Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Kirmes, Kunst und Krämermärkt - der 530. Grünberger Gallusmarkt zieht tausende Besucher an

Früh übt sich- für die Grünberger Feuerwehr
Früh übt sich- für die Grünberger Feuerwehr
Grünberg | Bereits zum 530. Mal zieht es in diesen Tagen tausende Besucher von Nah und Fern zum traditionellen „Grimmicher Gallmärt“- dem Grünberger Gallusmarkt. Seit der Zeit Friedrichs III. der im Jahre 1481 den Grünbergern gestattete von nun an am Tag des Heiligen Gallus, dem 16. Oktober, einen Markt abzuhalten hat sich Einiges verändert. Gleichgeblieben ist die Begeisterung der Grünberger für das bunte Markttreiben.
Mit dem Aufheben der Sperrstunde am Dienstagabend durch Bürgermeister Frank Ide wurde der 530.Gallusmarkt offiziell eröffnet. Die Feierwütigen zog es sodann auf den Rummelplatz auf der Käswiese. In der neuen Fahrattraktion „Tool Spin 2“ wurden die meist jugendlichen Fahrgäste gleich in Zweierreihen wie in einer gigantischen Waschmaschine durch geschleudert und zur Freude der Umstehenden trotz frostiger Temperaturen nass gespritzt. Neben allerlei internationalen Spezialitätenwie dem ungarischen Teigfladen Langos gab es im Festzelt zu Schlagermusik der „Members“ auch original Sauhoingk auf Brot, dessen Anblick dem Besucher von auswärts zwar etwas Überwindung abverlangte, der nachher aber umso leckerer schmeckte. Gegen 21 Uhr leuchtet der Himmel über Grünberg für eine gute Viertelstunde rot, grün und golden auf beim „Mega-Giganten-Feuerwerk“.
Mehr über...
Das Programm am Mittwoch erinnerte noch am ehesten an die mittelalterlichen Ursprünge des Gallusmarktes, als sich noch alles um Viehauktionen und „Dippe“ drehte. In der Au hatte man zum „Tag des Pferdes“ geladen. Neben Vorführungen im Westernreiten und Voltigieren gab es auch seltene Rassen wie die mächtigen „Shire-Horse“ zu bewundern. Spannendes Highlight war ein Rennen „Pferd gegen Motorrad“.
Neben traditionellen „Dippe, Boitsche, Innerhoisse en Groß un en Detail“ bot der Krämermarkt in den Marktstraßen mit seinen über 270 Ständen auch ein großes Sortiment an modernen Waren feil. Auf dem Rummel konnten Familien mit dem „Twister“, einer familiengeeigneten Achterbahn fahren, und die ganz Kleinen konnten mit Mama zusammen in der „Seepferdchenschaukel“ schaukeln.
Mutige hatten die Gelegenheit einen sieben minütigen Helikopterrundflug zu buchen und das Gewimmel in den Grünberger Straßen einmal von oben zu betrachten.
Zum 60. Mal hatten während des donnerstäglichen Frühschoppens bei der „Grünberger-Wurzelbürger-Bürsterei“ dieses Jahr wieder vier „Neugrünberger“, die sich im das Gemeinwohl
Der "Tool Spin 2" ist ein Magnet für jugendliche Besucher
Der "Tool Spin 2" ist ein Magnet für jugendliche Besucher
verdient gemacht haben, die Gelegenheit eine Mundartprüfung abzulegen und so den Titel eines „Wurzelbürgers“ zu erlangen. Somit sind sie in die Gemeinschaft der original "Grimmicher" aufgenommen. Nach erfolgreicher Prüfungsablegung wurde den erfolgreichen Kandidaten Doris Vogler-Hahn die in den letzten zwei Jahren als "Märtfraa" fungierte, Eckhardt Gans, Pablo Antuna und Judoverein- Gründerin Elke Starke die Ehre ein Wurzelbürger zu sein mittels einer Wurzelbürste sprichwörtlich eingerieben. Der Bürstmeister sprach beim Bürstakt den Bürstspruch: "Eniwer, eriwer, enob un eruf, du wurzelst in Grimmich, m'r nemme dich uff."
Für eine kurze Auszeit vom Trubel empfiehlt sich ein Besuch im Barfüßerkloster in dem die 39. Oberhessische Kunstausstellung unter dem Motto "Kunst bei Nacht" präsentiert wird. Regionale Künstler stellen ihre Werke, die von einer kritischen Jury bewertet werden, aus und hoffen auf das Preisgeld von 1500 Euro, dessen Gewinner am Sonntag, 17. Oktober bekannt gegeben wird.
Der Gallusmarkt mit großem Rummel findet noch bis zum Sonntag, 17. Oktober statt und wird traditionell mit der Fuchsjagd des Reit- und Fahrverein Grünbergs beendet.

