Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

60 Jahre Grünberger Wurzelbürger-Bürsterei

Grünberg | Es war im Jahre 1951 als die damalige Gallusmarktkommission anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens einstimmig beschloss fortan Zugezogene mittels der Wurzelbürger-Bürsterei in die Gemeinschaft der originären Grünberger aufzunehmen. Diese Ehre sollte Mitbürgern zuteil werden, die nicht in Grünberg geboren wurden, das heisst nicht mit Bornbergswasser getauft waren, die sich außerberuflich für das Wohl der Stadt Grünberg einsetzten und "unter die Leute gingen". Vorausstezung dafür war jedoch das Ablegen einer mundartlichen Sprachprobe. Wenn diese erfolgreich gestaltet wurde, wurde dem Kandidaten mittels einer Wurzelbürste die Ehre ein Wurzelbürger zu sein, sprichwörtlich in den Leib gerieben.
Diese Tradition hat sich bis heute gehalten.
Allerdings lautete der Bürstspruch damals: "Einmal rauf und einmal runter, einmal kreuz und einmal quer, jetzt bist Du erst ein Grimmiger." Heute vollzieht der Bürstmeister den Bürstakt mit den Worten: "Eniwer, eriwer, enob un eruf, du wurzelst in Grimmich, m'r nemme dich uff."
Im vergangenen Jahr wurde der 250. Grimmicher Wurzelbürger gebürstet. Anlässlich des diesjährigen Frühschoppens am Donnerstag, den 14. Oktober feiert diese Tradition somit ihr 60-jähriges Bestehen. Sollte alles gelingen, werden wieder vier Kandidaten die Prüfung ablegen. Ganz Grünberg ist gespannt, wer dies sein wird.
Mehr über...
Neben bewährten Traditionen gibt es auch Neuerungen. So wird die neue Marktfahne, gestiftet von den Grünberger Marktfrauen, erstmals zum Einsatz kommen. Sie wird, getragen von Armin Schäfer, den Frühschoppenzug vom Marktplatz ins Festzelt anführen. Dort sollen dann im Rahmen des Frühschoppens die ersten Wurzelbürger unter ihr gebürstet werden. Und auch die Grünberger Marktfrauen präsentieren sich in einem neuen einheitlichen Gewand, nämlich in roten und blauen Jacken. Treffpunkt für die Frühschoppler ist am Donnerstag um 09.45 Uhr auf dem Marktplatz oder ab 10.00 Uhr direkt im Festzelt auf der Käswies.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ein wahrhaft "heißer Job": Frank Schlichting in action im Nordecker Backhaus beim Lohkuchenbacken des Gesangvereins TeuTonia Nordeck
Die "Heilige Barbara" 2017
Artilleristen feiern das Fest der "Heiligen Barbara"
Barbara lebte der Legende nach als Tochter des reichen Heiden...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerd Lippert

von:  Gerd Lippert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Gerd Lippert
68
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die erfolgreichen Teilnehmer /-mannschaften
35. Grünberger Stadt-Pokal-Kegeln ein voller Erfolg
SC Bender Power verdienter Pokalsieger – Teilnehmerfeld...
Wer darf sieses Jahr unter die Bürste ?
Am Donnerstag wird in Grimmich wieder gebirscht - Löffeltradition und: wird´s der 250. Wurzelbürger ?
Grünberg feiert den 529. Gallusmarkt in diesem Jahr erneut mit einem...

Weitere Beiträge aus der Region

Die diesjährigen Schauspieler der Theatergruppe Stockhausen freuen sich schon jetzt auf ihre beiden Auftritte im März
Ist Stockhausen UFO gefährdet?
Der langen Tradition folgt auch in diesem Jahr wieder die...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Zu einer Orgelvesper "In einer fernen Zeit gehst du nach Golgatha"...
Unbekannt.
Was sind das für Vögel
Heute Morgen bei Grünberg habe ich 5 von diesen Vögeln gesehen.Leider...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.