Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Klasse 2c aus Holzheim erkundet Spuren der Römer im Landkreis Gießen und im Wetteraukreis

Grünberg | Im Rahmen der Projektwoche an der Regenbogenschule Holzheim erkundeten die Kinder der Klasse 2c zusammen mit einigen Eltern und ihrer Klassenlehrerin Viola Miller Spuren der Römer im Holzheimer Wald, in Grüningen, in der Nähe von Muschenheim sowie am Butzbacher Schrenzerberg. Stets wurden die Entdeckungen von einer selbstgebastelten Standarte mit den Initialen SPQR begleitet ( SPQR=Senatus Populesque Romanus=Senat und Volk von Rom). Im Holzheimer Wald befand sich direkt am Limes gelegen ein Kleinkastell, dass vor fast 2000 Jahren 20 bis 30 Auxiliarsoldaten ( Hilfssoldaten) beherbergte. Von diesem Kleinkastell sind die Grundmauern ausgegraben und restauriert worden. Zwischen Grüningen und Watzenborn befindet sich der Limesturm, der von der Heimatvereinigung Schiffenberg wiederaufgebaut wurde. Eine schmale hohe Holztreppe führt hinauf und der Aufstieg wird mit einer tollen Aussicht über das Gießener Land belohnt.
Auf dem Gelände "zur Alteburg" vor Muschenheim ist leider nur wenig von der einst imposanten römischen Siedlung erhalten geblieben. Lediglich die Grundmauern zweier Eingangstürme erinnern an eine Siedlung,
Mehr über...
Römer (124)Pohlheim (509)Limes (52)Kastell (2)Holzheim (57)
die immerhin über ein Warmwasserschwimmbad ( Caldarium) und ein Amphitheater verfügte. Das Fehlen von großen Bauwerken tat der Freude der Kinder aber keinen Abbruch, denn das weitläufige Gelände lud bei schönem Wetter zu Sport und Spiel ein. In unserem benachbarten Landkreis kann Butzbach mit einem restaurierten Limesturm und einem gut erkennbaren Limeswall im Wald aufwarten. Auch ein Stück des Palisadenzaunes, der einst vor den kampflustigen Chatten (einem Germanenstamm) schützen sollte, wurde wieder aufgebaut. Für die Kinder war es ein Erlebnis, auf dem fast 2000 Jahre alten Erdwall durch den Wald zu laufen.
Nach den Ausflügen äußerten die Kinder ihre Meinungen und Eindrücke:
"Schade, dass man heute keine echten Römer mehr am Limes sehen kann."
"Es hat Spaß gemacht, auf den Limesturm zu klettern"
"Manchmal war es etwas anstrengend, dass wir durch den Wald laufen mussten."
"Die Aussicht auf dem Limesturm war toll."
Insgesamt waren es für die Kinder, aber auch für die begleitenden Eltern Eindrücke neue Eindrücke, da Plätze besucht wurden, die vielen noch unbekannt waren. Leider ist in unserer Gegend von den Bauwerken der Römer nicht viel erhalten geblieben, römische Baudenkmäler wie in Trier wird man bei uns nicht antreffen. Dennoch lohnt es sich, in unserer Gegend auf römische Spurensuche zu gehen, zumal man auf diese Weise auch unsere schöne Landschaft entdecken kann.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

In der Mitte Sven Arnold - rechts seine Eltern- links seine Großeltern
3 Generationen Familie lädt zum Hof-Fest ein
Am 21. Mai veranstaltet Familie Arnold in Pohlheim Garbenteich einen...
Wir zaubern allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht - Quad fahren auf dem Hoffest in Pohlheim Garbenteich
Anlässlich dem 50-jährigen Bestehen von dem Landwirtschaftlichen...
Die Männer vom VW Club bei der Arbeit
Wir werden 80 Jahre alt und laden zum Mitfeiern ein
Der Musikzug und der VW Club beide aus Holzheim feiern am 3. und 4....
Dresch-Technik damals und heute im Vergleich
Frühlingsmarkt mit Programm für Jung und Alt in Pohlheim Garbenteich
Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Arnold feiert sein...
v. l. Horst Raßmann und Eintracht-Vorsitzender Jürgen Schäfer im „Wonderfuhl-Outfit“ des Weißbierfestes!
22. Weißbierfest an Himmelfahrt
Am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr lädt wieder das Weißbierfest auf die...
„Kunterbunt“ - Kinder sind „stark“ !
Neben den mit Lichern Kindergärten bestehenden Kooperationen fand nun...
Ganz Mutige sitzen auch während dem Regen im Freien
Premiere bei dem Musikzug Holzheim
Über ein volles Haus freuten sich die Musiker vom Musikzug Holzheim...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Viola Miller

von:  Viola Miller

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Viola Miller
18
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Angriffe auf Jogger durch Mäusebussarde
Immer wieder kommt es in dieser Jahreszeit zu Angriffen von...

Weitere Beiträge aus der Region

Am 22. Oktober geführte Wanderung auf dem ERZWEG
Am kommenden Sonntag, 22. Oktober 2017 bietet die Arbeitsgruppe...
Videos von der Podiumsdiskussion in Kloster Arnsburg
Kloster Arnsburg (kmp/kr). Hier die...
„Mit dem kleinen Luther in der großen Stadt“ (6.-9. August 2017)
So lautete das Thema der Äktschen-Tage für Groß und Klein in Leipzig...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.