Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Musik strömte beim Folk Festival an allen Ecken der Grünberger Altstadt

Die Gießener Newcomer Band "Effekt" eröffnete das 18. Grünberg Folk Festival.
Die Gießener Newcomer Band "Effekt" eröffnete das 18. Grünberg Folk Festival.
Grünberg | Der Marktplatz war bestens besucht, die Stimmung war fantastisch und hunderte Musikfans feierten und tanzten bis in die Nachtstunden zusammen. Die weltberühmte Balkan-Brass Band „Fanfare Ciocarlia“ begeisterte am vergangenen Samstag beim Grünberg Folk Festival ihr Multi-Kulti-Publikum mit ihren energiegeladenen Rhytmen und kraftvollen Brasssounds. „So eine tolle Stimmung hat es hier in Grünberg selten gegeben“, befanden zahlreiche Zuschauer.
Die ehrenamtlichen Helfer und Organisatoren des Folk Festival haben es auch dieses Jahr geschafft, die Grünbeger Innenstadt in ein buntes , musikalisches Straßenfest zu verwandeln. Das abwechslungsreiche Programm sprach Menschen jeden Alters und Herkunft an. Eröffnet wurde das zweitägige Festival von der Gießener Newcomer-Band „Effekt“. Die fünf jungen Musiker begeisterten ihr Publikum mit frischen, deutschsprachigen Indie-Songs, die von Erwachsenwerden, Freundschaft und Liebe handeln.
Die Besucher des Grünberg Folk fanden an jeder Ecke der Altstadt neue musikalische Erlebnisse. Am Diebsturm unterhielt und provozierte das Quartett „Malcanto“ ihre Zuhörer mit ihrem
Mehr über...
Rock (101)Konzert (780)Folk (20)Festival (85)Fanfare Cioarlia (1)Effekt (4)Bloodmother (1)#Grünberg-Folk (4)
sarkastisch angehauchten „Garaschenswing“. Zur späten Stunde begeistete die Kasseler Band „Bloodmother“ ihre Fans mit progressiven und tiefgründigen Rocksongs. Im Barfüßerkloster versammelten sich rund 50 Zuschauer, um sich bei Gesang und Gitarrenspiel des Duos „Friedrich & Wiesenhütter“ unterhalten zu lassen. Spielend leicht gelang es den beiden Künstlern ihre satirischen Beiträge mit kurzweiligen Musikperlen zu vermischen – ein Genuss auf höchstem Niveau. Begleitet wurde das Festival von einem reichhaltigen Rahmenprogramm. Für kulinarische Genüsse sorgten zahlreiche Aussteller. Ebenso wie das Musikprogramm war die Küche international. Frisch zubereitete türkische Speisen, asiatische Kochkünste und französische Weine aus der Partnerstadt Condom wurden ebenso angeboten wie die allseits beliebten Bratwürste. Vor dem Diebsturm herrschte ausgelassene Biergarten-Stimmung und in den Altstadt-Gassen luden Gastronomen ihre Gäste dazu ein, ihre Spezialitäten des Tages zu probieren.
Am Sonntag erfreuten sich die kleinen Festivalbesucher an einem extralangem Kinderprogramm. Ob beim Kistenklettern, Hüpfburgspringen oder beim Kinderschminken – überall waren lachende und tobende Kinder zu sehen. Beim Mitmachzirkus, das von einem Team Ehrenamtlicher betreut wurde, konnten sich junge Künstler ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Die Grünberger Spielekiste lud ihre kleinen Beuscher zu verschiedenen Bewegungsspielen ein.
Bereits um 11 Uhr fanden sich Frühaufsteher zum Folk-Gottesdienst auf der Marktplatzbühne ein. Begleitet wurde der Open-Air-Gottesdienst von der Musikgruppe „Vocalicious“. Im Anschluss wurde am Diebsturm ein großer Landmarkt aufgebaut. Hier zeigten Landwirte und Viehzüchter, welche vielfältigen Produkte unsere Region zu bieten hat. Passend dazu spielten die „Rhöner Säuwäntzt“ ihren einzigartigen Bauernblues. Zum großen Abschluss des musikalischen Wochenende wurde in der Stadtkirche original bayerische Weltmusik zelebriert.
„Ohne unsere ehrenamtlichen Helfer und die vielen Sponsoren wäre dieses Festival nicht möglich gewesen“, befand Bürgermeister Frank Ide gleich bei der Eröffnungsrede. Sein Dank galt unter anderem der Familie Horst, die die Grünberger Markthalle betreiben. Daneben dankte er insbesondere der Sparkasse Grünberg und deren Stiftung. Im Beisein des Bürgermeisters, des Leiters des Fesival-Komitees Ralph Jordan, der Tourismus-Beauftragten Johanna Lang und der kürzlich gekürten Grimmicher Marktfrau Antje Wenzel überreichte das Sparkassen-Vorstandsmitglied Andreas Klunz überreichte einen Spendenscheck über 5000 Euro an die Stadt Grünberg.

Die Gießener Newcomer Band "Effekt" eröffnete das 18. Grünberg Folk Festival.
Von Beginn an war der Marktplatz gut besucht.
Bierzeltstimmung am Diebsturm.
Die Musiker von "Malcanto" sind gleichsam schräg und unterhaltsam.
Mit Gitarre und Gesang zog das Duo Friedrich & Wiesenhütter zahlreiche Zuhörer in ihren Bann.
Showtime am Samstag Abend: Die Brass-Pioniere von "Fanfare Ciocarlia" verwandelten den Grünberger Marktplatz in eine Straßenparty.
Hunderte tanzende und feiernde Menschen ließen ihrer Begeisterung freien Lauf.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
"Romantik Pur" Kantor Michael H. Poths (Orgel) und Karola Reuter (Sopran) zu Gast in der St.-Thomas-Morus-Kirche am 22. April um 16 Uhr
Vier Hände für ein Halleluja! 37. Orgelvesper am 22. April 16 Uhr St. Thomas Morus mit Kantor Michael H. Poths (Wetzlar)
„Romantik Pur“ präsentieren Kantor Michael H. Poths (Orgel) und...
TeuTonia Nordeck: neues Jahr mit vielen Highlights
„Kurz und knackig“ war die Jahreshauptversammlung des Gesangvereins...
Chefkoch Matthias Sommer hat das Buffet eröffnet!
Am Sonntag serviert: "Musik & Buffet"
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, ist das 11. Frühlingskonzert...
Generalprobe
250 Kinder begeistern beim „SingBach“-Konzert
Das Konzept zu "SingBach" hat die Kirchenmusikerin Friedhilde Trüün...
37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
Kathedralenklänge im "Dom" St. Thomas Morus - Virtuose 37. Orgelvesper zur Osterzeit mit Kantor Michael H. Poths und Sopranistin Karola Reuter
Eine durchschnittlich besuchte Orgelvesper am vergangenen Sonntag...
Hammondlive am 10.8.18 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in St. Thomas Morus
Jazz-Arrangements für Orgel und Schlagzeug am 10.8.18 20 Uhr in St. Thomas Morus
Orgelkonzerte sind langweilig, verstaubt und trocken. Das Image...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Sportart "3gegen3" wurde die U18 des Hessischen Basketball Verbandes
"Hessen-Girls" werden Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Disziplin "3gegen3"
Großer Erfolg für die 3x3-Teams des Hessischen Basketball Verbandes:...
Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Musical in Grünberg
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.