Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Planungen für den Umbau des Feuerwehrhauses sollen starten

v.li.: stellv. WeFü Sven-Christian Walther, 1.Vors. Jens-Uwe Horst, BM Frank Ide, Andreas Dörr (40 Jahre), Horst Ziska (60 Jahre), StBI Lothar Theis, Ortsvorst. Birgit Otto und WeFü Roger Friedrich
v.li.: stellv. WeFü Sven-Christian Walther, 1.Vors. Jens-Uwe Horst, BM Frank Ide, Andreas Dörr (40 Jahre), Horst Ziska (60 Jahre), StBI Lothar Theis, Ortsvorst. Birgit Otto und WeFü Roger Friedrich
Grünberg | Lehnheim. Am Samstag eröffnete der 1. Vorsitzende Jens-Uwe Horst im Schulungsraum der Feuerwehr Lehnheim die 68. ordentliche Jahreshauptversammlung und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Besonders begrüßte er Bürgermeister Frank Ide, Ortsvorsteherin Birgit Otto und Stadtbrandinspektor Lothar Theis. Nach der Verlesung der Tagesordnungspunkte nannte Horst in seinem Bericht die Durchführungen und Teilnahmen an örtlichen Veranstaltungen. Im Besonderen ging er auf die Mitgliederwerbung ein. In seinem Ausblick auf 2018 benannte er die geplanten Veranstaltungen, beispielsweise die Faschingsveranstaltungen mit der Vereinsgemeinschaft, die Vorhaben zu „Grünberg auf der Rolle“ und das Sonnenwendfeuer. Einer besonderen Aufgabe wird sich der Vorstand mit der Überarbeitung der Satzung des Vereines stellen. Durch mehrere Seminare und Workshops zum Thema „Vereinsarbeit und Mitgliederversammlung“, welches die Stadt Grünberg für interessierte Vereine anbot, möchte man nun einige Themen diskutieren bzw. als notwendig erkannte nun umsetzen. Abschließend dankte er allen Vorstandskollegen und Kameraden für die
Mehr über...
geleistete Unterstützung und allen Helfern bei den Veranstaltungen. Wehrführer Roger Friedrich berichtete für die Einsatzabteilung über die Termine im vergangenen Jahr. Die Einsatzabteilung traf sich zu insgesamt 20 Übungen. An einer Sonderausbildung für Atemschutzgeräteträger nahmen Kameraden aus Stangenrod und Lehnheim teil. Lukas Kleinert nahm an dem Lehrgang „Feuerwehrführerschein“ teil. Sechs Einsätze mussten in 2017 abgearbeitet werden. Die Einsatzabteilung bestehe zurzeit aus 23 Mitgliedern. Durch eine Sachspende der Firma Poppe in Gießen erhielt man im letzten Jahr acht Einsatzjacken und -hosen aus der Auflösung der bisherigen Werkfeuerwehr. Der Dank galt hier Marco Ziska, welcher den Kontakt hergestellt hatte. Besonders erwähnte Friedrich die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten in Lehnheim. Neben der Brandschutzerziehung in zwei Kindergruppen, beteiligte man sich am Sommerfest und führte im September eine Räumungsübung durch. Anschließend nannte er die geplanten Termine in 2018. Da der Jugendfeuerwehrwart Daniel Heßler sich kurzfristig entschuldigte, musste der Bericht der Jugendfeuerwehr ausbleiben. Friedrich berichtete, dass der Jugendfeuerwehr zurzeit lediglich vier Mitglieder angehören und die Mitgliederwerbung in Angriff genommen werden muss. Dank galt den Lehnheimern für die Geldspenden beim Einsammeln der Weihnachtsbäume. Schriftführer Thomas Reitz verlas danach das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Anschließend erstattete der Rechner Thorsten Theiß den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Reinhard Ponitz und Florian Tröller bestätigten eine ordentliche Kassenführung, worauf dem Rechner und dem Gesamtvorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde. Die beiden Kassenprüfer werden im jährlichen Wechsel für zwei Jahre gewählt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Florian Kober gewählt und Reinhard Ponitz zur Seite gestellt. In seinem Grußwort überbrachte Bürgermeister Frank Ide die Grüße des Magistrats. Er dankte der Einsatzabteilung und dem Verein für die Einsatzbereitschaft sowie das gezeigte Engagement bei vielen örtlichen Veranstaltungen. Zum notwendigen Umbau des Feuerwehrhauses bestätigte er, dass die Planungen in 2018 beginnen werden. Die terminliche Verschiebung ergab sich durch personelle Engpässe in der Stadtverwaltung und bereits in 2017 angelaufene Projekte. Nach erfolgter Ausschreibung im Herbst könne man in 2019 mit der Erweiterung beginnen. Stadtbrandinspektor Lothar Theis erklärte, dass auch das neue TSF-W beantragt wurde. Er wies aber auf die Notwendigkeit hin, Nachwuchskräfte für den Atemschutz zu werben und hier Atemschutzgeräteträger aufzubauen. Ortsvorsteherin Birgit Otto dankte für die Einladung und überbrachte die Grüße des Ortsbeirates. Für die weiteren Planungen des Umbaus biete der Ortsbeirat gerne seine Unterstützung an.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurde Christian Dörr, für 40 Jahre Andreas Dörr geehrt. Robert Jüngel hält der Feuerwehr seit 50 Jahren die Treue und Horst Ziska seit bereits 60 Jahren. Christian Dörr und Robert Jüngel ließen sich entschuldigen und konnten leider nicht persönlich teilnehmen. Stellvertretender Wehrführer Sven-Christian Walther wurde für 25 Jahre aktiven Einsatzdienst geehrt, weiterhin erhielt er eine Anerkennung für 20 Jahre Vorstandsarbeit und Mitarbeit im Feuerwehrausschuss.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team um Paige Bradley fährt am Sonntag als Tabellenführer zum Deutschen Meister.
Als Spitzenreiter beim Meister
„Wir fangen nicht an zu träumen“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Katie Yohn war im Liga-Spiel gegen Hannover am Samstag Topscorerin der Partie.
Sonntag: Pokalspiel in Hannover
„Wir müssen uns steigern“ Deutscher Basketball-Pokal,...
Hanna Reeh tritt mit dem Pharmaserv-Team am Mittwoch in eigener Halle an.
Heimauftakt im CEWL-Europapokal am Mittwoch
„Wir dürfen nicht schlafen!“ CEWL-Europapokal: BC Pharmaserv...
Weihnachtsbaumaktion Lauter 2019
Unter der Leitung von Jugendwart Jan Viel wurden die Weihnachtsbäume...
Brandschutzerziehung im Kindergarten "Sonnenschein"
Nach den Sommerferien durften sich die Kinder des Kindergarten...
Stefan Düvelmeyer, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg (Mitte) übereicht den Spendenscheck an Vertreter des Kreisfeuerwehrverbands Gießen, der THW-Ortsgruppen Gießen und Wetzlar sowie des DRK Mittelhessen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
„Respekt für diesen Einsatz!“ - Vitos Gießen-Marburg spendet an Feuerwehr, DRK und THW
Gießen, 2. Oktober 2018. Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehr, von...
Für die Jugendlichen sind 125 € viel Geld v.L. Sophia Jung, Flora Heinz und Lennard Simon
Spende geht an Jugendfeuerwehr Holzheim
Am 17. September dieses Jahrs feierte die Jugendfeuerwehr Holzheim...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Roger Friedrich

