Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Orgelkonzert zur Nacht der Kirchen

Grünberg | Wetzlar (kmp/kr). Am Freitag, dem 20. November erklingt um 22 Uhr im Rahmen der Nacht der Kirchen ein Orgelkonzert in der Kirche Sankt Walburgis (Niedergirmes). Thema dieses Konzertes ist die deutsche Orgelromantik, deren Bedeutung nicht genug gewürdigt werden kann.
Das Konzert beginnt mit der Fantasie c-moll op. 58 Nr. 3 von Friedrich Kiel (1821-1885). Kiel war unter anderem mit Franz Liszt und Felix Mendelssohn-Bartholdy befreundet. Geboren wurde er im westfälischen Puderbach, studierte, lebte und starb in seiner Wahlheimat Berlin. Die Fantasie ist der erweiterten dreiteiligen Liedform mit zweifelsohne virtuosen Elementen verpflichtet.
Es folgt die Toccata d-moll op. 59 Nr. 5 von Max Reger (1873-1916). Reger als Vertreter der Hochromantik mit teilweise kühner Harmonik gehörte ungeachtet seiner Eigenheiten zu den großen Verehrern von Johann Sebastian Bach. So lassen sich Ähnlichkeiten mit dem berühmten Bach-Werk nicht leugnen. Die Toccata gehört zu einem Zyklus aus 12 Stücken und somit zu den kleineren Reger-Werken.
Der erste Satz aus der Sonate d-moll op. 148 von Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901)
Mehr über...
Romantik (23)Orgel (180)Musik (1032)Kunst (566)Kultur (627)Konzert (875)Kirche (768)Bildung (421)
hat ein mächtig-dramatisches erstes und im Kontrast ein eher volkstümlich verhaltenes zweites Hauptthema, letzteres in der parallelen Dur-Tonart. Adäquat zur Manier der französischen Orgelromantik erklingt im Schlussteil das zweite Hauptthema auch im Fortissimo. Rheinberger wurde zwar in Vaduz (Liechtenstein) geboren, lebte und wirkte allerdings ab seinem 12. Lebensjahr in München und gilt daher als deutscher Komponist.
Als viertes und letztes Stück erklingt wieder eine Fantasie, diesmal in d-moll und für Orgel zu vier Händen, op. 87 von Adolph Friedrich Hesse (1809-1863). Die Fantasie besteht aus vier Teilen: majestätische Einleitung, leises Liedhaftes Thema in der parallelen Dur-Tonart, blitzartige und kraftvolle Überleitung und zum Schluss eine Fuge. Hesse wurde 1831 Erster Organist an der Bernhardinkirche in Breslau. In Deutschland galt er als bedeutender Organist und erregte in Paris und London Aufsehen durch sein virtuoses Pedalspiel.
Kantor Michael Harry Poths, Organist in Sankt Walburgis sowie in Sankt Markus und Christ König Aßlar,, wird die ersten drei Werke spielen, zusammen mit seiner Partnerin Karola Reuter, Organistin in Weilmünster und Aumenau, erklingt dann die Hesse-Fantasie. Diakon Dr. Norbert Hark gibt Erläuterungen zu den Werken. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
Der neue 1. Vorsitzende Bernd Baier (links) und der zukünftige Geschäftsführer Marc Rohde
Theater in Friedberg lebt weiter - Liquidation der Volksbühne Friedberg aufgehoben - Bernd Baier neuer 1. Vorsitzender
Der Clubraum der Stadthalle war am Dienstag den 28.05.2019 bis auf...
Alenya lässt wieder durch den Orient tanzen…
Alenya läßt wieder durch den Orient tanzen… So viele Bewerbungen...
www.musikschule-gruenberg.de
Kindermusical in der Grünberger Stadtkirche
„Kleiner Stock, ganz groß“ Am Donnerstag, dem 27.Juni, findet in...
STADTGESTALTEN – Kunst und Begegnung auf dem Kirchenplatz
Zum zweiten Mal in diesem Jahr findet am 22. und 23. Mai die...
Erneut Musikalischer Frühschoppen mit dem Blasorchester Langgöns an Fronleichnam
Schon wieder ist ein Jahr vergangen, denn an Fronleichnam sollte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Poths

von:  Michael Poths

offline
Interessensgebiet: Dutenhofen
Michael Poths
1.066
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erlesene Werke erklingen in der Wallfahrtskirche
Schotten (kmp). Zu einem anspruchsvollen Konzert mit Vokal- und...
Organologische Zeitreise
Wetzlar (kmp). Eine Reise durch die Jahrhunderte erwartet die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Künstler

Mitglieder: 6
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Orientierungsangebot an der Musik- und Kunstschule Grünberg
Ende Oktober starten wieder Instrumenten-Schnupperkurse, die sich an...
Orchesterleiter Georgi Kalaidjiev
Musik- und Kunstschule Grünberg startet neues Projekt „Mein Kammerorchester“
Alle Streicher (Violine, Bratsche, Cello und Kontrabass) zwischen 10...

Weitere Beiträge aus der Region

Orientierungsangebot an der Musik- und Kunstschule Grünberg
Ende Oktober starten wieder Instrumenten-Schnupperkurse, die sich an...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.