Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Bei Bilderbuchwetter 16 km von Romrod nach Eifa gepilgert

Gruppenfoto im Schloßhof in Romrod
Gruppenfoto im Schloßhof in Romrod
Grünberg | Im Romrod starteten am Karsamstag 33 Pilger nach einem Gruppenfoto im schönen Romröder Schlosshof zur 11. Etappe auf dem Lutherweg 1521.

Erste Station war die Ev. Kirche in Oberrod. Hier war der Karfreitag Thema der Andacht von Dekan Norbert Heide: „Nur das Scharren der Schuhe und ein paar flüchtige Worte waren nach dem Gottesdienst zu hören. Der Altar war fast leer geräumt, es gab keine Blumen – nach der Lesung von Jesu Tod wurden die Kerzen gelöscht. Orgel und Glocken schweigen bis zum Ostermorgen.“

Schweigend gingen die Pilger bis zur nächsten Station, der Ev. Schlosskirche Altenburg. Die Kirche wurde schon sehr früh erbaut und war der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Krieger, geweiht und ging bei der Zerstörung von Schloss Altenburg durch die Niederhessen 1647 in Trümmer. Erst im Jahre 1748 begab sich General Hermann XX. Riedesel Freiherr zu Eisenbach an den Neubau. Das Schloss befindet sich auch heute noch im Familienbesitz der Freiherrn von Riedesel zu Eisenbach und Altenburg. Hier gab Pilgerleiter in Ausbildung Roland Albert ein paar Impulse: „Kann ich nur Anderen helfen oder muss ich auch einmal an mich denken und selber Kraft schöpfen?“

Entlang des Flusses Schwalm führte der Weg nach Alsfeld in die Dreifaltigkeitskirche, eine Kirche des ehemaligen Klosters der Augustiner aus dem 14. Jahrhundert. Der zweischiffige, gotische Hallenbau wurde um 1435 ohne Kirchturm erbaut. Dekan Heide begleitete hier die Lieder an der Orgel.

Die Walpurgiskirche, eine gotische Hallenkirche mit einem schönen Schnitzaltar, steht am Marktplatz in Alsfeld. Sie wurde der Heiligen Walpurga, einer Gefährtin von Bonifatius, geweiht und ist seit der Reformation eine evangelische Pfarrkirche. 1523 musste der Evangelische Pfarrer Tilemann Schnabel Alsfeld verlassen, da er in der Walpurgiskirche zum ersten Mal evangelisch gepredigt hatte. Nach der Reformation kam er wieder nach Alsfeld zurück.
Roland Albert erzählte von dem schlesischen Pfarrersohn und Kirchenliederdichter Christian Knorr von Rosenroth, der unter anderem das Lied „Morgenglanz der Ewigkeit“ geschrieben hat, welches die Pilger in der Kirche sangen.

Die letzten 6 km luden an einer „Lutherbank“ zur Rast ein. Hier las Dekan Heide eine weitere Geschichte von Martin Luther „Von der Revolution zur Reformation“. Von hier hatte man einen tollen Blick auf Alsfeld.
In der modernen Ev. Kirche in Eifa, die erst 50 Jahre alt ist, endete eine interessante Pilgertour an einem herrlichen Frühlingstag. Die Wege führten an blühenden Obstbäumen, Magnolien und österlich geschmückten Gärten und Höfen vorbei – eine schöne Einstimmung auf Ostern.

Die 12. Etappe führt am Samstag, 25. Mai 2019 von Eifa zur Burg Herzberg (ca. 19 km).
Treffpunkt ist um 8.00 Uhr auf dem Schlossparkplatz in Grünberg. Nähere Infos erhalten Sie im Ev. Dekanat Grünberg, Tel. 06401-227315.

Gruppenfoto im Schloßhof in Romrod
Schnitzaltar in der Walpurgiskirche in Alsfeld
Walpurgiskirche in Alsfeld
Ev. Kirche in Oberrod
Ev. Schlosskirche Altenburg
Erlensee bei Alsfeld

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Pilgergruppe auf der Wartburg
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Oberellen nach Eisenach
Nach 3 ½ Jahren wurde das Pilgern auf dem Lutherweg 1521 von Worms...
die Pilgergruppe
Vom Roten Moor nach Tann auf dem Hochrhöner unterwegs
Im Wandel der vier Jahreszeiten – 48 km durch die Kuppenrhön...
Holzgauer Hängebrücke
Unterwegs auf den Lechschleifen
Insgesamt wurden ca. 120 km gepilgert - mit den Wanderbussen zu den...
Pilgern auf dem Lutherweg 1521
Die letzte Etappe auf dem Lutherweg von Oberellen nach Eisenach (ca....
Die Pilger vor dem Eisenacher Haus
Unterwegs auf dem Hochrhöner vom Roten Moor nach Tann
Bei der Sommertour 55 km gepilgert Am Roten Moor starteten die...
Liturgischer Nachtspaziergang am Samstag, 26. September 2020
Gemeinsam die Ruhe des Abends und der Nacht erspüren und erleben,...
Luthers Schaukel?
Auf dem Lutherweg 1521 bei Kloster Arnsburg

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.230
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Pilgergruppe auf der Wartburg
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Oberellen nach Eisenach
Nach 3 ½ Jahren wurde das Pilgern auf dem Lutherweg 1521 von Worms...
Die Pilger vor dem Eisenacher Haus
Unterwegs auf dem Hochrhöner vom Roten Moor nach Tann
Bei der Sommertour 55 km gepilgert Am Roten Moor starteten die...

Weitere Beiträge aus der Region

Bäume umarmen
Waldbaden mit Hunden
Alle Welt redet und schreibt seit einiger Zeit über die vielfältigen...
Neben dem Austausch von beschädigten und fehlenden Wegschildern mussten von den Erzweglern auch schon besprühte Infotafeln gereinigt werden
Schilderaustausch verbessert ERZWEG- Streckenführung
Stiftung der Sparkasse Grünberg unterstützt mit Spende die Maßnahme -...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.