Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Bürgermeisterwahlen in Grünberg: 20 Fragen an Tobias Lux (SPD)

Grünberg | 1. Ihr liebster Schriftsteller?
Ken Follett, Frank Schätzing.

2. Ihre Lieblingsmusik?
Dire Straits, Genesis.

3. Ihr liebstes Reiseziel?
Südfrankreich und Kreta.

4. Ihre schönste Kindheitserinnerung?
Das Spielen und herumtollen mit Freunden in Lumda und meine erste Fahrt in unsere Partnerstadt Condom.

5. Ihr bestes/Ihr schlechtestes Schulfach?
Physik. / Musik.

6. Ihr Traumberuf als Kind?
Astronaut.

7. Ihr Leibgericht/Ihr Lieblingsgetränk?
Die böhmische Küche meiner Großmutter. Vor dem Essen einen Floc de Gascogne (Aperitif aus unserer südfranzösischen Partnerstadt Condom). In gemütlicher Runde auch mal ein Bier.

8. Zu welchem Team halten Sie in der Fußball-Bundesliga?
Eintracht Frankfurt.

9. Ihre liebste Fernsehsendung?
„Abenteuer Forschung“ (mit Harald Lesch) und „Hart aber fair“ (mit Frank Plasberg).

10. Mit welchem Prominenten würden Sie gerne einmal zu
Abend essen?

Helmut Schmidt.

11. Ihr Held der Geschichte?
Die Definition eines Helden ist schwierig, für mich sind Helden Menschen, die ihr Leben für andere und ihre Ideale aufs Spiel setzen, z.B. Dietrich Bonhoeffer, Hans und Sophie Scholl aber auch die Montagsdemonstranten in Leipzig.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
12. Der schönste Fleck im Landkreis?
Der Grünberger Marktplatz und der Blick vom Wartturm vor den Toren Grünbergs.

13. Ihr größter persönlicher Erfolg?
Privat: meine Frau.

14. Ihre größte Stärke und ihre größte Schwäche?
Gerechtes Denken und Handeln. / Schokolade.

15. Ihre größte Jugendsünde?
Die habe ich meinem Pfarrer gebeichtet und unterliegen dem
Beichtgeheimnis.

16. Drei Gegenstände für die einsame Insel?
Meine Frau, den Dalai Lama und Pan Tau. Na gut, das sind keine Gegenstände, dann eben: solarbetriebenes Notebook mit Sateliten-Internetverbindung, großes Schweizer Messer, Boot.

17. Das interessanteste Erlebnis im Wahlkampf?
Ein Besuch bei einem Reptilien- und Schlangenzüchter in
Queckborn, bei dem ich zum ersten Mal Babyschlangen in der Hand halten durfte.

18. Wenn es nicht für den Bürgermeistersessel reicht, dann …
... geht die Welt nicht unter. Zum Glück leben wir in einer Demokratie und die Bürgerinnen und Bürger haben die Wahl. Ich werde weiterhin für ein gerechtes Grünberg und gegen Ungleichbehandlung kämpfen, und mich für eine – für alle Generationen – lebenswerte Stadt und Stadtteile einsetzen.

19. Die Bürger sollten ihr Kreuzchen bei Ihnen setzen,
weil …

... Grünberg mit seinen Stadtteilen viele Chancen hat, die ich gemeinsam mit allen Grünberger Bürgerinnen und Bürgen sinnvoll, mit Kreativität und Augenmaß nutzen und gestalten will. Ich werde mich für eine starke Zukunft für Alle einsetzten und mit Führungsstärke und Sachverstand bei einer sparsamen und effektiven Haushaltsführung immer das ausführliche Gespräch mit allen Bürgerinnen und Bürgern suchen und die Belange eins Jeden gleich ernst nehmen.

20. Wenn Sie amMontag nach der Wahl in den Spiegel
schauen, dann sehen Sie …

… nach wir vor: Tobias Lux. Ich habe im Wahlkampf viel gelernt
und erfahren, aber mich nicht verändert.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.222
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das GZ Christkind sorgte auch in diesem Jahr wieder für leuchtende Augen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Lecker und Handgemacht: Die GIEßENER ZEITUNG beim Existenzgründertag in Gießen
Auch die GIEßENER­ ZEITUNG wird beim Existenzgründertag am 23....

Veröffentlicht in der Gruppe

Superwahljahr 2009

Superwahljahr 2009
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bundestagswahlen: 20 Fragen an Rüdiger Veit (SPD)
Alter: 60 Jahre Wohnort: Pohlheim Beruf:...
Bürgermeisterwahlen in Buseck: 20 Fragen an Erhard Reinl (Freie Wähler)
Alter: 60 Jahre Wohnort: Großen-Buseck Beruf: Bürgermeister 1....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.