Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Jugendarbeit verhalf Einsatzabteilung zu zwei Neuzugängen

Grünberg | Eine überaus positive Entwicklung beim Feuerwehrnachwuchs der Grünberger Stadtteile Lardenbach und Klein-Eichen zeigte der bei der Dienstversammlung der Einsatzabteilung Lardenbach/Klein-Eichen und der Mitgliederversammlung der der Freiwilligen Feuerwehr Lardenbach erstattete Tätigkeitsbericht auf. Die zusammen mit den weiteren Seenbachtalfeuerwehren Stockhausen und Weickartshain durchgeführte Nachwuchsarbeit trug auch diesmal wieder ihre Früchte. So konnten die Jugendlichen Michael Repp und Martin Hofmann im Laufe des vergangenen Jahres in die seit dem 1. Januar 2007 bestehende gemeinsame Einsatzabteilung übernommen werden. Dem Bericht zufolge sorgten die Jugendwarte – und Betreuer Simone Faust (Klein-Eichen), Karl-Ernst Lind, Mark Langohr (beide Lardenbach), Michael Auriga (Stockhausen), Sven Keilhack und Stephan Berg (beide Weickartshain) neben den fünfzehn feuerwehrtechnischen Ausbildungstagen mit weiteren acht verschiedenen sportlichen und geselligen Aktivitäten für viel Abwechslung bei den Kids. So standen Kegeln, Bowling, der Besuch des Kletterparks und das Schlittschuhlaufen im Eisstadion Bad Nauheim auf dem Programm. Ein besonderes lehrreiches Erlebnis war die Einfahrt in das Besucherbergwerk Merkers. Weiterhin gab es noch eine Grillparty, die Teilnahme am Festzug beim Kreisverbandstag in Pohlheim und eine Jahresabschlussfeier. Auf dem Lehrplan standen für die Mädchen und Jungen während des Jahres u. a. die Erste Hilfe, die Geräte- und Fahrzeugkunde, die Wasserförderung, die Brandbekämpfung, die Schlauchkunde, der Umgang mit tragbaren Leitern und die verschiedenen Löschmittel. Im Laufe des Jahres zählten die Jugendwehren der beiden Orte zeitweise 18 Mitglieder. Durch die Übernahme von zwei Jugendlichen in die Einsatzabteilung und den Wegzug von Kindern gehörten am Jahresende elf Jungen und fünf Mädchen den beiden Jugendwehren an. Erfreulich sei zudem, dass im Jahr 2010 weitere Jugendliche der Jugendfeuerwehr beitreten wollen.
Die Jugendwarte Simone Faust und Karl-Ernst Lind brachten zudem noch Zeit für zwei Sitzungen der Jugendwarte der Stadt Grünberg und für sechs Besprechungen der Betreuer der Seenbachtalwehren auf. Teil nahm man auch am Kreisjugendfeuerwehrtag in Biebertal. Zum Abschluss des Berichtes gab es Dankesworte an Eltern und Förderer der Jugendarbeit für die gewährte Unterstützung. Eine besondere Erwähnung erhielten die Spender und die ortsansässigen Firmen für deren Geld- und Sachzuwendungen. Der Dank ging auch an die städtischen Gremien und die Stützpunktwehr, die sich ebenfalls für die Nachwuchsarbeit in Lardenbach und Klein-Eichen engagierten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Weihnachtsbaumaktion Lauter 2019
Unter der Leitung von Jugendwart Jan Viel wurden die Weihnachtsbäume...
Brandschutzerziehung im Kindergarten "Sonnenschein"
Nach den Sommerferien durften sich die Kinder des Kindergarten...
Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung "Germania Eintracht" Wißmar
Am vergangenen Samstag beging die Sängervereinigung...
Stefan Düvelmeyer, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg (Mitte) übereicht den Spendenscheck an Vertreter des Kreisfeuerwehrverbands Gießen, der THW-Ortsgruppen Gießen und Wetzlar sowie des DRK Mittelhessen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
„Respekt für diesen Einsatz!“ - Vitos Gießen-Marburg spendet an Feuerwehr, DRK und THW
Gießen, 2. Oktober 2018. Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehr, von...
Für die Jugendlichen sind 125 € viel Geld v.L. Sophia Jung, Flora Heinz und Lennard Simon
Spende geht an Jugendfeuerwehr Holzheim
Am 17. September dieses Jahrs feierte die Jugendfeuerwehr Holzheim...
Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen lädt ein zum zwölften Oktoberfest
In Lardenbach wird am 3. Oktober wieder das traditionelle und zum...
20.10.18 : Filmpremiere in Hohenahr-Erda
Ein EHRENAMTLICH gedrehter Image Film für die Feuerwehr Hohenahr!...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karl-Ernst Lind

von:  Karl-Ernst Lind

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Karl-Ernst Lind
1.038
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Am 24. Februar bei Weickartshain
Rundwanderung mit Geschichten aus der Heimat Am kommenden Sonntag,...
Am 22. Februar wieder Seniorenkino in Grünberg
Seniorenbeirat der Stadt Grünberg ermöglicht wieder einen...

Veröffentlicht in der Gruppe

Grünberger

Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am 24. Februar bei Weickartshain
Rundwanderung mit Geschichten aus der Heimat Am kommenden Sonntag,...
Am 22. Februar wieder Seniorenkino in Grünberg
Seniorenbeirat der Stadt Grünberg ermöglicht wieder einen...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Am 24. Februar bei Weickartshain
Rundwanderung mit Geschichten aus der Heimat Am kommenden Sonntag,...
Die Dampfmaschine, Baujahr 1937, ist heute noch voll funktionsfähig.
10 Jahre GZ: Leser besuchen Holz- und Technikmuseum
Am Freitag folgten 50 glückliche Gewinner der Einladung der GIEßENER...
Am 22. Februar wieder Seniorenkino in Grünberg
Seniorenbeirat der Stadt Grünberg ermöglicht wieder einen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.