Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Feuerwehr Lardenbach blickte auf Jubiläumsjahr zurück

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl-Ernst Lind, Wilfried Peitz, Helmut Lind, Rudi Felsing und Dieter Langohr geehrt. Zu den Gratulanten zählten v. l. Wehrführer Christian Ruppel, stellvertretender SBI Jörg Sprankel, Bürgermeister Frank Ide und Stadt
Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl-Ernst Lind, Wilfried Peitz, Helmut Lind, Rudi Felsing und Dieter Langohr geehrt. Zu den Gratulanten zählten v. l. Wehrführer Christian Ruppel, stellvertretender SBI Jörg Sprankel, Bürgermeister Frank Ide und Stadt
Grünberg | Vereinsnadel mit In der von 69 Mitglieder gut besuchten Mitgliederversammlung erstattet in Anwesenheit des Ehrenvorsitzenden und Ehrenwehrführers Helmut Felsing, des Ehrenmitgliedes Leo Müller, des Ortsvorstehers Jürgen Hofmann und des Magistratsmitgliedes Mark Langohr Vorsitzende Karl-Ernst Lind von der Freiwilligen Feuerwehr Lardenbach nach der Begrüßung und dem Totengedenken seinen Tätigkeitsbericht zum Jahr 2009. Hierbei fanden die von Vereinsmitgliedern mit durch geführte Müllsammlung „Sauberhaftes Hessen“, die Mithilfe beim Himmelfahrtsgottesdienst und die Unterstützung des von der Einsatzabteilung durchgeführten Oktoberfestes eine Erwähnung. Beteiligt waren die Mitglieder weiterhin bei der Planung und Ausführung des Adventstreffs, dessen Erlös erneut der örtlichen Vereinsjugendarbeit zur Verfügung gestellt wurde. Der Höhepunkt des Vereinsjahres war jedoch das eigene Jubiläum zum 75-jährigen Bestehen. An drei Tagen am letzten Augustwochenende feierte man zusammen mit zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland. Neben Vertretern und Abordnungen von 31 befreundeten Wehren aus der Region konnte die Jubiläumswehr
Mehr über...
auch 31 Feuerwehrangehörige der österreichischen Partnerwehren Lehenrotte und Eichhorn, sowie von der befreundeten Wehr Pühret willkommen heißen. Mit einem von dem Trio „Die drei Oberhesse“, der Tanzgarde aus Freienseen und einen von Cornelia Volp, Karlheinz Hollederer und Reiner Roth gespielten Sketch wurde das Fest eröffnet. Der Auftritt der „Who else“ am zweiten Tag hätte einige Besucher mehr verdient gehabt. Gut besucht waren am dritten Festtag der Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus und der Festakt im Zelt. Bei diesem wurde den aktiven Wehrmännern Gerhard Ruppel, Matthias Müller und Manfred Reining für ihren 40-, bzw. 25-jährigen Feuerwehrdienst das Brandschutzehrenzeichen verliehen. Sie erhielten wie auch Gunter Berg, Helmut Fitzthum, Klaus-Dieter Kraft, Manfred Lind, Stefan Rühl, Bernhard Sauer, Ernst Drefs, Erwin Kraft und Rudolf Schön für ihre langjährige Vereinstreue Ehrenurkunden und auch die entsprechende Vereinsnadel. Besucht wurden von Vereinsmitgliedern die Feuerwehrfeste in Lauter, Sellnrod, Freienseen und der Kreisverbandstag in Pohlheim. Zugegen war man auch beim 60-jährigen Geburtstag der Nachbarwehr Weickartshain. Lind nannte in seinen Ausführungen den Besuch einer Abordnung bei der Partnerwehr Lehenrotte. Glückwünsche wurden seitens des Vereins bei den goldenen Hochzeiten von Karlheinz Berkenkamp, Karl Schneider, Edwin Scharmann, Rudolf Schön und Karl Stöhr ausgesprochen. Die letzte Ehre habe man am Grab dem viele Jahre aktiven Mitglied Erich Dörr erwiesen. Dem mit Dankesworten endenden Tätigkeitsbericht folgten die Ausführungen über das Wirken der Einsatzabteilung von Wehrführer Christian Ruppel und über die Aktivitäten der Nachwuchsabteilung von Jugendwart Karl-Ernst Lind. Die Finanzen des Vereins legte Rechner Andreas Ruppel den Anwesenden vor. Er wurde anschließend wie der gesamte Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer Frank Pernak und Michaela Rühl einstimmig entlastet. Mit Wilfried Peitz wählte die Versammlung für die ausscheidende Revisorin Michaela Rühl einen entsprechenden Nachfolger. Zusammen mit seinem Stellvertreter Reiner Felsing nahm Vorsitzender Lind Ehrungen langjähriger Mitglieder vor. Für 25 Jahre Vereinstreue wird den beiden nicht anwesenden Mitgliedern Gerd Krämer und Erhard Sauer die silberne Ehrenurkunde nachgereicht. Mit einer Ehrenurkunde wurde Rudi Felsing, Dieter Langohr, Helmut Lind, Karl-Ernst Lind und Wilfried Peitz für ihre 40-jährige Mitgliedschaft bedacht. Erwähnung fand zudem die Auszeichnung von Jürgen Maus mit der Ehrenmedaille in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Hessen.
Mit einem einstimmigen Votum beauftragten die Mitglieder den Vorstand eine nach Ablauf der derzeitigen Wahlperiode im Jahre 2012 vorgesehene Vereinszusammenführung mit dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Eichen vorzubereiten. Grußworte übermittelten anschließend die während der Versammlung eingetroffenen Frank Ide, Lothar Theis und Jörg Sprankel. Bürgermeister Ide dankte dabei allen aktiven und passiven Mitgliedern, die im vergangenen Jahr durch Einsätze, Ausbildung und Jubiläumsfeier gefordert waren. Er wie auch Stadtbrandinspektor Theis zeigten ihre Freude über die Ersatzbeschaffung des nunmehr bestellten Löschfahrzeuges LF 10/6. Nach deren Ansicht bietet das Fahrzeug allen Einwohnern im Seenbachtal eine weitere Sicherheit. Von der Zusammenarbeit und Zusammenlegung der Einsatzabteilung und der Vereine profitiere in jedem Fall die Bevölkerung. Nach Meinung des SBI gehören die Feuerwehrvereine zum festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in den Ortschaften. Gruß- und Dankesworte richtete auch Ortsvorsteher Jürgen Hofmann an die Vereinsmitglieder. Eine Erwähnung fand dabei auch die erfolgreiche Nachwuchsarbeit, die von den Wehren aus Lardenbach und Klein-Eichen gemeinsam mit den Jugendabteilungen Stockhausen und Weickartshain durchgeführt wird.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Schon wieder brannte ein Feld bei Trohe
Bereits am 5. Juni hatte südlich von Buseck-Trohe ein Heufeld...
Brandschutzerziehung im Kindergarten "Sonnenschein"
Nach den Sommerferien durften sich die Kinder des Kindergarten...
Stefan Düvelmeyer, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg (Mitte) übereicht den Spendenscheck an Vertreter des Kreisfeuerwehrverbands Gießen, der THW-Ortsgruppen Gießen und Wetzlar sowie des DRK Mittelhessen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
„Respekt für diesen Einsatz!“ - Vitos Gießen-Marburg spendet an Feuerwehr, DRK und THW
Gießen, 2. Oktober 2018. Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehr, von...
Für die Jugendlichen sind 125 € viel Geld v.L. Sophia Jung, Flora Heinz und Lennard Simon
Spende geht an Jugendfeuerwehr Holzheim
Am 17. September dieses Jahrs feierte die Jugendfeuerwehr Holzheim...
Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen lädt ein zum zwölften Oktoberfest
In Lardenbach wird am 3. Oktober wieder das traditionelle und zum...
20.10.18 : Filmpremiere in Hohenahr-Erda
Ein EHRENAMTLICH gedrehter Image Film für die Feuerwehr Hohenahr!...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karl-Ernst Lind

