Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Am Donnerstag wird in Grimmich wieder gebirscht - Löffeltradition und: wird´s der 250. Wurzelbürger ?

Wer darf sieses Jahr unter die Bürste ?
Wer darf sieses Jahr unter die Bürste ?
Grünberg | Grünberg feiert den 529. Gallusmarkt in diesem Jahr erneut mit einem abwechslungsreichen Programm. Neben zahlreichen traditionsreichen Veranstaltungen gibt es immer wieder neue Programmpunkte im Rahmen des Gallusmarktes. Wie gewohnt werden im Rahmen des Frühschoppens am Donnerstag wieder Zugereiste in den Stand der originären Grünberger erhoben. Hierbei handelt es sich um eine bis Anfang der Fünfziger Jahre zurückgehende Tradition. 1951 wurde zum ersten Mal gebürstet. Dieses Brauchtum obliegt dem Bürstmeister sowie den Mitgliedern des Bürstausschusses, der Teil der Gallusmarktkommission ist.
Die Gallusmarktkommission besteht seit Mitte der Zwanziger Jahre. Damals drohte der Gallusmarkt aufgrund anderer Probleme und Sorgen die man in dieser Zeit hatte, auszufallen. Um dies zu verhindern taten sich Grünberger zusammen, die sich fortan für den Fortbestand dieses traditionsreichen Festes einsetzen wollten. Als äußeres Zeichen der Zusammengehörigkeit kauften sie sich an einem der Marktstände Holzlöffel, die sie sich an ihr Revers steckten. Daher rührt die heute noch gepflegte Löffeltradition.
In den Fünfzigern war es die Idee der Frühschoppengemeinde Zugereiste, die sich in Grünberg ehrenamtlich engagierten in die Gemeinschaft der „Grimmicher“ aufzunehmen. Dies geschah sicher immer schon im gegenseitigen Miteinander und im respektvollen Umgang untereinander. Neu-Grünbergern sollte offiziell nach dem Bestehen einer Mundartprobe im Rahmen des Gallusmarkt-Frühschoppens für ihr Engagement gedankt und eine Auszeuchnung verliehen werden. Symbolisch wird dem Wurzelbürger diese Ehre mittels einer Wurzelbürste in den Leib gerieben. Der Bürstmeister vollzieht den Akt mit den Worten:“ Eriwwer, eniwwer, erobb un eruff“ und die Frühschoppengemeinde vollendet mit:“ du wurzelst in Grimmich, mir nemme dich uff“. Nach bestandener Prüfung erhält der Wurzelbürger eine Urkunde mit dem Siegel der Stadt Grünberg sowie einen handbemalten Ehrenlöffel.
In den vergangenen Jahren durften sich in der Regel vier Bürstkandidaten den Prüfungen stellen. Die Anzahl der Kandidaten ist jedoch nicht festgelegt und kann variieren. Sollten sich am Donnerstag erneut vier Zugereiste einfinden und die Mundartprobe bestehen, so wird der vierte Kandidat der 250. Grimmicher Wurzelbürger werden. Natürlich ist es ein gut behütetes Geheimnis, wem diese Ehre zuteil wird. Wobei man sich da schon wundern muss, besteht doch der Bürstausschuss aus 12 Mitgliedern. Diese gehörten übrigens auch traditionell dem männlichen Geschlecht an. Doch vor zwei Jahren wurde entschieden, dass man im Zeitalter der Toleranz und Emanzipation auch Frauen in diese Gruppe aufnehmen will. Und seitdem gehören Marlies Feldmann und Uli Schlüter, zwei Grimmicher Märtfraan, dem Bürstausschuss an. Und dieser entscheidet jährlich gemeinschaftlich, wer zum Wurzelbürger werden soll. Man darf also gespannt sein, wer am Donnerstag auf die Bühne gerufen wird …

Wer darf sieses Jahr unter die Bürste ?
Wer darf sieses Jahr... 
Gute Stimmung im Festzelt
Gute Stimmung im Festzelt 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Mali Sola hofft, nach langer Verletzungspause in der Saison 2018/19 wieder für den BC Pharmaserv Marburg auflaufen zu können. Foto: Melanie Weiershäuser
Mali Sola auf dem Weg zum Comeback
In knapp drei Monaten beginnt die neue Spielzeit in der...
Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Sportart "3gegen3" wurde die U18 des Hessischen Basketball Verbandes
"Hessen-Girls" werden Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Disziplin "3gegen3" - "Hessen-Boys" ebenfalls erfolgreich
Großer Erfolg für die 3x3-Teams des Hessischen Basketball Verbandes:...
Schatzmeister Gerd Balser und einige Mitglieder freuten sich, den symbolischen Spendenscheck aus den Händen von Vorstand Dr. Lars Witteck und Regionaldirektorin Silke Haas entgegenzunehmen
Volksbank Mittelhessen unterstützt Randsportart Badminton
Der Bv Hungen feiert in diesem Jahr sein 20 jähriges Bestehen. Mit...
Das Orgateam und die beiden Musikanten Bernd Sommer und Rupert Mack (von rechts.)
Kirmeshüte sorgten für Heiterkeit
Unter der Überschrift „Aller guten Dinge sind drei“, hatte die...
Heinrich Simon betreut ab 1. Juni für den BC Marburg unter anderem die Minis sowie das Schul- und Kitaprojekt des Vereins.
Marburgs neuen Jugendtrainer im Interview
Neuanfang als Deutscher Meister Ab dem 1. Juni wird Heinrich Simon...
Zum 30. Mal Musikalischer Frühschoppen mit dem Blasorchester Langgöns an Fronleichnam
Jeder der kann sollte an Fronleichnam den Zeltplatz in Langgöns als...
Tonisha Baker trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des Pharmaserv-Teams. Foto: Melanie Weiershäuser
Tonisha Baker bleibt beim BC
Nach Kapitänin Katie Yohn, bleibt auch Tonisha Baker dem BC...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerd Lippert

von:  Gerd Lippert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Gerd Lippert
72
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die erfolgreichen Teilnehmer /-mannschaften
35. Grünberger Stadt-Pokal-Kegeln ein voller Erfolg
SC Bender Power verdienter Pokalsieger – Teilnehmerfeld...
60 Jahre Grünberger Wurzelbürger-Bürsterei
Es war im Jahre 1951 als die damalige Gallusmarktkommission...

Weitere Beiträge aus der Region

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
"Tonsprünge" und "Bunte Töne" singen zur Firmung
Wettenberg-Krofdorf / Selters-Haintchen (kmp). Am 28. Oktober um 16...
Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock gehören zu den 12 besten hessischen Spielerinnen der Jahrgänge 2003/2004
Drei Grünberger Basketballerinnen stehen im Team der Hessenauswahl
Mit Klara Römer, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (Foto v.l.n.r.)...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.