Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

TSV Grünberg wurde U12-Hessenmeister 2009

TSV Grünberg U12-Hessenmeister 2009: Lena Frank, Ann-Sophie Frank, Alisa Kratz, Vanessa Frank, Magdalena Wichert, Tabea Althaus, Henriette Gahmig, Monja Steuger, Sina Schäfer, Patricia Ehrenreich, Mona Römer,Johanna Dapper, Marina Wansiedler
TSV Grünberg U12-Hessenmeister 2009: Lena Frank, Ann-Sophie Frank, Alisa Kratz, Vanessa Frank, Magdalena Wichert, Tabea Althaus, Henriette Gahmig, Monja Steuger, Sina Schäfer, Patricia Ehrenreich, Mona Römer,Johanna Dapper, Marina Wansiedler
Grünberg | Während sich die meisten Basketballteams bereits in der Sommerpause befinden, stand am vergangenen Wochenende für die weiblich U12 mit dem Endturnier um den diesjährigen Hessenpokal der Saisonhöhepunkt statt. In einem dramatischen Finale setzten sich die Spielerinnen vom Gastgeber TSV Grünberg mit 81:68 gegen Titelverteidiger SG Weiterstadt durch und bekamen zum Lohn von Bürgermeister Frank Ide den begehrten Pokal überreicht.
Bronze ging an den BC Marburg, der sich mit 72:47 gegen DJK Aschaffenburg durchsetzte.

TSV Grünberg – SG DJK Aschaffenburg/Offenbach (47:21) 87:49

Die Grünberger Mädchen hatten bei ihrem ersten Spiel des Hessenpokals etwas Startschwierigkeiten. Nach der 4:0 Führung der Gäste wurde der TSV jedoch endlich wach und antwortete mit einem 12:0 Lauf. Mit einer beruhigenden 20:6 Führung konnte die Heimmannschaft das erste Viertel für sich entscheiden. Während beim Gegner nur eine Spielerin punkten konnte, verteilten sich die Grünberger Punkte bis dahin auf 7 Spielerinnen.
Auch in der zweiten Halbzeit dominierte die Heimmannschaft und erspielte sich die vorentscheidende 47:21 Führung.
Mehr über...
Mona Römer glänzte in der Schlussminute mit zwei sehenswerten Backdoor-Pässen auf Tabea Althaus, die diese auch verwertete. Die Gäste hatten in Roguje (30 Punkte) eine Spielerin, die auch in der zweiten Halbzeit vom TSV nicht zu stoppen war. Letztendlich war jedoch der Gegner dadurch leicht ausrechenbar und so war die mannschaftliche Ausgeglichenheit der Grünbergerinnen der Garant für den Sieg. Alisa Kratz und Ann-Sophie Frank gefielen besonders in der Reboundarbeit.

TSV Grünberg – BC Marburg (39:19) 72:42

Johanna Dapper und Alisa Kratz sorgten fast im Alleingang für die 22:4 Führung nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel war dann etwas „Sand im Getriebe“, von 10 zugesprochenen Freiwürfen wurden nur drei verwandelt. Gegen die nur zu sechst angetretenen Gäste aus Marburg konnte dann trotzdem zur Halbzeit ein 20-Punkte Vorsprung herausgearbeitet werden. Vanessa Frank brachte dann frischen Wind ins dritte Viertel und krönte mit vier Punkten in Folge ihre gute Leistung und besiegelte gleichzeitig die 31-Punkte Differenz. Im Schlussviertel ließen es die Grünbergerinnen dann etwas ruhiger angehen, gewannen dann aber verdient 72:42.

TSV Grünberg – SG Weiterstadt (34:23) 81:68

Die Grünbergerinnen wirkten zu Beginn des Spiels ziemlich nervös. Verständlich, beide Teams hatten ihre Spiele bis dahin deutlich gewonnen und so wurde dieses Spiel zum richten Finale. Die SG spielte sich recht selbstbewusst eine 8:4 Führung heraus und führte verdient nach dem ersten Viertel mit 18:13. Das zweite Viertel sollte dem Spiel eine neue Wende geben. Angeführt von den stark spielenden Sina Schäfer und Henriette Gahmig überrollte der TSV plötzlich die verunsichert wirkenden Seligenstädter und übernahmen in diesem Krimi ab der 4. Minute die Führung. Durch eine gute Verteidigung gelang es dem TSV den Gästen nur 5 Punkte in diesem Viertel zuzulassen, selbst aber 21 Punkte zu erzielen.
Das Spiel blieb trotz der 34:23 Führung nach dem Halbzeitpfiff sehr spannend. Bis zum Ende des dritten Viertels wurde den zahlreichen Zuschauern unter tropischen Temperaturen ein „heißer Fight“ geboten. Den Start ins letzte Viertel verschlief der TSV allerdings. Plötzlich stand es nur noch 54:50. Nun jedoch fingen die Zuschauer an, die Grünberger Spielerinnen lautstark anzufeuern. Alisa Kratz, Sina Schäfer und Henriette Gahmig nahmen nun das Spiel in die Hand und sorgten mit 16 Punkten von der vierten bis zur sechsten Minute für die vorentscheidende 14 Punkte-Führung. Mit dem Schlusspfiff siegte das TSV Team unter großem Jubel dann mit 81:68 gegen die Gäste. Landestrainer Eberhard Spissinger als HBV-Vertreter führte die Siegerehrung durch und gratulierte allen beteiligten Mannschaften zu ihren tollen Leistungen während des Turniers. Auch der Bürgermeister der Stadt Grünberg Frank Ide ließ es sich nicht nehmen, dem heimischen Sieger des Hessenpokals zu gratulieren und übergab den Spielerinnen Grünberger Handtücher. Unter großem Jubel und mit Handtüchern, Goldmedaillen, und Pokal beschenkt stellte sich das Team dann den zahlreichen Fotografen.

