Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Chorgemeinschaft Grünberg führt Weihnachtsoratorium von Camille Saint Saens auf: Festliche Einleitung der Adventszeit in der evangelischen Stadtkirche am Samstag um 19.30 Uhr

Grünberg | Die Sänger und Sängerinnen der Chorgemeinschaft Grünberg bieten in ihrem Jubiläumsjahr ein besonderes musikalisches Ereignis für alle Freunde der Chormusik:
Zusammen mit Musikern der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg, Prof. Bernhard Wetz an der Orgel, der Harfinistin Simone Geyer und bekannten Solisten führen sie Camille Saint Saents Weihnachtoratorium auf.
Mit diesem Konzert fiebern die Sänger und Sängerinnen der 175-jährigen Chorgemeinschaft dem Höhepunkt in ihrem Jubiläumsjahr entgegen. Seit Ostern studierten sie unter der Leitung ihrer Chorleiterin Monika Böckling die Chorstücke ein und zur Zeit laufen die Proben und letzten Vorbereitungen auf Hochtouren.
Besonders freut man sich auf erste Proben mit Prof. Bernhard Wetz an der Orgel und den Musikern der Kammerphilharmonie St. Petersburg. Prof. Bernhard Wetz lehrt an der Justus-Liebig-Universität Gießen, leitet dort den Diplomstudiengang Instrumental- und Gesangspädagogik. Seine künstlerischen Aktivitäten als Pianist führten ihn über Deutschland hinaus in die benachbarten europäischen Staaten, aber auch nach Australien, Korea, Brasilien, Namibia und Südafrika. Hervorzuheben sind auch seine Meisterkurse an renommierten Universitäten wie der Soon-Shin-Universität, Seoul, der Uni-Rio in Rio de Janeiro und am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Für den instrumentellen Teil des Oratoriums konnten Musiker der „Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg“ gewonnen werden.
Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg wurde 1990 von Absolventen des St. Petersburger „Rimsky-Korsakof-Staatskonservatoriums gegründet. Das Orchester demonstriert eindrucksvoll die unerschöpfliche Vielfalt an musikalischen Talenten sowie den hohen Ausbildungsstandard seines Heimatlandes. Sein außergewöhnlich breit gefächertes Repertoire hat es zu einem der gefragtesten Kammerorchester Europas gemacht.
Mir den Solisten Anica Pfeiffer (Sopran), Rita Bayer-Groß (Mezzosopran), Ingrid Veltmann (Alt), Ulrich Cordes (Tenor) und Ronny Rickfelder (Baß) konnten durch nationale und internationale Auftritte bekannte Stimmen gewonnen werden, die die Chordarbietungen abrunden. Mit diesen Musikern ein Konzert in Grünberg aufzuführen ist eine besondere Ehre für die rund 100 Sänger und Sängerinnen und wird ein unvergessliches Ereignis für alle Zuhörer in der evangelischen Stadtkirche. Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 14 Euro für Erwachsene und 7 Euro für Schüler und Studenten bei Foto Halbich und dem Vorstand der Chorgemeinschaft zu erhalten. Abendkasse 16 Euro/9 Euro.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.853
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brennholzverkaufstag der Gemeinde Reiskirchen am 24. Oktober
Im Bereich der Autobahn A5 nördlich der ehemaligen Kreismülldeponie...
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Aktion „bunt statt blau“ 2020 in Gießen verlängert: Neuer Einsendeschluss für DAK-Plakatwettbewerb
Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert...

Weitere Beiträge aus der Region

Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...
Hier könnte die neue Fuß- und Radstrecke Richtung Lardenbach weiter laufen.
CDU Grünberg in Stockhausen – Querungshilfe gefordert und Busprobleme
Am Mittwoch, dem 30. September, lud der Stadtverband der CDU Grünberg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.