von:  Karl-Ernst Lind

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Karl-Ernst Lind
1.002
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Am 30. Dezember 2018 Preisskat in Lardenbach
Zum Jahresausklang 2018 führt am Sonntag, 30. Dezember 2018 der...
Am 15. Dezember Adventsstimmung in Lardenbach
Weihnachtlicher MGV-Auftritt in Kirche und beim anschließenden...

Veröffentlicht in der Gruppe

Grünberger

Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die beiden "Hessinnen" Ilinca Secuianu (TSV Grünberg,links) und Akosua Ahmed (Eintracht Frankfurt, rechts) absolvierten in Frankreich ihre ersten Länderspiele für Deutschland
Grünberger Basketballerin Ilinca Secuianu im U15-Nationalteam
Für die Grünbergerin Ilinca Secuianu (TSV Grünberg; davor SKG...
Am 30. Dezember 2018 Preisskat in Lardenbach
Zum Jahresausklang 2018 führt am Sonntag, 30. Dezember 2018 der...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die beiden "Hessinnen" Ilinca Secuianu (TSV Grünberg,links) und Akosua Ahmed (Eintracht Frankfurt, rechts) absolvierten in Frankreich ihre ersten Länderspiele für Deutschland
Grünberger Basketballerin Ilinca Secuianu im U15-Nationalteam
Für die Grünbergerin Ilinca Secuianu (TSV Grünberg; davor SKG...
Am 30. Dezember 2018 Preisskat in Lardenbach
Zum Jahresausklang 2018 führt am Sonntag, 30. Dezember 2018 der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.