Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Patronenkreuze sollen Symbol des Friedens sein

Männerchor und Besucher bei der Feier vor dem Lardenbacher Ehrenmal
Männerchor und Besucher bei der Feier vor dem Lardenbacher Ehrenmal
Grünberg | Von dem Liberianer Georg Togba aus Patronen- bzw. Granathülsen hergestellte Kreuze stellte Pfarrerin Cordula Michaelsen bei ihrer Ansprache zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten auf den jeweiligen Friedhöfen von Lardenbach und Klein-Eichen in den Vordergrund. Dabei dachte sie nicht nur an die vielen zu beklagenden Toten und Verletzten der beiden Weltkriege. Mit dem Symbol des Leidens, des Wiederstandes und des Friedens erinnerte die Pfarrerin auch an die Kriegsheimkehrer und an eine traumatisierte Generation, die zu jener Zeit oftmals ohne physiologische Betreuung alleine gelassen wurden. Die Kreuze sind eine Friedensbotschaft und zugleich auch ein Symbol für den Tod und ein Bekenntnis zu Jesus Christus. Mit einigen Gedichtzeilen und mit niedergeschriebenen Lebensläufen zerstörenden Erlebnissen von Kriegsteilnehmen ging der Lardenbacher Ortsvorsteher Jürgen Hofmann auf das Leiden der Kriegsteilnehmer und deren Angehörigen ein. Er appellierte an die Jugend von heute, die Menschen und die Religionen besser zu verstehen und pflichtbewusst für ein friedliches Miteinander in Europa einzutreten. Trotz der Tatsache, dass immer weniger Menschen der Opfer der beiden Kriege gedenken, sollten diese nicht vergessen werden, betonte der Klein-Eichener Ortsvorsteher Werner Zimmer in seinen Ausführungen. Sie müssen uns zu Frieden mahnen, gerade in einer Zeit wo der derzeitige Verteidigungsminister von kriegsähnlichen Zuständen mit Einbindung von deutschen Soldaten in Afghanistan spreche. Über den Sinn von Krieg und Opfern müsse stets nachgedacht werden. Beide Ortsvorsteher legten bei der mit zwei Chören des unter der Leitung von Ottmar Hasenpflug stehenden Männerchores Eintracht Lardenbach/Klein-Eichen jeweils einen Kranz am Ehrenmal nieder.

Männerchor und Besucher bei der Feier vor dem Lardenbacher Ehrenmal
Männerchor und Besucher... 
Pfarrerin Cordula Michaelsen (rechts) und einige Besucher der Gedenkfeier
Pfarrerin Cordula... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karl-Ernst Lind

von:  Karl-Ernst Lind

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Karl-Ernst Lind
981
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Am Freitag, 23. November 2018 wieder Seniorenkino
Erfolgreicher Film „Grüner wird´s nicht …“ soll Freude bereiten Mit...
Geriatrie-Vortrag am 8. November um 19 Uhr
Grünberger Seniorenbeirat bietet mit Veranstaltung wieder...

Veröffentlicht in der Gruppe

Grünberger

Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am Freitag, 23. November 2018 wieder Seniorenkino
Erfolgreicher Film „Grüner wird´s nicht …“ soll Freude bereiten Mit...
"Harmonie"
Deutsch-Russischer Chor überzeugt mit Herbstkonzert
Anlässlich der Wanderausstellung im Grünberg Rathaus "Deutsche aus...

Weitere Beiträge aus der Region

Am Freitag, 23. November 2018 wieder Seniorenkino
Erfolgreicher Film „Grüner wird´s nicht …“ soll Freude bereiten Mit...
Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...
"Harmonie"
Deutsch-Russischer Chor überzeugt mit Herbstkonzert
Anlässlich der Wanderausstellung im Grünberg Rathaus "Deutsche aus...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.