Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 - von Dankmarshausen nach Oberellen 18 km gepilgert

Pilgergruppe - im Hintergrund die Ev. Kirche in Dankmarshausen
Pilgergruppe - im Hintergrund die Ev. Kirche in Dankmarshausen
Grünberg | 18 Pilger starteten in Dankmarshausen zur 17. Etappe auf dem Lutherweg 1521.
Die dortige St. Kilian Kirche erhielt 2002 den Namen des Heiligen Kilian, so heißt auch der Berg, auf dem sie steht. Jahreszahlen am spätgotischen Westportal erinnern an die Errichtung 1431 und die Wiederherstellung nach dem Dorfbrand im Jahre 1723. Der Chorraum aus dem 15. Jahrhundert blieb erhalten. Der Schlussstein zeigt das Lamm mit der Siegesfahne als Symbol für den Opfertod und die Auferstehung Christi. Nach einigen Gedanken zur Tageslosung: „Ich will euch retten, dass ihr ein Segen sein sollt“ machten sich die Pilger auf den Weg.
An der Werra entlang – immer wieder mit einem Blick auf den Monte Kali -gelangte man nach Dippach zur St. Katharinen Kirche. Sie entstand in spätgotischer Zeit. Die Emporeneinbauten stammen aus 1690. Ein Blitzschlag zerstörte die schöne Turmhaube. Im Turm befinden sich zwei Glocken von 1471 und 1499. Die ältere Glocke will mit ihrem Läuten die Gläubigen zum Gebet für den Frieden anregen. Der Klang trägt den Friedenswunsch in die Welt hinaus, überbrückt Grenzen zwischen den Menschen und führt zu Gott. Hier hielt Dekan Norbert Heide eine Andacht zum Apostel Paulus, wie Paulus zum Segen wird - Fluch verwandelt sich in Segen und Hass in Liebe. Nach 4 km war Berka erreicht. Die St. Laurentius Kirche war leider verschlossen.
Mehr über...
Auf einem Radweg erreichten die Pilger Herda. Hier gab Kirchenvorsteherin Ingrid Sömmer Informationen zur Kirche: Die Chorturmkirche in Herda ist der Heiligen Margaretha geweiht. Ihr Gesicht lächelt vom Schlussstein im Chorgewölbe herab. Der spätgotische Chor ist der älteste Bauteil der Kirche. Um 1700 wurde die barocke, reich verzierte Kanzel eingebaut. Die schlichten Emporen stammen aus dem 19. Jahrhundert wie auch die wertvolle Orgel. Der Lutherweg führt zwischen der Kirche und dem sehenswerten Pfarrhaus hindurch. Es folgte der Aufstieg zum Lerchenberg und dann über weite Feldfluren zum Etappenziel Oberellen. Die Ortskirche verfiel im Dreißigjährigen Krieg und 1654 stürzte sogar der Turm zusammen. Ab 1667 wurde sie unter evangelischen Gesichtspunkten wieder benutzbar gemacht und erhielt die heutigen Emporen, welche Bildnisse von biblischen Persönlichkeiten tragen. Alle Kirchen auf der 17. Etappe hatten zwei Emporen mit schönen Gemälden sowie interessant gestaltete Decken.

Die für den 28. März 2020 geplante 18. Etappe von Oberellen nach Eisenach zur Wartburg fällt aufgrund der Gefährdungslage durch das Corona-Virus aus.

Pilgergruppe - im Hintergrund die Ev. Kirche in Dankmarshausen
Pilgergruppe - im... 
Ev. Kirche in Oberellen
Ev. Kirche in Oberellen 
die ersten Frühlingsboten
die ersten Frühlingsboten 
Blick auf den Monte Kali
Blick auf den Monte Kali 
Ev. Kirche in Herda
Ev. Kirche in Herda 
Ev. Kirche Dankmarshausen
Ev. Kirche Dankmarshausen 
Ev. Kirche in Herda
Ev. Kirche in Herda 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Pilgergruppe auf der Wartburg
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Oberellen nach Eisenach
Nach 3 ½ Jahren wurde das Pilgern auf dem Lutherweg 1521 von Worms...
Die Pilger vor dem Eisenacher Haus
Unterwegs auf dem Hochrhöner vom Roten Moor nach Tann
Bei der Sommertour 55 km gepilgert Am Roten Moor starteten die...
Ev. Kirche auf Baltrum
Tage der Stille auf der Nordseeinsel Baltrum verbracht
Der Einladung von Dekan Norbert Heide, „Tage der Stille“ auf der...
Liturgischer Nachtspaziergang am Samstag, 26. September 2020
Gemeinsam die Ruhe des Abends und der Nacht erspüren und erleben,...
Luthers Schaukel?
Auf dem Lutherweg 1521 bei Kloster Arnsburg

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.236
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ev. Kirche auf Baltrum
Tage der Stille auf der Nordseeinsel Baltrum verbracht
Der Einladung von Dekan Norbert Heide, „Tage der Stille“ auf der...
Die Pilgergruppe auf der Wartburg
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Oberellen nach Eisenach
Nach 3 ½ Jahren wurde das Pilgern auf dem Lutherweg 1521 von Worms...

Weitere Beiträge aus der Region

Fotogang 1) Winternachklang um Grünberg - hier das Reitgelände vor der Erhebung der Stadtkirche
Winternachklang um Günberg und vom Wartturm: Sonnenuntergang `über` Göbelnrod.
Wieder mal ein Winter, leider nicht von Dauer, erweckte sicher manche...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.