Punkeverteilung:
Johanna Dapper 26, Vanessa Frank 16, Alisa Kratz 37, Sina Schäfer 48, Tabea Althaus 4, Mona Römer 14, Lena Frank 18, Magda Wichert 2, Ann-Sophie Frank 6, Henriette Gahmig 54, Patricia Ehrenreich 8, Marina Wannsiedler 7

Alle Ergebnisse:

Samstag 27.6.: 15.00 Uhr SG Weiterstadt – BC Marburg 79:48 (41:22)
17.00 Uhr TSV Grünberg – SG DJK Aschaffenburg/Offenbach 87:49 (47:21)

Sonntag 28.6.: 10.00 Uhr SG DJK Aschaffenburg/Offenbach – SG Weiterstadt 32:96 (21:53)
12.00 Uhr TSV Grünberg – BC Marburg 72:42 (39:19)
15.00 Uhr BC Marburg – SG DJK Aschaffenburg/Offenbach 72:47 (41:23)
17.00 Uhr SG Weiterstadt – TSV Grünberg 68:81 (23:34)

1. Platz TSV Grünberg 240:159 6:0
2. Platz SG Weiterstadt 243:161 4:2
3. Platz BC Marburg 162:198 2:4
4. Platz SG DJK Aschaff./Off. 128:255 0:6

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...
Mali Sola hofft, nach langer Verletzungspause in der Saison 2018/19 wieder für den BC Pharmaserv Marburg auflaufen zu können. Foto: Melanie Weiershäuser
Mali Sola auf dem Weg zum Comeback
In knapp drei Monaten beginnt die neue Spielzeit in der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) BTI Grünberg

von:  BTI Grünberg

offline
Interessensgebiet: Grünberg
994
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das erfolgreiche HBV 3X3-Team bei den "ING 3X3 Stuttgart Masters": v.l. Lotte Seegräber (Krofdorf Knights/TSV Grünberg), Michaela Kucera (TSV Grünberg/Team Mittelhessen), Landestrainer Ebi Spissinger, Lisa Bonacker (BC Marburg/Team Mittelhessen) und Luzie
"Hessen-Girls" als Turniersieger für "3X3 GERMAN CHAMPIONSHIP" qualifiziert.
Basketball ist olympisch – das ist nichts Neues – doch ab 2020 in...
Amy T. Patton geht in der kommenden Spielzeit für Zweitligist Bender Baskets Grünberg auf Punktejagt
Bender Baskets verpflichten US-Amerikanerin Amy Patton - Neue Ligeneinteilung beschert Mittelhessenderby
Die neue Spielzeit in der 2. Damen Basketball Bundesliga (DBBL) wirft...

Veröffentlicht in der Gruppe

Grünberger

Mitglieder: 24
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Das erfolgreiche HBV 3X3-Team bei den "ING 3X3 Stuttgart Masters": v.l. Lotte Seegräber (Krofdorf Knights/TSV Grünberg), Michaela Kucera (TSV Grünberg/Team Mittelhessen), Landestrainer Ebi Spissinger, Lisa Bonacker (BC Marburg/Team Mittelhessen) und Luzie
"Hessen-Girls" als Turniersieger für "3X3 GERMAN CHAMPIONSHIP" qualifiziert.
Basketball ist olympisch – das ist nichts Neues – doch ab 2020 in...
Amy T. Patton geht in der kommenden Spielzeit für Zweitligist Bender Baskets Grünberg auf Punktejagt
Bender Baskets verpflichten US-Amerikanerin Amy Patton - Neue Ligeneinteilung beschert Mittelhessenderby
Die neue Spielzeit in der 2. Damen Basketball Bundesliga (DBBL) wirft...

Weitere Beiträge aus der Region

Oepn Air Kino auf dem Grünberger Marktplatz
Exclusive Preview im Open Air Kino Grünberg
Am Samstag, den 28. Juli wird der historische Marktplatz in Grünberg...
Spitzentennis auf der Anlage des TC „Am Jacobsweg“ in Grünberg
DTB Herren Ranglistenturnier „7. Bender Open 2018“ beim TC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.