pflege haben den Bestand schon in den ersten Monaten zu einem interessanten Anziehungspunkt für Niederwild gedeihen lassen.
Die erste Ernte des Bestandes wird drei Jahre nach der Anpflanzung erfolgen. Noch in diesem Jahr ist eine weitere Neuanpflanzung von ca. 3 ha Pappeln geplant.

Mehr über...
Vorsitzender Helmut Nickel überreichte den Preis und stellte in seiner Laudatio zunächst fest, dass Jäger und andere Naturschützer die Entwicklung der Energiegewinnung durch Biomasse-Kraftwerke mit Unmut beobachteten, denn Artenschwund und unbezahlbare Wildschäden würden befürchtet. Im Gegensatz zu Monokulturen aus Mais- oder Steppengras habe Dieter Seip jedoch eine alternative Energiegewinnung gewählt, die auch die Existenz vom Niederwild und Kleintieren berücksichtige. Gerade in den Wintermonaten biete der Bestand auch eine ideale Deckungsfläche und Lebensraum. Auch mit der Pferdepension mit einer Einstellkapazität für 40 Pferde, habe Dieter Seip bewiesen, dass unter einfühlsamer Leitung und bewusster Führung ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Jagdbetrieb und Reitsport möglich ist.

„Das Beispiel von Dieter Seip dient dem Tierschutz und dem Artenschutz in hervorragender Weise. Für die Jägervereinigung Oberhessen ist es eine Freude, hierfür den Ehrenpreis für Naturschutz zu verleihen“, fasste Nickel abschließend zusammen und überreichte neben der Urkunde ein Buch über Naturschutz in Deutschland, sowie eine Flasche vom „Oberhessischen Jägertropfen“.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Die Kinder werden hier missbraucht"
Es ist der Einsatz von Glyphosat auf der ehemaligen Bahntrasse der...
Mit Volldampf in den Jahrhundertsommer 2018?
Warum zu der Jahrhundertmondfinsternis 2018 nicht jetzt auch noch der...
Mit dieser Artenvielfalt hatte man nicht gerechnet
Erst im späten Frühling dieses Jahres hat man sich entschlossen, die...
"Die Hoffnung stirbt zuletzt"
Stimmt nicht, denn die Hoffnung musste leider vor der Wirklichkeit,...
Der November hat auch schöne Seiten!
Auch ein Spaziergang an einem nebelgrauen Novembertag kann sehr schön...
hier wird nicht gebaut sondern gepflegt
Der Heßler in der Lahnaue ist europäisches Schutzgebiet
Nach dem Kiesabbau wurde die Fläche renaturiert. Hier hat man über...
Eingang zum "Sonnenhof"
Nicht "so la la" sondern "SoLaWi"
Die Bürgerinitiative "Schützt die Lahnaue e.V." hatte im Rahmen ihrer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jägervereinigung Oberhessen

von:  Jägervereinigung Oberhessen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jägervereinigung Oberhessen
225
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Junguhu im Alter von 8 Wochen
Jägervereinigung Oberhessen startet Auswilderungsprojekt für heimischen Uhu
Die Jägervereinigung Oberhessen e. V. bringt den Uhu zurück nach...
Die Gießener Studierenden mit dem Vorsitzenden der Jägervereinigung Oberhessen, Helmut Nickel (3. v. links) und Dr. Freddy Lopez (Firma ISA) mit dem Fluggerät (4.v. rechts).
Wildtiermediziner auf Exkursion mit Jägern
Um Studentinnen und Studenten der Uni Gießen mit der Kitzrettung...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 50
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
10 . Fellingshäuser Krippenweg
10 . Fellingshäuser Krippenweg Wandert man über den Krippenweg , ...
Schöne Aussicht vom Dünsberg aus

Weitere Beiträge aus der Region

Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der...
Seniorenbeirat bietet Vortrag über „3 D-Druck“ an
Mit einem Vortrag über die Anwendung und Möglichkeiten des „3...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.