Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Wenn Luther heute reisen würde - Von Grünberg nach Gemünden 16,5 km entlang der Vogelsbergbahn zurückgelegt

Taufengel in der Ev. Kirche Burg-Gemünden
Taufengel in der Ev. Kirche Burg-Gemünden
Grünberg | Trotz schlechter Wettervorhersage trafen sich 38 Pilger am Bahnhof in Grünberg, um die dritte Etappe auf der Strecke der Vogelsbergbahn von Gießen nach Fulda mit Dekan Norbert Heide zu erkunden.

Der Weg führte durch Lehnheim und Mücke/ Merlau, vorbei an der „Ahlt Schoul“, die Ohm wurde auf Holzbrücken überquert. Schließlich erreichte man die Evangelische Kirche in Nieder-Ohmen. Es gilt als sicher, dass schon um die Jahrtausendwende eine Kirche im Dorf stand. Da diese Kirche einzufallen drohte und die Glocken nicht mehr läuten durften, wurde die alte Kirche 1866 abgerissen. Am 9. Juli 1886 wurde erst der Grundstein für die Kirche gelegt und im Oktober 1887 wurde sie eingeweiht. 1973 wurde die Orgel von 1887 durch eine neue ersetzt.

Dekan Heide hielt eine Andacht zu Psalm 22 „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen“. Jesus zitierte den Psalm vor seinem Tod an dem Kreuz. Auch in der größten Todesnot und Verlassenheit bleibt Gott der vertraute Ansprechpartner.

Unterwegs konnte man ab und zu die Vogelsbergbahn sehen, die von Gießen nach Fulda eine Strecke von 106 km zurücklegt. Die Höchstgeschwindigkeit
Mehr über...
Wenn Luther heute reisen würde ... (7)Vogelsbergbahn (8)Ev. Kirche Nieder-Ohmen (1)Ev. Kirche Burggemünden (1)Dekan Norbert Heide (172)
beträgt 120 km/h. An der Strecke befinden sich 109 Bahnübergänge. Die vielen Kurven kommen dadurch zustande, dass möglichst viele Orte angefahren werden sollten, außerdem sind viele Steigungen zu überwinden. Die Strecke ist eingleisig und beschränkt sich hauptsächlich auf den Personenverkehr.

Vorbei an Königsaasen war nach weiteren 6 km die Kirche in Burg-Gemünden erreicht. Sie wird erstmals 1582 urkundlich erwähnt. Nachdem die alte Kirche baufällig war und teilweise eingestürzt ist, wurde die heutige Kirche 1751 erbaut und eingeweiht. In der Kirche ist an der Rückseite das alte gotische Fenster der ersten Kapelle erhalten aus dem 13. Jahrhundert. Die Decke ziert ein Pelikan mit seinen drei Jungen. Nach einer Legende erweckt der Pelikan seine Jungen zum neuen Leben, indem er sie sein Blut trinken lässt. Dies galt als Symbol für die erlösende Kraft des am Kreuz vergossenen Blutes Christi. Zu einer weiteren Besonderheit ist der Kirche gehört der „Taufengel“. In einer Taufschale in seinen Händen reicht er das Wasser zum Taufsakrament und verkörpert damit die Brücke zum Himmlischen. Und an den Wänden sieht man die aufgemalten Wandteppiche.

Dekan Heide las aus dem Leben Martin Luthers, der im Frühjahr 1501 sein Studium an der Universität Erfurt begann. Im Januar 1505 schloss Luther mit dem „Magister artium“ seine akademische Grundausbildung ab. Während seines Studiums erwarb er sich Kenntnisse über die Lehren des Aristoteles.

Am Bahnhof Burg- und Nieder-Gemünden wurde die Rückfahrt nach Grünberg angetreten.

Die dritte Etappe von Bahnhof zu Bahnhof entlang der Vogelsbergbahn führt am Samstag, 6. Mai von Gemünden nach Zell (ca. 17 km). Treffpunkt ist um 8.00 Uhr am Bahnhof in Grünberg. Nähere Informationen im Ev. Dekanat Grünberg, Tel. 06401-227315.

Taufengel in der Ev. Kirche Burg-Gemünden
Taufengel in der Ev.... 
Ev. Kirche Nieder-Ohmen
Ev. Kirche Nieder-Ohmen 
 
Die Pilger vor der Ev. Kirche Nieder-Ohmen
Die Pilger vor der Ev.... 
Die Vogelsbergbahn
Die Vogelsbergbahn 
vor der Ev. Kirche Burg.Gemünden
vor der Ev. Kirche... 
Ev. Kirche Burg-Gemünden
Ev. Kirche Burg-Gemünden 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Untersuchung zu schnelleren Verbindungen auf der Vogelsbergbahn – Kooperationsvereinbarung von RMV, ZOV, Landkreis Gießen und Vogelsbergkreis für Machbarkeitsstudie
In einer Machbarkeitsstudie sollen die Möglichkeiten zur...
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Frühlingstour wurden 50 km zurückgelegt
18 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Oberhof, um den...
Der Plan mit Fahrradstraßen, Straßenbahnen, Fußgänger*innenzonen und mehr
Umweltaktivist*innen planen Straßenfest auf der Südanlage und fordern: Straßenbahnen, Fahrradstraßen, autofreie Innenstadt!
Sie wollen eine autofreie Innenstadt, eine...
vor dem Hotel in Niesky
Radpilgern durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Auf dem Froschradweg 300 km geradelt Auch in diesem Jahr folgten...
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...
Die Pilger in Nieder-Weisel
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Von Nieder-Weisel zum Kloster Arnsburg 16 km zurückgelegt Die...
Die Pilger am Gradierbau in Bad Nauheim
Unterwegs auf dem Lutherweg von Friedberg nach Nieder-Weisel
Von Friedberg bis Nieder-Weisel 16 km gepilgert Die diesjährigen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
1.063
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
vor der Hospitalkirche stand ehemals die Luthereiche
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Vom Hessenbrückenhammer nach Ilsdorf 17 km zurückgelegt Vom...
Gruppenfoto in der Marienstiftskirche in Lich
Unterwegs auf dem Lutherweg 1521
Vom Kloster Arnsburg zum Hessenbrückenhammer 15 km zurückgelegt 32...

Weitere Beiträge aus der Region

Am 30. Dezember 2018 Preisskat in Lardenbach
Zum Jahresausklang 2018 führt am Sonntag, 30. Dezember 2018 der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.