Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

K³: Veranstaltungsreihe beginnt am kommenden Sonntag in Grünberg

Drei Frauen haben K³ ins Leben gerufen, v.l.: Petra Lukasch (Café Lukasch), Karin Bautz (Museum im Spital) und Edith Weber (Lichtspiele Grünberg) präsentieren die Auftaktveranstaltung mit Bürgermeister Frank Ide.
Drei Frauen haben K³ ins Leben gerufen, v.l.: Petra Lukasch (Café Lukasch), Karin Bautz (Museum im Spital) und Edith Weber (Lichtspiele Grünberg) präsentieren die Auftaktveranstaltung mit Bürgermeister Frank Ide.
Grünberg | Ein Besuch im Kino, ein genussvoller Kaffee und eine kulturelle Zeitreise an einem Tag – das ist K³. In Kooperation mit dem Kino „Lichtspiele Grünberg“ und dem Altstadtcafé Lukasch startet das Museum im Spital eine besondere Veranstaltungsreihe, die allen Kulturinteressierten einen spannenden Sonntag verspricht. Bei einem Dreiklang aus Kunst, Kultur und kulinarischem Genuss erleben die Besucher von K³ die Vielseitigkeit der Gallusstadt.
Den Auftakt bildet am morgigen Sonntag um 11 Uhr das Matinée des Kinofilms „Ich will dich – Begegnungen mit Hilde Domin“ von Anna Ditges. Die aufstrebende Filmemacherin begleitete die „Grande Dame der Nachkriegsliteratur“ über zwei Jahre und schuf ein berührendes und persönliches Porträt der inzwischen verstorbenen Dichterin.
Im Anschluss an den Film lädt das Café Lukasch auf eine Kostprobe seiner Backspezialitäten ein. Als Vorgeschmack auf die anschließende Ausstellung im Museum im Spital werden hausgemachte Buchteln mit Vanillesauce oder Zimt und Zucker angeboten. Buchteln, Germknödel aus der böhmischen Küche, waren das Lieblingsgebäck von Anni Malkomesius. Das besondere K³-Gedeck gibt es im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Sonderpreis.
Mehr über...
Museum im Spital (9)Kino (69)Hilde Domin (1)Café Lukasch (1)Anni Malkomesius (2)
Die Gießener Unternehmerin
war eine begeisterte Gärtnerin und führte ein einfaches Stadtleben zu der Zeit, als Hilde Domin zu einer bekannten Schriftstellerin aufstieg. Die Ausstellung im Museum im Spital greift den „roten Faden“ des Films auf und erzählt die Lebensgeschichte von Malkomesius anhand ihrer Schriften, Fotografien und Alltagsgegenständen. In alten Kartons wurde der Familiennachlass von der Patentochter an das Stadtarchiv Gießen übergeben. Der verstaubte Inhalt wurde von der Kuratorin Kornelia Claes akribisch aufbereitet und gewährt der Öffentlichkeit einen Einblick in das Alltagsleben der Gießener Bürgerin, die im Jahr 1992 im Alter von 91 Jahren verstorben ist. Alle Besucher der vorangegangenen Filmvorstellung erhalten eine Museumskarte umsonst. Das Angebot von K³ richtet sich gleichermaßen an interessierte Grünberger als auch an Menschen aus der Region, die die kulturelle Bandbreite der mittelalterlichen Stadt kennenlernen möchten. „Wir wollen neue Zielgruppen erreichen und Kultur aus einem anderen Blickwinkel beleuchten“, erklärt die K³-Initiatorin Edith Weber. Für dieses Jahr ist eine weitere Veranstaltungsreihe im Spätsommer geplant. Nur so viel sei verraten: Mit einer berühmten Abenteurerin geht es einmal um die Welt. Für kommendes Jahr sind weitere drei K³-Veranstaltungen bereits fest eingeplant.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Film Born to be blue
erzählt die Geschichte des legendären Jazz Trompeters Chet Baker....
Das Movie „The Dinner“ OmU
Versuchter Mord, so das Urteil des Berliner Landgerichtes in einem...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
3.017
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bruno Krenschker (r.) tischte zur Feier des Tages ein Festmahl auf.
Zum Jubiläum präsentiert Edeka Krenschker Lebensmittel aus der Region
Seit vier Jahren bietet der Edeka Krenschker in Lollar seinen Kunden...
Bei der großen Autoausstellung vor der Stadthalle wurden die neuesten Modelle führender Hersteller gezeigt.
Gewerbeausstellung punktet bei Besuchern mit Leistungen und Produkten aus der Region
Das Hungener Gewerbe hat viel zu bieten. Davon wollten sich am...

Weitere Beiträge aus der Region

Die erfolgreichen Teilnehmer /-mannschaften
35. Grünberger Stadt-Pokal-Kegeln ein voller Erfolg
SC Bender Power verdienter Pokalsieger – Teilnehmerfeld...
Projektleiter Julian Roth (l.) und Till Spissinger (10. Schuljahr Theo-Koch-Schule Grünberg)vor seinem Präsentationsstand "Neutralisierung von Kunststoffgerüchen"
"Gießener Jugendliche forschen" : Theo-Koch-Schule Grünberg ebenfalls mit zwei Projekten vertreten
"Gießener Jugendliche forschen" (kurz: GiJufo) ist ein Projekt der...
Musikalisch-literarischer Gottesdienst
Weilmünster (kmp/kr). Am Buß- und Bettag (22. November) um 19:30 Uhr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.