Früh übt sich- für die Grünberger Feuerwehr
Der "Tool Spin 2" ist ein Magnet für jugendliche Besucher
Erst schleudern, dann spülen!
Der "Sauhoingk" ist viel leckerer als er aussieht!
1


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hier ist noch Luft nach oben ... V.L. Michael Hanschke und Timo Dickel zwei vom Orgatem-BCF!
WM-Studio bei "Mini-Kirmes"
„Aller guten Dinge sind drei“, so lautet die Überschrift der 3....
Mali Sola hofft, nach langer Verletzungspause in der Saison 2018/19 wieder für den BC Pharmaserv Marburg auflaufen zu können. Foto: Melanie Weiershäuser
Mali Sola auf dem Weg zum Comeback
In knapp drei Monaten beginnt die neue Spielzeit in der...
Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Sportart "3gegen3" wurde die U18 des Hessischen Basketball Verbandes
"Hessen-Girls" werden Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Disziplin "3gegen3" - "Hessen-Boys" ebenfalls erfolgreich
Großer Erfolg für die 3x3-Teams des Hessischen Basketball Verbandes:...
Schatzmeister Gerd Balser und einige Mitglieder freuten sich, den symbolischen Spendenscheck aus den Händen von Vorstand Dr. Lars Witteck und Regionaldirektorin Silke Haas entgegenzunehmen
Volksbank Mittelhessen unterstützt Randsportart Badminton
Der Bv Hungen feiert in diesem Jahr sein 20 jähriges Bestehen. Mit...
Das Orgateam und die beiden Musikanten Bernd Sommer und Rupert Mack (von rechts.)
Kirmeshüte sorgten für Heiterkeit
Unter der Überschrift „Aller guten Dinge sind drei“, hatte die...
Heinrich Simon betreut ab 1. Juni für den BC Marburg unter anderem die Minis sowie das Schul- und Kitaprojekt des Vereins.
Marburgs neuen Jugendtrainer im Interview
Neuanfang als Deutscher Meister Ab dem 1. Juni wird Heinrich Simon...
Tonisha Baker trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des Pharmaserv-Teams. Foto: Melanie Weiershäuser
Tonisha Baker bleibt beim BC
Nach Kapitänin Katie Yohn, bleibt auch Tonisha Baker dem BC...

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 15.10.2010 um 13:10 Uhr
Tolle Fotos! Machen richtig Lust auf den Gallusmarkt...
Nicole Freeman
9.364
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 15.10.2010 um 18:19 Uhr
ja das war echt klasse
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.603
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
"Tonsprünge" und "Bunte Töne" singen zur Firmung
Wettenberg-Krofdorf / Selters-Haintchen (kmp). Am 28. Oktober um 16...
Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock gehören zu den 12 besten hessischen Spielerinnen der Jahrgänge 2003/2004
Drei Grünberger Basketballerinnen stehen im Team der Hessenauswahl
Mit Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (Foto v.l.n.r.)...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.