Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Schilderaustausch verbessert ERZWEG- Streckenführung

von Karl-Ernst Lindvor 20 Stunden, 10 Minuten82 mal gelesenkein Kommentar
Neben dem Austausch von beschädigten und fehlenden Wegschildern mussten von den Erzweglern auch schon besprühte Infotafeln gereinigt werden
Neben dem Austausch von beschädigten und fehlenden Wegschildern mussten von den Erzweglern auch schon besprühte Infotafeln gereinigt werden
Grünberg | Stiftung der Sparkasse Grünberg unterstützt mit Spende die Maßnahme - Erzweg-Projektgruppe erhofft sich neue interessierte Mitglieder
Erfreut zeigen sich die Mitglieder der Erzweg-Projektgruppe über die überaus rege Begehung der beiden Erzwanderwege Süd und Mitte.
Trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen bei den zu Jahresanfang angedachten geführten Wanderungen werden nach Anwohner-Mitteilungen und Beobachtungen beide über die Geschichte des ehemaligen heimischen Eisenerzabbaus informierenden Wege von zahlreichen Gruppen und Einzelpersonen eigenständig erwandert. Um auch weiterhin die Akzeptanz und Resonanz für beide Touren zu erhalten, wurden und werden von den Gruppenmitgliedern derzeit einige der durch die Witterung verblassten und zum Teil auch durch Vandalismus beschädigte Streckenschilder ausgetauscht. Diese Maßnahme mit der Anschaffung von 60 Schildern konnte durch eine finanzielle Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Grünberg erfolgen. Ärgerlich sind für die ehrenamtlichen Gruppenmitglieder das Verschwinden oder das Beschädigen von Wegführungsschilder und der vom Geopark
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Vogelsberg zur Verfügung gestellten Flyerkästen, sowie das Beschmieren oder Bekleben der Infotafeln. Neben der dadurch aufkommenden Missstimmung bei den Erzwegnutzern bedeutet dies zusätzlichen Zeitaufwand und Kosten für die Gruppenmitglieder. Da die Projektgruppe nur über geringe Mittel aus geführten Wanderungen verfügt, werden notwendige Ersatzbeschaffungen zumeist von den Mitgliedern privat finanziert. Ein nicht zu unterschätzendes Problem ist für die Projektgruppe das Alter ihrer Mitglieder von knapp 70 bis über 80 Jahre. Bedingt durch Alter, Krankheit oder auch Tod könnte zukünftig die Wegbetreuung nicht mehr vollends durchgeführt werden. Daher ist es der besondere Wunsch neue jüngere aktive Mitglieder für eine Mitwirkung beim Erhalt und der Pflege dieser Erinnerungswege und einer bedeutsamen Epoche in unserer Region dauerhaft zu finden. Deshalb würden sich die Mitglieder der Projektgruppe Erzweg freuen, wenn sie weitere regionalgeschichtlich interessierte Personen beim nächsten Treffen am 27.10.2020, 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus von Grünberg-Weickartshain begrüßen könnten. Kontakt und weitere Informationen gibt es unter www.erzwanderweg.de.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karl-Ernst Lind

von:  Karl-Ernst Lind

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Karl-Ernst Lind
1.269
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Corona lässt 14. Oktoberfest in Lardenbach nicht zu
Die Hoffnung auf die Durchführung des diesjährigen und damit...
Corona beeinflusst Grünberger Seniorenarbeit stark
Beirat einstimmig für Absage von Fahrten und Veranstaltungen - Bärbel...

Weitere Beiträge aus der Region

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.