Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Förderung für die Musik- und Kunstschule in Grünberg: Für „alles was Spaß und Krach macht“

Klaus Lenhart, Norbert Steinmüller, Silvia Christen, Moritz Jung und Verena Harth mit den Schülern
Klaus Lenhart, Norbert Steinmüller, Silvia Christen, Moritz Jung und Verena Harth mit den Schülern
Grünberg | Die Musik- und Kunstschule Grünberg e.V. darf sich über 500 Euro Förderung durch die Volksbank Mittelhessen freuen. Den entsprechenden Scheck bekam die Schule am vergangenen Donnerstag vom Grünberger Filialbereichsleiter Norbert Steinmüller in den Räumen der Gallus-Schule überreicht.

Genutzt werden soll das Geld für den Schlagwerkunterricht, unter anderen für neue Schlaginstrumente: Ob Schlagzeug oder Trommel – Je nach dem, was gebraucht wird. Auf jeden Fall aber „für alles, was Spaß und Krach macht.“ sagte Musiklehrer Moritz Jung lachend, und: „Uns ist wichtig, dass die Kinder die Möglichkeit haben, verschiedene Instrumente kennenlernen und sich daran auszuprobieren“. Der Schlagzeuglehrer an der Musik- und Kunstschule Grünberg freute sich über die zusätzliche Unterstützung für dieses Vorhaben – Ebenso wie Klaus Lenhart, erster Vorsitzender des Trägervereins der Musik- und Kunstschule, der natürlich ebenfalls zur Scheckübergabe gekommen war.

Norbert Steinmüller bekam dann als Kostprobe direkt auch noch eine musikalische Vorführung der Schüler, die an den verschiedenen Instrumenten ihr Können zeigten.
Auch die Schulleiterin der Gallus-Schule, Silvia Christen, und Förderschullehrerin Verena Harth zeigten sich glücklich über die finanzielle Unterstützung – Und nicht zuletzt freuten sich natürlich die Schüler, denn denen kommt die Förderung ja letztendlich zugute.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lea Köppen - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Lea Köppen - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lea Köppen - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
250
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Joybrato Mukherjee, Sadullah Gülec und Günther Grabatin bei der Vertragsunterzeichnung
Gießener Gäste da begrüßen, wo sie ankommen!
„Gießener Gäste da begrüßen, wo sie ankommen“ – Das ist das Ziel der...
Michael Köppen und Karl-Heinz Weicker mit dem Hauptgewinn des Abends
Zum sechsten Mal feierten die Laubacher das Oktoberfest im Freibad
Beim Oktoberfest im Laubacher Freibad am vergangenen Samstag war die...

Weitere Beiträge aus der Region

MGV Lardenbach/Klein-Eichen resümiert das Jahr 2017
Am 9. März 2018 findet die seinerzeit aus Termingründen verlegte...
Die diesjährigen Schauspieler der Theatergruppe Stockhausen freuen sich schon jetzt auf ihre beiden Auftritte im März
Ist Stockhausen UFO gefährdet?
Der langen Tradition folgt auch in diesem Jahr wieder die...
Orgelvesper in Gonterskirchen
Orgelvesper am 25.02.2018 „In einer fernen Zeit gehst du nach...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.