Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kurz Kommentiert: Vorsicht vor Vandalismus

Gießen | Vorsicht. Heute, am 06.01.2015 könnte es vermehrt zu Vandalismus kommen. Mehrere Banden von 3 Kindern und unklarer Anzahl Erwachsener könnten sie aufsuchen. Die Verdächtigen werden beschrieben als orientalisch gewandet, dazu soll eine geschickte Maskierung ihnen ein südländisches Erscheinungsbild verleihen. Kinder, deren Motorik noch Mängel aufweist begnügen sich damit Gesicht und Hände komplett schwarz zu Schminken.
Die Täter sind bewaffnet, mit dünnen Stimmen und grauslicher Musik. Gestoppt werden sie nur durch Spenden. Wobei sie zum Dank dann auch noch die Haustür vollkrickeln.
Das Geld, das die Kinder in Eis, Schnee und Kälte erwirtschaften soll der Kirche wieder ein wenig mehr den Anschein der Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft verleihen. So bleiben die eisernen Reserven von mehreren Milliarden Euro unangetastet. Wohltätigkeit muss nicht unbedingt ankommen und ausreichen, nur sprechen sollte man drüber.

Mehr über

Satire (74)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

TV Kritik, Heute: "Ab ins Kloster"
Und einmal mehr stelle ich mir die dringende Frage was, wenn...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.884
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 11:34 Uhr
Nein Herr Neufunkel, ich bin kein Christ. Muss man das sein? Muss man überhaupt an irgendwas glauben?
Florian Schmidt
4.884
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 14:04 Uhr
Ich habe mich von der Kirche abgewendet weil ich a) nicht an Gott glaube (und auch nicht an die Zahnfee, Elfen, Trolle oder Einhörner) und b) weil ich die Kirche für die unmoralischste Gesellschaft halte die es nach menschlichem ermessen geben kann. Dafür das ich getauft wurde kann ich nichts, aber an sowas wie Gott habe ich deswegen noch nie geglaubt. Jedenfalls nicht nach dem Märchenkonstrukt einer dieser monotheistischen Religionen.
Bernd Zeun
11.653
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 15:27 Uhr
Ob es einen Gott gibt, oder mehrere oder gar eine Göttin darf man ruhig bezweifeln, aber Einhörner gibt es, ehrlich http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/99725/einhorn-kein-fabelwesen/
Florian Schmidt
4.884
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 15:28 Uhr
Herr Zeun, ich wage die These das es sich bei dem abgebildeten Einhorn auch nur um ein Plastikmodell handelt. ;)
Bernd Zeun
11.653
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 15:37 Uhr
Eine gewagte These, Herr Schmidt, mal sehen, was Herr Neufunkel dazu meint.
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 17:16 Uhr
Von wegen, alle Kirchenvertreter horten Milliarden. Bischof van Elst hat mit seinem berechtigten Prunkbau die Bauwirtschaft und Innenarchitekten angekurbelt. Der Vatikan will nun auch die in seinem Besitz befindlichen Bordelle daduch aufhübschen, dass dort Mindetslohn gezahlt wird.
Florian Schmidt
4.884
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 18:09 Uhr
Dann müssen sie aber auch die Priester besser bezahlen, rechnet sich ja sonst nicht.
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 19:06 Uhr
Der Prister hat doch noch die Chorknaben als Alternative (?)
Florian Schmidt
4.884
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 06.01.2015 um 19:23 Uhr
Ja, aber Süßigkeiten werden auch immer teurer.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Schmidt

von:  Florian Schmidt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Florian Schmidt
4.884
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
TV Kritik, Heute: "Ab ins Kloster"
Und einmal mehr stelle ich mir die dringende Frage was, wenn...
Sektenführer der Shincheonji festgenommen. Bericht des Humanistischen Pressedienstes.
Erinnert sich noch jemand an die beiden Artikel auf dieser Seit in...

Weitere Beiträge aus der Region

Gedenken an die Widerständlerin Mildred Harnack
Auf dem Gelände des Philosophikum I in Gießen wurde eine Skulptur in...
Helfen mit Herz und Hand im Hilfsgüterlager von GAiN
Flohmarkt und Ferienaktionen bei GAiN - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet in den hessischen Herbstferien...
Pendelbusverkehr in Rödgen
In den hessischen Herbstferien macht eine Baustelle die Einrichtung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.