von:  Roger Friedrich

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Roger Friedrich
322
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
von links: Daniel Heßler, Lukas Töllich, Stadtbrandinspektor Lothar Theis, Dominik Theiß, Wehrführer Roger Friedrich
Lukas Töllich neuer Jugendfeuerwehrwart
Versammlung der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lehnheim Am...
Oliver Mehrmann und Vorsitzender Thorsten Theiß
Jahreshauptversammlung der Motorradfreunde - Oliver Mehrmann ist Roadmaster
Am Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Motorradfreunde...

Veröffentlicht in der Gruppe

Freiwillige Feuerwehr

Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
von links: Daniel Heßler, Lukas Töllich, Stadtbrandinspektor Lothar Theis, Dominik Theiß, Wehrführer Roger Friedrich
Lukas Töllich neuer Jugendfeuerwehrwart
Versammlung der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lehnheim Am...
v.li.: stellv. WeFü Sven-Christian Walther, 1.Vors. Jens-Uwe Horst, BM Frank Ide, Andreas Dörr (40 Jahre), Horst Ziska (60 Jahre), StBI Lothar Theis, Ortsvorst. Birgit Otto und WeFü Roger Friedrich
Planungen für den Umbau des Feuerwehrhauses sollen starten
Lehnheim. Am Samstag eröffnete der 1. Vorsitzende Jens-Uwe Horst im...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Am 24. Februar bei Weickartshain
Rundwanderung mit Geschichten aus der Heimat Am kommenden Sonntag,...
Die Dampfmaschine, Baujahr 1937, ist heute noch voll funktionsfähig.
10 Jahre GZ: Leser besuchen Holz- und Technikmuseum
Am Freitag folgten 50 glückliche Gewinner der Einladung der GIEßENER...
Am 22. Februar wieder Seniorenkino in Grünberg
Seniorenbeirat der Stadt Grünberg ermöglicht wieder einen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.