Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis fördert Brandschutz mit rund 88.000 Euro

Zuwendungen von insgesamt knapp 88.000 Euro hat Landrätin Anita Schneider übergeben. Entgegen genommen haben sie die Bürgermeister Erhard Reinl, Lars Burkhard Steinz, Frank Ide, Kurt Hillgärtner, Dietmar Kromm und Karl-Heinz Schäfer.
Zuwendungen von insgesamt knapp 88.000 Euro hat Landrätin Anita Schneider übergeben. Entgegen genommen haben sie die Bürgermeister Erhard Reinl, Lars Burkhard Steinz, Frank Ide, Kurt Hillgärtner, Dietmar Kromm und Karl-Heinz Schäfer.
Gießen | Zuwendungen von insgesamt knapp 88.000 Euro hat Landrätin Anita Schneider an die Kommunen Buseck, Heuchelheim, Grünberg, Rabenau, Reiskirchen und Pohlheim übergeben. Die Zuschüsse sind zur Förderung des Brandschutzes, der Allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes bestimmt. Entgegen genommen haben sie die Bürgermeister Erhard Reinl, Lars Burkhard Steinz, Frank Ide, Kurt Hillgärtner, Dietmar Kromm und Karl-Heinz Schäfer. Landrätin Anita Schneider benannte bei der Übergabe die gute Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Gießen untereinander und mit der Kreisverwaltung.

Für 305.000 Euro schafft die Gemeinde Rabenau ein Staffellöschfahrzeug an, dessen Kauf der Landkreis mit 55.000 Euro unterstützt. Die Landrätin lobte bei der Übergabe die die Anstrengungen, im Bereich Brand- und Katastrophenschutz interkommunal zusammen zu arbeiten. Drei Mannschaftstransportwagen haben Grünberg, Reiskirchen und Pohlheim gemeinsam beschafft, deren Anschaffungskosten der Landkreis zu 15 Prozent übernimmt. „Die drei Kommunen sind angetreten, die Fahrzeuge gemeinsam zu beschaffen. Gerade in Zeiten, in denen die Haushaltskassen knapp bemessen sind, ist Zusammenarbeit angesagt. Daher hat der Kreistag vor einiger Zeit beschlossen, interkommunale Zusammenarbeit im Bereich Brandschutz zu fördern und eine entsprechende Richtlinie verabschiedet“, sagte Landrätin Anita Schneider. Ebenfalls mit 15 Prozent des vorgelegten Rechnungsbetrages gefördert werden zudem zwei Abrollbehälter (Tank und Betreuung) für das Wechselladerfahrzeug der Gemeinde Buseck. Die Kreiszuwendungen für die genannten Fahrzeuge und Container betragen knapp 19.000 Euro.

Weitere 14.000 Euro wendet der Landkreis Gießen für die Beschaffung von Chemikalienschutzanzügen (CSA) auf und übernimmt 30 Prozent der Kosten. Durch einen Chemikalienunfall im Februar 2014 in Grünberg sind Chemikalienschutzanzüge von den Feuerwehren Grünberg und Reiskirchen unbrauchbar geworden. Eine gemeinsame Ersatzbeschaffung wurde angestrebt. Dieser gemeinsamen Beschaffung haben sich die Gemeinden Buseck und Heuchelheim sowie der Landkreis Gießen für das in Hungen stationierte Kreisfahrzeug (Gerätewagen-Gefahrgut) angeschlossen. „Nur gemeinsam werden wir es schaffen, die Freiwilligen Feuerwehren auch in der Zukunft schlagkräftig aufzustellen“, betonte Anita Schneider und stellte in Aussicht, dass unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit auch zukünftig gemeinsame Beschaffungsmaßnahmen der Kommunen gefördert werden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
Seminare zur Verlängerung der Juleica in Gießen
„Gute Jugendarbeit braucht hochwertig qualifizierte Betreuerinnen und...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Quelle: Hessischer Volkshochschulverband
Neues Programm der Kreisvolkshochschule
„Wir wollen Bildung für alle zugänglich machen“, sagte Landrätin...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.143
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...
360°-Thermoscan in Aufnahmeeinheit mit Fotografie
Virtuelle Rundgänge und 360-Grad-Thermografie aus Lich
Um virtuelle Rundgänge, interaktive 360°-Ansichten,...

Weitere Beiträge aus der Region

Ich mache Urlaub
Eine Fahrt im Auto ist für mich schlimm, jedoch im Wohnmobil geht es...
EILT- Ayka sucht dringend ihre Menschen
Die fast blinde Ayka ist eine ca. 10 Jahre junge...
Bauplan Südanlage 13- von so viel Grünfläche träumt Südanlage 10.
Diese Bauvoranfrage wurde von der Stadt mit Merkwürdigen Begründungen abgelehnt!
Um was geht es hier? Ich hatte mich am 15 September am Infostand des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.