Bürgerreporter berichten aus: Grünberg | Überall | Ort wählen...

Verfassungsklage der hessischen Bürgerinitiativen gegen Windkraft in Vorbereitung

Foto (vlnr): Joachim Göbel, Regionalverband Vernunftkraft Taunus, Joachim Weimer, Vernunftkraft Hessen e.V., Prof. Elicker und Tilo Pollok, Regionalverband Vernunftkraft Taunus.
Foto (vlnr): Joachim Göbel, Regionalverband Vernunftkraft Taunus, Joachim Weimer, Vernunftkraft Hessen e.V., Prof. Elicker und Tilo Pollok, Regionalverband Vernunftkraft Taunus.
Grünberg | (Ramstein am 22.01.15)
Vertreter der hessischen Bürgerinitiativen gegen Windkraft und deren Verband VERNUNFTKRAFT HESSEN e.V. lassen sich von Staatsrechts-Professor Dr. Michael Elicker beraten.

Gesprächsschwerpunkte waren: Die Prüfung einer möglichen Verfassungsklage, das Landesinformationsgesetz, die EU-Wasserrahmenrichtlinie und Kontrollanträge zum Flächennutzungs- bzw. Landesentwicklungsplan im Zusammenhang mit der Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen.

Man ist sich einig: So viele Fehler wie Kommunalpolitiker, Verwaltungsbeamte und Genehmigungsbehörden in Sachen Windkraft produzieren sind beispiellos. Man ist entschlossen, dem gemeinsam entgegen zu treten.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einladung zu einer Kuba Veranstaltung
mit Lisset Gonzales von der kubanischen Botschaft. Am:...
Marius Reusch: "Waldkindergartengruppe schließt eine Lücke und ergänzt die bereits sehr guten Einrichtungen in Langgöns um ein attraktives Profil".
"Wir möchten uns für die Verwirklichung einer Waldkindergartengruppe...
Ausstellungsposter
Mit allen Sinnen Asien
Starke Frauen hängen im Juli im Schloss Homberg Ohm, gepaart mit...
V.l.: Prof. Dr. Alexander Grasse, Grazia C. Caiati (DIG), Dr. Markus Grimm, Rita Schneider-Cartocci (1. Vorsitzende der DIG), Lea Konrad (AStA), Julia Hinze (AStA) und Dr. Jan Labitzke.
„Quo vadis, Italia?“: Vortragsveranstaltung mit Gießener Politikwissenschaftlern zu Ursachen und Perspektiven der italienischen Wahlergebnisse
Am 4. März haben die italienischen Staatsbürger ihr Parlament neu...
Jerusalem
Israel und der Frieden im Nahen Osten – Freie Plätze für Bildungsurlaub in Israel und Palästina
Die Frage, wem das Heilige Land gehört, ist heute aktueller denn je....
Engin Eroglu, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen
Brexit nimmt Ausreden gegen Transaktionssteuer Wind aus den Segeln
Die FREIE WÄHLER Hessen fordern, endlich die Transaktionssteuer...
Besuchergruppe in Berlin
Auf Einladung der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dagmar...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.163
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 24.01.2015 um 17:26 Uhr
Dann viel Erfolg - vorsicht vor evtl. Formfehlern,
dass wurde der BI " Stoppt die Landesgartenschau" , Giessen, trotz ausreichender Unterschriftenanzahl, letztendlich zum Verhängnis ( gemacht )
753
D. Theiß aus Lich schrieb am 25.01.2015 um 15:38 Uhr
Ich verstehe eines nicht, alle und jeder beschwert sich wegen steigender Energiekosten, niemand möchte Atomkraft (verständlich) Kohlekraftwerke sind auch ein Tabu, Strom durch Windkraft erzeugt keinen Dreck und trotzdem sind auch viele dagegen.
Ist jemand in der Lage dieses verständlich zu erklären?
Aber bitte langsam schreiben damit ich es auch verstehe...
Ulrich Grüger
371
Ulrich Grüger aus Gießen schrieb am 25.01.2015 um 16:34 Uhr
Hallo Herr Theiß,
bitte gehen Sie auf folgende Seite http://www.vernunftkraft.de/wetterau/ und schauen Sie sich den Vortrag von Herrn Dr.-Ing. D. Ahlborn an, den er am 7. November 2014 in Wölfersheim / Wetterau gehalten hat. 46 Minuten, ruhig 2-mal, danach hatte ich es auch besser verstanden, was ich vorher nicht geglaubt habe ;) - Dr. med. E. Kuck spricht danach auch zum Infraschall der WKA, denn die machen auch "Dreck": Schalldreck! --- viel Erfolg, U. Grüger :)
Birgit Hofmann-Scharf
10.163
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 25.01.2015 um 16:50 Uhr
Herr Theiß,
ich darf mich dazu ebenfalls nochmals äußern:
Windkraft ist m. E. in Ordnung -
aber die Anlagen nur an Stellen, wo genügend Wind herrscht, wo die WKA produktiv ist. Dies sind sie bewiesener Maßen auf keinen Fall allüberall !
753
D. Theiß aus Lich schrieb am 25.01.2015 um 18:16 Uhr
Dem stimme ich gerne zu, es muss Gewährleistet sein, dass die Menschen keinen Schaden dadurch erleiden, diese Plätze gibt es meines Erachtens schon, aber da hängt wahrscheinlich wieder zu viel hinten dran.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heiko Schmidt

von:  Heiko Schmidt

offline
Interessensgebiet: Grünberg
91
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vernunftkraft Hessen kritisiert das „Faktenpapier Windenergie und Infraschall“ des Hessischen Wirtschaftsministeriums
Am 30.10. fand in Wiesbaden ein Gütetermin mit Vertretern des...
Archivfoto
Überregionale Demo gegen Windrad-Wahn am 10. Oktober in Frankfurt
Der Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V. ruft zu einer Demo am...

Veröffentlicht in der Gruppe

Landespolitik Hessen

Landespolitik Hessen
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sooo schön - einfach bewusst wahrnehmen und genießen ...
Abendstimmung auf Borkum im Urlaub ...
Straßenbeiträge --> das geht uns alle an --> also informieren und handeln! Online-Petition 'Abschaffung und Mittelbereitstellung durch das Land' unterschreiben unter www.straßenbeitragsfrei.de
Straßenbeiträge --> ein Bild sagt mehr als Tausend Worte ...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Musical in Grünberg
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit...
Konzert in der Barockkirche auf Burg Greifenstein
Greifenstein (kmp / kr). Wie jedes Jahr gastieren auch in diesem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.