Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Sport-Dezernentin Kaup (FDP): Problematik Hallenbad Grünberg ruft alle Beteiligten an einen Tisch

Grünberg | „Um die dringende Problematik des Betriebes des Hallenbades in der Grünberger Sportschule gemeinsam zu erörtern, werde ich alle Beteiligten sofort an einen Tisch rufen“, so die seit dem 01. Mai für den Bereich Sport zuständige Dezernentin Andrea Kaup (FDP). „Angesichts der dramatischen Haushaltslage des Landkreises scheint eine finanzielle Unterstützung zwar mehr als fraglich. Dennoch hat der Landkreis im Sinne der Bevölkerung und des Schulsportes ein Interesse am Fortbestand des Bades. Gemeinsam müssen wir versuchen, Möglichkeiten des Erhalts auszuloten.“ Daher habe Kaup bereits die Koordinierung eines Gesprächtermins mit dem Präsident des HFV Rolf Hocke, dem Vertreter des Sportkreises Prof. Heinz Zielinski, dem Grünberger Bürgermeister Frank Ide und der Kreisverwaltung in die Wege geleitet. Wichtig sei, dass alle Kinder und Jugendlichen schwimmen können. „Schwimmen ist nicht nur gesund und hält fit, sondern sicher schwimmen zu können, ist der beste Schutz gegen das Ertrinken", so Kaup. Wichtige Voraussetzung dafür ist, dass es eine Infrastruktur gibt, die das Erlernen des Schwimmens ermöglicht. Inwieweit der Landkreis gemeinsam mit den Beteiligten dies unterstützen könne, gelte es zu prüfen.


Wie heute in der Presse zu lesen war, erwägt der Hessische Fußballverband (HFV) die Schließung des Grünberger Hallenbades, das in der Sportschule des HFV betreiben wird. Dringende Sanierungsmaßnahmen und ein jährliches Defizit drängen den Verband, eine Entscheidung zu treffen.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.040
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 05.05.2010 um 19:04 Uhr
> Wichtig sei, dass alle Kinder und Jugendlichen schwimmen können. „Schwimmen ist nicht nur gesund und hält fit, sondern sicher schwimmen zu können, ist der beste Schutz gegen das Ertrinken", so Kaup.

Es freut mich, dass Frau Kaup das so sieht. Hoffentlich folgen diesen Worten auch konkret Taten zum Erhalt des Bades!?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen Wolfgang Kubat

von:  Landkreis Gießen Wolfgang Kubat

offline
Interessensgebiet: Gießen
195
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Medizin-Fachleute präsentieren Schlaganfall-Konzept
Der Schlaganfall ist die Diagnose, die heutzutage am Häufigsten zu...
Filmvorführung als Vorbereitung auf Besuch in Wiesbaden
Projektgruppe in die Staatskanzlei eingeladen – Treffen mit...

Weitere Beiträge aus der Region

Oepn Air Kino auf dem Grünberger Marktplatz
Exclusive Preview im Open Air Kino Grünberg
Am Samstag, den 28. Juli wird der historische Marktplatz in Grünberg...
Spitzentennis auf der Anlage des TC „Am Jacobsweg“ in Grünberg
DTB Herren Ranglistenturnier „7. Bender Open 2018“ beim TC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.