Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Klasse 2c aus Holzheim erkundet Spuren der Römer im Landkreis Gießen und im Wetteraukreis

Grünberg | Im Rahmen der Projektwoche an der Regenbogenschule Holzheim erkundeten die Kinder der Klasse 2c zusammen mit einigen Eltern und ihrer Klassenlehrerin Viola Miller Spuren der Römer im Holzheimer Wald, in Grüningen, in der Nähe von Muschenheim sowie am Butzbacher Schrenzerberg. Stets wurden die Entdeckungen von einer selbstgebastelten Standarte mit den Initialen SPQR begleitet ( SPQR=Senatus Populesque Romanus=Senat und Volk von Rom). Im Holzheimer Wald befand sich direkt am Limes gelegen ein Kleinkastell, dass vor fast 2000 Jahren 20 bis 30 Auxiliarsoldaten ( Hilfssoldaten) beherbergte. Von diesem Kleinkastell sind die Grundmauern ausgegraben und restauriert worden. Zwischen Grüningen und Watzenborn befindet sich der Limesturm, der von der Heimatvereinigung Schiffenberg wiederaufgebaut wurde. Eine schmale hohe Holztreppe führt hinauf und der Aufstieg wird mit einer tollen Aussicht über das Gießener Land belohnt.
Auf dem Gelände "zur Alteburg" vor Muschenheim ist leider nur wenig von der einst imposanten römischen Siedlung erhalten geblieben. Lediglich die Grundmauern zweier Eingangstürme erinnern an eine Siedlung,
Mehr über...
Römer (124)Pohlheim (513)Limes (52)Kastell (2)Holzheim (58)
die immerhin über ein Warmwasserschwimmbad ( Caldarium) und ein Amphitheater verfügte. Das Fehlen von großen Bauwerken tat der Freude der Kinder aber keinen Abbruch, denn das weitläufige Gelände lud bei schönem Wetter zu Sport und Spiel ein. In unserem benachbarten Landkreis kann Butzbach mit einem restaurierten Limesturm und einem gut erkennbaren Limeswall im Wald aufwarten. Auch ein Stück des Palisadenzaunes, der einst vor den kampflustigen Chatten (einem Germanenstamm) schützen sollte, wurde wieder aufgebaut. Für die Kinder war es ein Erlebnis, auf dem fast 2000 Jahre alten Erdwall durch den Wald zu laufen.
Nach den Ausflügen äußerten die Kinder ihre Meinungen und Eindrücke:
"Schade, dass man heute keine echten Römer mehr am Limes sehen kann."
"Es hat Spaß gemacht, auf den Limesturm zu klettern"
"Manchmal war es etwas anstrengend, dass wir durch den Wald laufen mussten."
"Die Aussicht auf dem Limesturm war toll."
Insgesamt waren es für die Kinder, aber auch für die begleitenden Eltern Eindrücke neue Eindrücke, da Plätze besucht wurden, die vielen noch unbekannt waren. Leider ist in unserer Gegend von den Bauwerken der Römer nicht viel erhalten geblieben, römische Baudenkmäler wie in Trier wird man bei uns nicht antreffen. Dennoch lohnt es sich, in unserer Gegend auf römische Spurensuche zu gehen, zumal man auf diese Weise auch unsere schöne Landschaft entdecken kann.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Live im hr-fernsehen: die Grüninger Rumpeltruppe "Cali und die Betzi Boys"
Das große Fastnachtsduell in der Kulturhalle Rödermark - live im...
12 Stationen auf der 12. Limeswanderung
Nun sind die Vorbereitungen für die 12. Limeswanderung am 03. Oktober...
ZACKENFLANKE: Mittelalter-Folk-Konzert am 7.10.2017 in Pohlheim
Medival-Folk Musik aus Bayern mit Dudelsack und Trummeley… oder -...
Von rechts: Der Vorsitzende Dieter Seidler, Sven Arnold, stellv. Vorsitzende Jörg Müller sowie vorne Nachwuchs Schlagzeuger Louis Müller.
Sven Arnold spendet 500 Euro für den Musikzug Holzheim
Aus Anlass des erfolgreichen Frühlingsmarktes zum 50. jährigen...
FW Pohlheim Vorsitzender Andreas Schuch, Erwin Jost, Markus Lohrey, Christel Hölscher, erster Stadtrat Ewald Seidler, Hans Reitz (von links)
Bürger sollten Toiletten nicht als Mülleimer benutzen
- (fw). Interessante Informationen vermittelte Markus Lohrey,...
Konzert Linden
Bläserkonzerte: Ein feste Burg ist unser Gott
LUTHER 2017 ... 500 Jahre Reformation! +++ Zwei identische...
Musikzug Holzheim sorgt für musikalische Unterhaltung
Schlachtfest mit Musik
Der Holzheimer Musikzug lädt am Sonntag den 5. November ab 12:00...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Viola Miller

von:  Viola Miller

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Viola Miller
18
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Angriffe auf Jogger durch Mäusebussarde
Immer wieder kommt es in dieser Jahreszeit zu Angriffen von...

Weitere Beiträge aus der Region

Theo-Koch-Schule Grünberg in der Wettkampfklasse 3: Hintere Reihe v.l.: Trainer Ralf Römer, Alina Straube, Klara Römer, Ena Walther, Emilia Arnheiter, Sixta Herzberger. Vordere Reihe v.l. Minette Stark, Lena Kruske, Shaline Henß, Lynn Schmadel
Theo-Koch-Schule Grünberg für Landesfinale qualifiziert
Im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" konnten sich beim...
auf der Ruine der Buirg Wartenberg
Wenn Luther heute reisen würde ...
Von Lauterbach nach Großenlüder 15 km entlang der Vogelsbergbahn...
Wenn Luther heute reisen würde ...
von Bahnhof zu Bahnhof entlang der Vogelsbergbahn Die Pilgertage...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.