Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Bei strahlender Herbstsonne in der Pfalz Grünberger Ski-Club wanderte im Pfälzer Wald

Nach der Rast im Wanderheim "Dicke Eiche".
Nach der Rast im Wanderheim "Dicke Eiche".
Grünberg | Goldenes Herbstwetter, auch noch Anfang November, erlebten die Teilnehmer der diesjährigen Herbstwanderfahrt des Grünberger Ski-Clubs, die am vergangenen
Wochenende nach Hauenstein im Pfälzerwald führte. Bereits die Anreise durch die Weinberge mit ihren unterschiedlichen Herbstfärbungen, darüber die Wälder, die ebenfalls in voller Farbenpracht prunkten, und die malerischen Weinorte mit
ihrem Blumenschmuck stimmte auf das Wochenende ein, das Tourenwart Gerhard Krause hervorragend organisiert hatte.
Am Samstag ging es auf den Hauensteiner Schusterpfad, einen Rundwanderweg über die Höhen um Hauenstein, mit vielen interessanten Aussichtsmöglichkeiten und vorbei
an zahlreichen bizarren Buntsandsteinfelsen. Hingen zunächst noch die Morgennebel in den Bäumen, so wurde es im Verlauf des Tages immer klarer, und am Nachmittag
schien die Sonne und tauchte die Landschaft wieder in bunte Herbstfarben.

Der Schusterpfad ist ein sehr abwechslungsreich gestalteter Rundwanderweg; er führt teils über Fahrwege und dann wieder über schmale Steige. Ein steiler Felssteig, hoch
über einem Abhang, war glücklicherweise mit Seilen gesichert. so dass alle diese Stelle gut meistern konnten. Gute Aussichtsmöglichkeiten boten unterwegs der
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Kreuzfelsen, die Felsenburg Backelstein, der Kahle Felsen und der Hühnerstein. Am Sonntagvormittag besuchte die Gruppe das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein.
Dieses weltweit einzigartige Museum zeigt das Kulturgut Schuh aus allen Zeiten und Kontinenten und wurde im Europäischen Museumswettbewerb 1997 preisgekrönt.

Hier wird nicht nur die Schuhproduktion der letzten 200 Jahre dargestellt sondern auch ein Stück Industrie- und Zeitgeschichte dokumentiert. Die Einbindung der
sozialen Lebensumstände von ganzen Generationen macht das Deutsche Schuhmuseum so einzigartig. Die Ernst-Tillmann-Sammlung zeigt über 3500 Paar Schuhe
aus zwei Jahrtausenden. Einige hundert Exemplare umfasst eine Sammlung von Prominentenschuhen zeitgeschichtlicher Persönlichkeiten. Die Heimfahrt führte über Rhodt, von wo man hoch zur Villa „Ludwigshöhe“ fuhr,
um von hier den Sessellift zur Rietburg zu nehmen. Von der Terrasse der Rietburg gab es einen schönen Ausblick weit über die oberrheinische Tiefebene, der leider an diesem Tag durch leichte Dunstschleier etwas getrübt war.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.185
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...

Weitere Beiträge aus der Region

vor der Hospitalkirche stand ehemals die Luthereiche
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Vom Hessenbrückenhammer nach Ilsdorf 17 km zurückgelegt Vom...
Alle Kinder schauten gespannt zur Bühne.
GZ-Weihnachtsvorstellung „Hänsel und Gretel“ begeistert kleine und große Gäste
Im Rahmen der GZ KULTTouren lud die GIEßENER ZEITUNG auch dieses Jahr...
Am 15. Dezember Adventsstimmung in Lardenbach
Weihnachtlicher MGV-Auftritt in Kirche und beim anschließenden...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.