Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Pilgern auf dem Vulkansteig / Von Feldkrücken bis Groß-Felda 14 km zurückgelegt

Die Pilger vor der Ev. Kirche Stumpertenrod
Die Pilger vor der Ev. Kirche Stumpertenrod
Grünberg | Zur sechsten Etappe auf dem knapp 120 km langen Vulkansteig, auch „Vater-Bender-Weg“ genannt, trafen sich 31 Pilger in Feldkrücken, um gemeinsam mit Dekan Norbert Heide dem Ziel Alsfeld ein Stück näher zu kommen.

In der evangelischen Kirche Feldkrücken gab Kirchenvorsteher Ingo Appel Informationen über das über 250 Jahre alte Gebäude. Emporenbilder mit den Aposteln und Luther sowie alte Malereien sind zu sehen. Obwohl nur 120 Gemeindeglieder in Feldkrücken wohnen, wird das Krippenspiel an Weihnachten jedes Jahr von Erwachsenen aufgeführt.

Dekan Norbert Heide las „Geldgeschichten“ aus der Bibel vor: Maria von Bethanien salbte Jesus das Haupt mit dem teuren Öl, das man hätte verkaufen können, um das Geld den Armen zu geben. Judas verriet Jesus vor der Kreuzigung für 30 Silberlinge.

Von hier ging es weiter nach Ulrichstein, der höchstgelegenen Stadt Hessens. Das erste Gotteshaus stand wahrscheinlich auf dem Schlossberg, wo heute noch Reste der Grundmauern zu sehen sind. 1575 wurde eine neue Kirche in dem Ort erbaut, die heute noch am gleichen Platz steht. Auf Feldwegen und durch bunte Wälder führte der Weg bei herrlichem Herbstwetter an der Dr. J. Bruchhäuser Höhe (580 m), einem idyllischen Platz mit vielen bemoosten großen Steinen vorbei, nach Stumpertenrod.

Mehr über...
Pilgern auf dem Vulkansteig (12)Ev. Kirche Stumpertenrod (1)Ev. Kirche Feldkrücken (1)Dekan Norbert Heide (152)
Die Evangelische Kirche in Stumpertenrod wurde vom 1696 bis 1712 auf dem Grund einer abgebrochenen Kirche errichtet und gilt als größte Fachwerkhallenkirche Hessens. Sie beinhaltet zwei Emporen mit den vier Evangelisten, Jesus, den 12 Aposteln und Martin Luther. Das letzte Stück der Etappe führte nach Groß-Felda.

Im Anschluss an die Pilgertour wurde in der Ev. Kirche in Ruppertenrod noch das Körnerbild besichtigt. Das Bild zeigte den Tanz um das „Goldene Kalb“. Über 300 Stunden haben drei Frauen investiert, um das Kunstwerk aus ganz vielen Blumen, Kräutern und Gewürzen herzustellen. Im Anschluss wurden die Pilger noch mit Kaffee und leckerem Kuchen bewirtet.

Die letzte Pilgeretappe auf dem Vulkansteig führt am 3. Dezember von Groß-Felda nach Alsfeld (ca. 17 km). Treffpunkt ist um 8.00 Uhr auf dem Schlossparkplatz in Grünberg. Nähere Informationen erhalten Sie im Ev. Dekanat Grünberg, Tel. 06401-227315.

Die Pilger vor der Ev. Kirche Stumpertenrod
Die Pilger vor der Ev.... 
Ev. Kirche Feldkrücken
Ev. Kirche Feldkrücken 
Malereien in der Ev. Kirche Feldkrücken
Malereien in der Ev.... 
Dr. J. Bruchhäuser Höhe - ein idyllischer Platz
Dr. J. Bruchhäuser Höhe... 
Ev. Kirche Ulrichstein
Ev. Kirche Ulrichstein 
Ev. Kirche Stumpertenrod
Ev. Kirche Stumpertenrod 
Körnerbild "Das goldene Kalb" in der Ev. Kirche Ruppertenrod
Körnerbild "Das goldene... 
Natur pur
Natur pur 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

„Mit dem kleinen Luther in der großen Stadt“ (6.-9. August 2017)
So lautete das Thema der Äktschen-Tage für Groß und Klein in Leipzig...
Pilger vor der Jakobuskapelle in Malkes
Wenn Luther heute reisen würde - Von Großenlüder nach Fulda 17 km entlang der Vogelsbergbahn zurückgelegt
23 Pilger starteten am Bahnhof in Großenlüder, um die achte und...
auf der Ruine der Buirg Wartenberg
Wenn Luther heute reisen würde ...
Von Lauterbach nach Großenlüder 15 km entlang der Vogelsbergbahn...
Die Pilger vor dem Bahnhof Wallenrod
Wenn Luther heute reisen würde -
18 Pilger legten von Renzendorf nach Lauterbach 15 km auf der...
Baltrum - wir kommen
Tage der Stille auf der Nordseeinsel Baltrum verbracht
Der Einladung von Dekan Norbert Heide, „Tage der Stille“ auf der...
Wenn Luther heute reisen würde ...
von Bahnhof zu Bahnhof entlang der Vogelsbergbahn Die Pilgertage...
Start in Hörschel
Pilgern auf dem Rennsteig - Bei der Wintertour wurden 50 km zurückgelegt
14 Pilger starteten mit Dekan Norbert Heide nach Eisenach, um den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmgard Dechert

von:  Irmgard Dechert

offline
Interessensgebiet: Grünberg
Irmgard Dechert
955
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...
Unterwegs auf dem Lutherweg
Die diesjährigen Pilgertage führen samstags auf dem Lutherweg 1521...

Weitere Beiträge aus der Region

MGV Lardenbach/Klein-Eichen resümiert das Jahr 2017
Am 9. März 2018 findet die seinerzeit aus Termingründen verlegte...
Die diesjährigen Schauspieler der Theatergruppe Stockhausen freuen sich schon jetzt auf ihre beiden Auftritte im März
Ist Stockhausen UFO gefährdet?
Der langen Tradition folgt auch in diesem Jahr wieder die...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.