Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Wenn Luther heute reisen würde - Von Großenlüder nach Fulda 17 km entlang der Vogelsbergbahn zurückgelegt

Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Grünberg | 23 Pilger starteten am Bahnhof in Großenlüder, um die achte und letzte Etappe auf der Strecke der Vogelsbergbahn von Gießen nach Fulda mit Dekan Norbert Heide zu erkunden.

Bei bewölktem Himmel, aber angenehmen Temperaturen war nach 4 km der Bahnhof Oberbimbach auf aufgeweichten Wegen erreicht.

Die nächste Station war die katholische St. Jakobuskapelle in Malkes, eine der wenigen erhaltenen Kirchen des Fuldaer Landes aus vorbarocker Zeit. Das Schiff mit Spitzbogenfenstern stammt aus dem Jahre 1578. Der niedrige Glockenturm ist aus gotischer Zeit, ehemals mit einer Glocke. Heute sind im Glockenturm drei Glocken vorhanden: Marienglocke, Jakobusglocke und Wendelinusglocke. Eine Kostbarkeit ist der barocke kleine Seitenaltar mit Holzplastiken der Vierzehn Nothelfer. An der rechten Seite befindet sich eine barocke Kanzel. Dekan Norbert Heide hielt eine Andacht über den Morgenstern, der als das hellste vor Sonnenuntergang hervor tretendes Gestirn bezeichnet wird. Vor der Kirche steht St. Jakobus auf einem Sockel.

In Haimbach, einem Stadtteilteil von Fulda, steht die Herz-Jesu-Kapelle oder Schulzenbergkapelle, eine römisch-katholische Wallfahrtskapelle, auf einem kleinen Berg,. Hier war wieder eine Geschichte von Martin Luther zu hören. Außerdem erzählte Dekan Heide von einem Jungen, der in einer Arbeit in der Schule das „i“ bei Weihnachten vergessen hatte. Die Lehrerin machte sich über das neue Wort Gedanken – es könnte für manche Menschen auch „Weh“-Nacht bedeuten.
Der Weg abwärts war sehr beschwerlich, durch den total aufgeweichten Boden rutschig, so dass sich die Pilger gegenseitig mit Stöcken herunterhalfen.

Dann wurde die Fulda über die Horasbrücke überquert, bis schließlich die Bonifatiuskapelle im Stadtteil Horas erreicht war.
In Fulda war noch Gelegenheit für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Ein Künstler fertigte aus einem Eisblock Skulpturen. Mit der Vogelsbergbahn fuhren die Pilger nach Grünberg zurück.
Die diesjährigen Pilgertage führen in vier Mehrtagestouren über den Rennsteig (ausgebucht) und samstags auf dem Lutherweg 1521 von Bad Vilbel über die Ost- und Westspange nach Mücke. Die erste Etappe führt am 3. Februar 2018 von Bad Vilbel nach Okarben (ca. 15 km). Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Bahnhof in Grünberg. Nähere Informationen im Ev. Dekanat Grünberg, Tel. 06401-227315.

Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Pilger vor der... 
Kath. Jakobuskapelle in Malkes
Kath. Jakobuskapelle in... 
Vogelsbergbahn
Vogelsbergbahn 
Schulzenbergkapelle
Schulzenbergkapelle 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Start in Hörschel
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Wintertour wurden 50 km zurückgelegt
14 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Eisenach, um den...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...
Unterwegs auf dem Lutherweg
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Die Teilnehmer in der Speicherstadt
Äktschentage in Hamburg
Die Äktschentage des Dekanats Grünberg führten eine Reisegruppe von...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Okarben nach Dorheim 17 km zurückgelegt Die diesjährigen...
Die Pilger*innen vor der Ev. Kirche in Södel
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521 von Dorheim nach Berstadt 16 km zurückgelegt
Die diesjährigen Pilgertage mit Dekan Norbert Heide führen auf dem...
Inheidener See
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
von Berstadt zum Hessenbrückenhammer 20 km zurückgelegt Die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.012
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
vor dem Hotel in Niesky
Radpilgern durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Auf dem Froschradweg 300 km geradelt Auch in diesem Jahr folgten...
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Frühlingstour wurden 50 km zurückgelegt
18 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Oberhof, um den...

Weitere Beiträge aus der Region

Oepn Air Kino auf dem Grünberger Marktplatz
Exclusive Preview im Open Air Kino Grünberg
Am Samstag, den 28. Juli wird der historische Marktplatz in Grünberg...
Spitzentennis auf der Anlage des TC „Am Jacobsweg“ in Grünberg
DTB Herren Ranglistenturnier „7. Bender Open 2018“ beim TC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.