Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Fairer Wahlkampf von allen - aber nur ein Sieger

von Simone Linneam 28.09.20091391 mal gelesen3 Kommentare
Ein Kuchen für den Gewinner.
Ein Kuchen für den Gewinner.
Grünberg | Fair oder professionell allein reicht nicht. Denn der alte und neue Grünberger Bürgermeister Frank Ide bescheinigt Birgit Otto einen ausgesprochen fairen Wahlkampf und über Tobias Lux sagt er, dass dieser sehr professionell und engagiert vorgegangen sei. Aber das hat die Wählerschaft in Grünberg offensichtlich nicht überzeugt. Frank Ide (FWG) holt laut dem vorläufigen Endergebnis 65,3 Prozent, Tobias Lux (SPD) kommt auf 20 Prozent und für Birgit Otto (CDU) entschieden sich 14,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,9 Prozent.
Der bereits im Vorfeld immer wieder thematisierte „Amtsbonus“ hat bei dieser Wahl gestochen. In dem Punkt sind sich alle einig. Auch der Bürgermeister sieht das so. Er habe in der abgelaufenen Amtszeit gute Arbeit geleistet und versucht, Probleme zu lösen. Die Menschen hätten honoriert, dass er sein Amt ehrlich ausgeübt habe. Seine Wiederwahl sei bei insgesamt drei Bewerbern schließlich keine Selbstverständlichkeit gewesen. „Vor allem, wo die anderen beiden den beiden großen Volksparteien angehören.“ Denn da könnten bei der Wahlentscheidung auch parteipolitische Bindungen eine Rolle spielen.
Zu der von vielen erwarteten Stichwahl ist es nicht gekommen. Darüber ist Lux enttäuscht. Das gibt er zu. Der Wahlkampf sei fair gewesen und nun habe er eben Zeit, sich wieder komplett der Arbeit in seiner Agentur zu widmen. „Meine Mitarbeiter freuen sich, wenn ich wieder mehr Zeit habe!“ Deshalb falle er auch in kein „Loch“ nach den arbeitsintensiven Wahlkampfwochen. Auch Otto hat keine Angst vor der Zeit „danach“. „Es ist viel liegengeblieben“ und das wird sie nun alles aufarbeiten. Und dann ist da ja noch der Gallusmarkt und der ist für alle Beteiligten, egal ob Wahlsieger oder Verlierer, ein Highlight im Gemeindeleben.
Und es gibt in Grünberg sicher mindestens drei Menschen, die sich freuen, dass der Wahlkampf nun vorbei ist, nämlich die jeweiligen Partner der drei Kandidaten. Tanja Ide räumt ein, dass es dieses Zeitproblem gegeben habe, aber am Wochenende habe sie, gemeinsam mit ihrem Mann, viele Termine wahrgenommen. „Das mache ich gerne, finde es schön!“ Außerdem ist sie begeistert davon, dass die Arbeit ihres Mannes gewürdigt worden sei. Den Wahlsieg seines Vaters würdigte Jan Christoph Ide: Als der Sieger aus dem Rathaus trat, wurde er mit einem kleinen Feuerwerk überrascht.

Ein Kuchen für den Gewinner.
Ein Kuchen für den... 
Jan Christoph gratuliert seinem Vater zum Sieg.
Jan Christoph gratuliert... 
Tobias Lux und Birgit Otto.
Tobias Lux und Birgit... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jens Schmidt, kaufmännischer Vorstand der Stadtwerke Gießen, wurde am 13. Mai erneut in den Vorstand des Landesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft gewählt.
Im LDEW-Vorstandsamt bestätigt
Die Mitglieder des Landesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft...
Björn Erik Ruppel lädt ein
Am 06.Dezember 2020 wählt Laubach einen neuen...
Bürgermeisterwahl in Pohlheim / Realität und Wünsche
Quo vadis Pohlheim? Wie wichtig sind...

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 29.09.2009 um 14:42 Uhr
Danke ;-)
Marcel Schlosser
1.246
Marcel Schlosser aus Grünberg schrieb am 02.10.2009 um 16:27 Uhr
Wie gesagt es war ein faire Wahlkampf ... Politikverdrossenheit, da verstehe ich was anderes darunter - es waren ja immerhin rund 74% der Bürgerinnen und Bürger wählen.

Ich wünsche Frank Ide alles Gute auf weitere sechs Jahre in dem Grünberger Rathaus.
Marcel Schlosser
1.246
Marcel Schlosser aus Grünberg schrieb am 05.10.2009 um 19:53 Uhr
Brauchen wir ja nicht ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Simone Linne

von:  Simone Linne

offline
Interessensgebiet: Gießen
Simone Linne
5.041
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erschienen bei dtv für 9,90 Euro.
Buchtipp: Michel Bergmann "Die Teilacher"
Die Geschichte beginnt mit dem Tod. In Michel Bergmanns Roman „Die...
Das Buch ist erschienen bei Fischer und kostet 7,95 Euro.
Buchtipp: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardóttir
Wenn Sie dieses Buch anfangen zu lesen, prüfen Sie zunächst, ob Sie...

Weitere Beiträge aus der Region

Schon jetzt zum Blutspenden anmelden
Am 9. November nächster Termin in der Gallushalle Grünberg Der...
Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...
HBV-Präsident Michael RÜSPELER steht seit 2004 an der Spitze des Hessischen Basketball Verbandes und von "Amtsmüdigkeit" kann keine Rede sein: "Ich bin gerne Präsident und meine Arbeit macht nach wie vor viel Spaß"
Michael Rüspeler: "Ich bin gerne Präsident dieses Verbandes"
Bei der am vergangenen Sonntag in Frankfurt stattgefundenen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.