Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Auf zu neuen Galaxien

Grünberg | NaWi – ein neues Unterrichtsfach an der TKS Grünberg
Nach einer Vorbereitungszeit von gut anderthalb Jahren ist es an der Theo-Koch-Schule in Grünberg nun endlich soweit: das Lernfeld Naturwissenschaften (NaWi) sorgt für frischen Wind in den Klassen 5 bis 7. Nachdem sich das Team von Biologie-, Chemie- und Physiklehrkräften unter der Leitung von Edith Mallek und Rolf Goldstein umfassend und intensiv mit der Ausarbeitung eines interdisziplinären Konzeptes befasst und unzählige Stunden in Eigenleistung Material gesichtet und ausgewählt hat, ist NaWi ab sofort dreistündiges Unterrichtsfach für alle fünften Klassen. Es knüpft an den Sachunterricht der Grundschule an und wird durchgehend bis einschließlich der Jahrgangsstufe 7 unterrichtet. Ab Jahrgangsstufe 8 findet die Differenzierung in die Teildisziplinen Biologie, Chemie und Physik statt. Und warum das Ganze? Naturwissenschaftliche Kompetenz ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, was heute unter einer zeitgemäßen Allgemeinbildung verstanden wird. Neben dem reinen Erwerb ist die Anwendung von Wissen ein wichtiger Bildungsauftrag der Schule. Diesem Auftrag
Mehr über...
TKS (94)
stellt sich die Theo-Koch-Schule mit dem Lernbereich Naturwissenschaften. Zudem zeigen internationale Vergleichsstudien, wie PISA (Programme for International Student Assessment) oder TIMMS (Trends in International Mathematics and Science Study), dass gerade in Deutschland Handlungsbedarf besteht.
„Vom ganz Großen und ganz Kleinen“ ist das erste Thema, welches die Schülerinnen und Schüler gerade erkunden. Neben Untersuchungen kleinster Lebewesen mit dem Mikroskop steht auch das Universum auf dem Lehrplan. Was sind Sternschnuppen? Warum ändert der Mond seine Form und wieso gibt es Tag und Nacht? All diesen Fragen gehen die jungen Forscher nach. Und die freuten sich auf den Ausflug zur Sternenwelt Vogelsberg in Stumpertenrod, um dort den nächtlichen Himmel zu erkunden. Hochkonzentriert beobachteten die Schülerinnen und Schüler durch das Teleskop Protuberanzen auf der Sonne (heftige Materieströme, die als Bögen am Rand der Sonne beobachtet werden können), oder Krater auf dem Mond und erfuhren, wie schwierig, langwierig und zugleich faszinierend die Arbeit eines Astronomen ist. In einem lebhaften Vortrag berichtete der Astronom Walter Gröning von weiteren Phänomenen, die uns das Universum beschert. Das junge Publikum war so gebannt,
dass es fast so still war wie im Weltraum. Natürlich konnten die Schülerinnen und Schüler auch selbst aktiv werden, eigene Sternbilder zeichnen, Kratereinschläge simulieren und Planetenmodelle bauen. Nach dem Ausflug hatten Alle das Aha-Erlebnis, dass die ganzen Sterne am nächtlichen Himmel nichts anderes als weit entfernte Sonnen sind, so wie die unsere, und dass unser Heimatplanet im Vergleich zum Universum unendlich klein ist.
Die Kooperation mit der Sternenwelt Vogelsberg kommt nicht von ungefähr, denn die TKS stiftete dem Verein das einst schuleigene Teleskop, welches damals von Vorstandsmitglied Walter Gröning dankend entgegengenommen wurde. Organisiert wurde das Projekt von Frau Stefanie Gimbel, die als Lehrkraft im Vorbereitungsdienst an der TKS tätig ist. Es ist im Rahmen des Moduls „Schule mitgestalten und entwickeln“ entstanden. Nun ist mit der Einführung des Lernfeldes Naturwissenschaften nicht nur ein neuer außerschulischer Lernort erschlossen worden sondern eine langfristige Kooperation „der dritten Art“.
Als nächstes wird es weg vom Großen zum ganz Kleinen gehen. So werden die jungen Forscher das Mikroskop als wichtiges Instrument kennen lernen und das Leben im Wassertropfen untersuchen, bevor es schließlich zu den kleinsten Teilchen geht: den Atomen.
Im Rahmen des Informationstages für den Übergang von Klasse 4 nach 5 können zukünftige Forscher mal reinschnuppern. Am Samstag, den 13. November 2010 haben sie die Möglichkeit zu basteln und zu experimentieren, während sich die Eltern über die Schule informieren.

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Theo-Koch- Schule Grünberg

von:  Theo-Koch- Schule Grünberg

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Theo-Koch- Schule Grünberg
257
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Theo-Koch-Schule auch in Berlin weiter auf Erfolgskurs
Beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin haben die...
„Bits and Pieces“ am 13. Mai an der Theo-Koch-Schule in Grünberg
Der Fachbereich Darstellendes Spiel der TKS lädt zu der...

Veröffentlicht in der Gruppe

Theo-Koch-Schule Grünberg

Theo-Koch-Schule Grünberg
Mitglieder: 15
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die Basketballerinnen der Theo-Koch-Schule Grünberg belegten beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin den 11. Rang.
"JtfO": Basketballerinnen der Theo-Koch-Schule beim Bundesfinale in Berlin auf Platz 11
Als amtierender hessischer Schulmeister in der Wettkampfklasse III...
Der Präsident des Grünberger Basketball Teil- und Vollzeitinternats Jens Becker (links) begrüßt seinen neuen hauptamtlichen Cheftrainer René Spandauw (rechts) am Leistungsstützpunkt.
René Spandauw wird neuer Trainer am Basketball-Internat in Grünberg
Die Verantwortlichen vom Grünberger Basketball Teil- und...

Weitere Beiträge aus der Region

Oepn Air Kino auf dem Grünberger Marktplatz
Exclusive Preview im Open Air Kino Grünberg
Am Samstag, den 28. Juli wird der historische Marktplatz in Grünberg...
Spitzentennis auf der Anlage des TC „Am Jacobsweg“ in Grünberg
DTB Herren Ranglistenturnier „7. Bender Open 2018“ beim TC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.