Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Besuch der Ausstellung im Landesmuseum Wiesbaden - Goethe Faust Beckmann

Ausstellung 3.10.2014 - 18.01.2015
Ausstellung 3.10.2014 - 18.01.2015
Gießen | Gerade noch rechtzeitig vor Schluss habe ich den Besuch am Donnerstag 16. Januar geschafft. Es hat sich gelohnt, auch wenn ich den Faust nicht gelesen habe.

Im ersten Saal hing u.a. das Gemälde von Beckmann Bild 3.

Der von Beckmann gezeichnete vollständige Zyklus von 143 kleinformatigen Federzeichnungen zu Goethes Faust II, entstanden zwischen 15. April 1943 und dem 15. Februar 1945 in seinem Exil in Amsterdam, wurde nach über zehn Jahren erstmals wieder komplett ausgestellt.

Beckmann identifiziert sich mit Faust und Mephisto, im weitesten Sinne auch mit den >letzten Dingen< sowie dem bewegten Zeitgeschehen. So in der Ausstellung angeführt.

Eine ganz kleine Auswahl der Bilder habe ich aufgenommen und auch Erklärungen zu den Bilder, die neben oder unter den jeweiligen Bildern hingen. Dazu einige Wände die mit Worten der handelnden Personen im Faust, so von Johann Wolfgang von Goethe geschrieben, fotografiert.

Alle Aufnahmen: H. Peter Herold

Ausstellung 3.10.2014 - 18.01.2015
Es war ein lohnender Besuch
Beckmann - Frauenakt mit Hund
Mephisto und Faust
Kanzler(in?): Der Zettel hier ist tausend Kronen(Euro) wert
Faust und Mephisto
Nur vom Besten?
Helena sagt Lebewohl zu Faust
Helena und Faust
Helena - Faust - Mephisto
Beckmann sieht sich als Faust im hohen Alter
Text zum vorhergehenden Bild
Einige der Bilder von Beckmann zu Faust und Goethe
Homunculus - Thales - Mephisto
Chorus Mysticus
Worte zum vorherigen Bild
Ein guter Schluss ziert alles

Mehr über

Landesmuseum Wiesbaden (10)Goethe (26)Faust (3)Beckmann (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.01.2015 um 17:06 Uhr
Ich hatte die Erlaubnis uneingeschränkt, nur ohne Blitz, zu fotografieren. Diesem Erlaubnis hole ich immer an der Kasse ein.

Bitte der Redaktion melden wenn Sie meinen es müsste sein.
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.01.2015 um 13:31 Uhr
Es wurde nicht gefragt für welchen Zweck. Also konnte ich davon ausgehen, es gibt keine Einschränkung und gegen das zitieren einer Aussage die Beckmann zugeschrieben wird, besteht sicher kein Einwand.
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.01.2015 um 10:07 Uhr
Warum kümmern Sie sich nicht um Ihre Probleme und lassen andere das tun, was sie zu verantworten haben. Nur ein Empfehlung, die aber sicher wie andere nicht Ihr Gehör finden wird.
Ist mir ja auch egal. Jeder lebt und stirbt so wie er es für richtig empfindet.
Peter Lenz
526
Peter Lenz aus Mücke schrieb am 20.01.2015 um 15:02 Uhr
Dieser werter Herr Herold nimmt es jedenfalls mit der Wahrheit nicht so ganz genau. Mit "seiner" Wahrheit ganz bestimmt, mit der Wahrheit von "anderen" so wie er es in seinem Kommentar in der letzten Zeil geschrieben hat "wie ER es für richtig empfindet".
Ein wirklich feiner Zeitgenosse
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.01.2015 um 16:41 Uhr
Wenn es sie beide beruhigt. Ich habe alles dafür getan, dass ich den Beitrag so lassen kann wie er ist. Eine kleine Änderung ist notwendig.
Inm übrigen kann ich nur nochmal darauf hinweisen. Lassen Sie mich in Ruhe mit ihren Bemerkungen.
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.01.2015 um 10:04 Uhr
Sie sollte aber mit ihren auch etwas zurückhaltender umgehen.
Ihre hier zu dem Beitrag geäußerten Bedenken waren total überflüssig, da ich die Erlaubnis zur Veröffentlichung hatte.
Diese wurde nachträglich sogar noch von höchst zuständiger Stelle bestätigt.
Aber sollten wir uns nicht lieber mit den Beiträgen beschäftigen? Als mit den Personen die sie schreiben. Darüber könnten wir doch versuchen nachzudenken.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

online
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
29.016
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Farbenpracht im Garten - Hornveilchen und Schmetterlinge
Gerade jetzt im Herbst sind im Garten noch viel Farben zu sehen.
Wer weiß was ich genau für einer bin? Hinweis was braunes am Kopf
Grashüpfer, Heupferd, Heuschrecke ?

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Buchvorstellung- Entdecke die Lahnaue
"Entdecke die Lahnaue- Ein Rundgang" von Nicole Freeman beschreibt...
Der beste Empfehlungsbrief aus dem Buch Sittenlehre für Unerricht und Erziehung von 1930
Auf die Anzeige eines Kaufmanns, durch die ein Lehrjunge gesucht...

Weitere Beiträge aus der Region

Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...
Jungspund YOGUI
Auch Yogui haben wir von einem befreundeten Tierheim übernommen....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.