Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

175 Jahre und kein bisschen leise – Jubiläumskonzert der Chorgemeinschaft 1834 Grünberg

von N. L.am 30.03.20091438 mal gelesen2 Kommentare
Die Chorgemeinschaft 1834 Grünberg feiert mit einem Jubiläumskonzert ihr 175-jähriges Bestehen.
Die Chorgemeinschaft 1834 Grünberg feiert mit einem Jubiläumskonzert ihr 175-jähriges Bestehen.
Grünberg | Mit einem wundervollen Konzert hat die Chorgemeinschaft 1834 Grünberg am Sonntag ihr 175-jähriges Bestehen gefeiert. 1834 als reiner Männerchor gegründet, besteht die Chorgemeinschaft inzwischen aus vier Chören: gemischter Chor, Frauenchor, junger Chor TakTzente und einem Männerchor. Insgesamt singen 68 aktive Sänger in der Chorgemeinschaft. Geleitet werden alle vier Chöre von Monika Böckling, die nicht nur dirigiert, sondern viele Stücke auch selbst am Klavier begleitet.
Für Bärbel Schmidt, Vorsitzende der Chorgemeinschaft, zählt vor allem „die Freude am Zusammenkommen und gemeinsam singen zu können“. Diese Freude merkte man dem Chor während des Konzerts auch an. Im ersten Teil wurden geistliche Stücke gesungen, dabei wechselten sich die einzelnen Chöre immer wieder ab. Der zweite Teil des Konzerts bestand aus einer Mischung von bekannten Musical-Liedern, Popsongs, Schlagern und Klassik. Die meisten Stücke stammten aus dem Repertoire der vergangenen zehn bis 15 Jahre und der eine oder andere ehemalige Sänger im Publikum dürfte die Lieder noch aus seiner aktiven Zeit kennen. Wie beliebt der Chor ist, wurde
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
auch durch die vielen Besucher deutlich. Die Gallushalle in Grünberg, wo das Konzert stattfand, war bis auf den letzten Platz besetzt. Freiwillige Helfer mussten noch weitere Stühle aufstellen, damit die über 200 Zuschauer einen Platz finden konnten.
Nach dem ersten Teil des Konzerts gab es Grußworte vom Grünberger Bürgermeister Frank Ide, von Pfarrer Hartmut Miethe, evangelische Kirchengemeinde Grünberg, sowie von mehreren Vereinen und Verbänden Grünbergs und von dem hessischen Sängerbund. Bürgermeister Frank Ide war tief beeindruckt vom musikalischen Können der Chorgemeinschaft, das er als „schon fast profihaft“ bezeichnete. Zahlreiche Aktivititäten hätten den Chor nicht nur in Grünberg, sondern auch international bekannt gemacht. Dazu gehörte zum Beispiel eine Chorreise von der TakTzente Gruppe nach Cannobio am Lago Maggiore. „Man sieht, dass der Verein trotz 175 Jahren jung geblieben ist“, sagte der Bürgermeister weiter. Ein großer Vorteil des Vereins sei es, dass er es schafft, „auch die Jugend zu begeistern und in den Chor zu holen, indem er das anbietet, was heute in einem Chor gefragt ist“, erklärte Klaus Ritter vom hessischen Sängerbund und deutschen Chorverband. Gleichzeitig sorge das lange Bestehen des Chores auch für Beständigkeit und Tradition.
Zum Abschluss des rundum gelungenen Konzerts kamen noch einmal alle Sänger der Chorgemeinschaft zusammen auf die Bühne, um „River in Judea“ zu singen. Von den Zuschauern gab es anschließend Standing Ovations und lang anhaltenden Applaus. Nach einer musikalischen Zugabe konnten sich Sänger und Zuschauer an einem in der Zwischenzeit aufgebauten Büfett stärken und miteinander austauschen.
Am 20. April beginnen die Proben für das Weihnachtsoratorium von Camille Saint Saëns, das am ersten Adventswochenende aufgeführt werden soll. Interessierte Sänger sind zu den Proben willkommen.

Die Chorgemeinschaft 1834 Grünberg feiert mit einem Jubiläumskonzert ihr 175-jähriges Bestehen.
Die Chorgemeinschaft... 
Die Vorstandsmitglieder der Chorgemeinschaft 1834 Grünberg freuen sich über Grußworte und Geschenke zum Jubiläum.
Die Vorstandsmitglieder... 

Kommentare zum Beitrag

6
Carina Becker aus Buseck schrieb am 10.04.2009 um 13:36 Uhr
Vielen Dank, für den liebevoll geschriebenen Artikel.
Hier können sich die Redakteure der kommerziellen Gießener Zeitungen eine Scheibe von abschneiden.
N. L.
656
N. L. aus Lich schrieb am 23.04.2009 um 14:58 Uhr
Danke, so ein Lob hört man gerne :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) N. L.

von:  N. L.

offline
Interessensgebiet: Lich
N. L.
656
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Clowndoktorin zeigt beim Wohltätigkeitsreiten auf dem Chattenhof am Samstag in Pohlheim, dass sie sich auch auf einem Pferd wohlfühlt.
Spaß beim Reiten
Gregor Weber hat sein Buch "Kochen ist Krieg!" vorgestellt und selbstverständlich auch signiert.
Wenn Kochen Krieg ist – eine Lesung mit Gregor Weber
Um Koch werden zu können, muss man leidensfähig sein. Es ist heiß in...

Weitere Beiträge aus der Region

Oepn Air Kino auf dem Grünberger Marktplatz
Exclusive Preview im Open Air Kino Grünberg
Am Samstag, den 28. Juli wird der historische Marktplatz in Grünberg...
Spitzentennis auf der Anlage des TC „Am Jacobsweg“ in Grünberg
DTB Herren Ranglistenturnier „7. Bender Open 2018“ beim TC...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.