Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Achtung Mogelpackung...!

Grünberg | ...wo Pflegedienst draufsteht, sind welche Leistungen drin?

Der Pflegemarkt boomt, dank demographischer Entwicklung werden in den nächsten Jahren immer mehr Senioren hilfebedürftig und so entstehen vielfältige Angebote rund um das Thema Pflege.


Doch wie kann man sich als Interessierter oder als Angehöriger informieren, worin unterscheiden sich die unterschiedlichen Pflegeangebote? Einige Begriffe sind nicht geschützt: So kann man unter „Betreutem Wohnen“ viele unterschiedliche Angebote erhalten, angefangen von barrierefreien Wohnungen mit Hausmeisterservice bis hin zu pflegerischer Unterstützung mit Teilnahme an Betreuungsangeboten. Hier muss der Kunde genau hinschauen, was an Leistungen angeboten wird. Und vor allen Dingen: Was kann nicht in Anspruch genommen werden, ist aber vielleicht einmal nötig? Auch der Begriff „Pflegedienst“ kann von jedermann beliebig benutzt werden. Doch was bedeutet dies?

Wenn ein Unternehmen pflegerische Leistungen erbringt und diese über die Pflegekassen abrechnen will, muss er sich als Pflegedienst zulassen. Dies ist mit erheblichen Anforderungen verbunden: Anmeldung
Mehr über...
Rabenau (178)Pflegedienst (8)Pflege (98)MOBI (2)Grünberg (1833)Gießen (2322)Altenpflege (11)
des Betriebes beim Gewerbe-, Ordnungs- und Gesundheitsamt, personelle Anforderungen an die Pflegedienstleitung (Qualifikation, Leitungsweiterbildung) sowie Qualifikationsnachweise des eingesetzten Personals, Mitgliedschaften in der Berufsgenossenschaft und in Berufsverbänden, Abschluss von Versicherungen (Betriebs- und Berufshaftpflicht). Dazu müssen spezielle Arbeitsräume mit bestimmten Arbeitsmaterialien (z.B. Händedesinfektionsmittel, Handschuhe etc.) vorhanden sein, geprüfte Gerätschaften sind notwendig, ein Qualitätsmanagementsystem muss eingeführt werden. Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Erste-Hilfe-Kurse und jährlich 8-Stunden-Fortbildungen sind Pflicht für das Personal. Arbeitszeitgesetz, Hygiene, Arbeitssicherheit, Ausbildungsverordnung und Abrechnungsprozedere sind ebenfalls unabdingbar.

Jedes Jahr findet eine Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Kassen statt, welcher präzise die Struktur und die Arbeitsweisen aller ambulanten Pflegedienste umfassend durchleuchtet. Er erstellt im Anschluss an diese Prüfungen einen benoteten Bericht und veröffentlicht das Ergebnis. Jeder Dienst, der sich dieser Pflichtprüfung unterziehen muss, hat daher umfassende Strukturen und Prozesse innerhalb seiner Einrichtung geschaffen.

Warum nun dieser Aufwand, fragen Sie sich vielleicht, wenn man doch auch einfach privat abrechnen könnte? Die Antwort ist so einfach wie notwendig: Jeder Dienst, der berechtigt ist, mit den Kassen abzurechnen, hat die oben aufgeführten Auflagen und Prüfungen zu erbringen und nachzuweisen. Sie dienen allen Beteiligten: Die Mitarbeiter sind entsprechend ihrer Qualifikation tätig, arbeiten nach festgelegten Standards und halten ihr Wissen aktuell. Der Arbeitgeber kommt seiner Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern nach und sorgt daher für gute Arbeitsbedingungen.

Letztendlich bedeutet eine hohe Qualität eine Sicherheit für den Kunden, er wird umfassend gut versorgt, betreut, gepflegt und muss sich um die Abläufe im Hintergrund nicht kümmern. Kunden sollten dabei in deren Überlegungen stets miteinbeziehen, ob dieses Gesamtpaket auch von vermeintlich günstigen 24-Stunden-Betreuungsdiensten erbracht werden kann und ob damit den Betreuten ausreichend geholfen ist.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.415
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.06.2017 um 09:37 Uhr
Herr Hörner - schon kapiert: Mann / frau sollte nicht jeden Artikel in den Medien glauben. Dass dort in den letzten Tagen über betrückerische Pflegedienstler berichtet wurde ist ja in Ordnung (Ausplünderung der Pflichtkassen durch Kriminelle), aber das sollte den Kunden nicht davon abhalten für seine ganz individuelle Situation auch zu überlegen, ob der Einsatz von gewerblichen Pflegedienste nicht angebracht ist.

Sich gut informieren war schon immer sehr wichtig, denn es gibt eben "solche und solche".
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Richard Hörner

von:  Richard Hörner

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Richard Hörner
77
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sommerfest im Seniorenhaus Lumdatal
Buntes Sommerfest im Seniorenhaus Lumdatal
Am vergangenen Samstag begeisterten sich zahlreiche Bewohner,...
Quelle. Aktives Leben im Alter gGmbH
Zufriedenheit, Glück, ein Lächeln
Was sind das für Menschen, die sich in den Einrichtungen der in...

Weitere Beiträge aus der Region

Seniorenbeirat der Stadt Grünberg bietet Halbjahresprogramm 2018
Mit seinem erarbeiteten Programm mit Vorträgen, sportlicher...
Links: Zweitplatzierter RSV Büblingshausen Mitte: Erstplatzierte Kickers Offenbach Rechts: Drittplatzierter VfB Gießen
BAUHAUS Kids Cup: Vfb Gießen holt gleich zwei Pokale
Vergangenes Wochenende fand das große Finale des 3. BAUHAUS Kids Cup...
Beim dem Dorfsingen wird auch gefeiert
Einen festen Platz im Dorfleben von Lardenbach und Klein-Eichen hat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.