Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis spendet für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe. Landrätin: Dank an alle, die sich einbringen

Gießen | Der Landkreis Gießen spendet 300 Euro an das Diakonische Werk Gießen. „Die Aktion ‚Brücken bauen ins neue Leben: Willkommen!‘ ist ein hervorragender Ansatz, um den hier ankommenden Flüchtlingen den Start in ein neues Leben zu erleichtern“, sagte Landrätin Anita Schneider anlässlich der Übergabe der Weihnachtsspende des Landkreises Gießen an das Diakonische Werk. Vor diesem Hintergrund hat sich die Verwaltungsleitung der Kreisverwaltung entschieden, die diesjährige Weihnachtsspende zu Gunsten dieses Projekts zu vergeben. „Damit können wir den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern den Rücken stärken, um weiterhin diese wichtige Integrationsaufgabe leisten zu können.“

Seit einigen Jahren verzichtet die Kreisverwaltung auf Weihnachtskarten und spendet stattdessen an eine gemeinnützige Einrichtung. In diesem Jahr kommt das eingesparte Porto den hilfsbereiten Bürgern zu, die sich freiwillig um Asylbewerber kümmern – sei es mit praktischer Betreuung und Begleitung im Alltag, mit Sprachkursen, Kinderbetreuungsangeboten, Integrationshilfe in örtlichen Vereinen oder auch einfache Besuchsdienste.

Das Programm ‚Brücken bauen ins neue Leben: Willkommen!‘ koordiniert das vorhandene Engagement und fördert das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe. Allgemein geht die Diakonie dabei der Frage nach: „Fremde Menschen in unseren Gemeinden – wie gelingt ein gutes Zusammenleben?“. Die Landrätin unterstreicht: Diese Menschen bei Fragestellungen des täglichen Lebens zu unterstützen oder einfach nur Gesprächspartner zu sein, stellt eine große Hilfe dar. Ich danke allen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe einbringen.“

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Große Hilfsbereitschaft von Kleinstunternehmen und Bürgerinnen und Bürgern in der Stadt Allendorf (Lumda).
Egal ob Einkaufshilfe oder Kinderbetreuung: Nachbarn unterstützen...
Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Sortieraktion im Hilfsgüterlager von GAiN
Sortiertag bei GAiN am Samstag, den 01. August - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet nach der Zwangspause durch den...
Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...

Kommentare zum Beitrag

361
Harry Weiß aus Gießen schrieb am 22.12.2014 um 08:54 Uhr
300 Euro vom Landkreis? Wie großzügig... bleiben für jeden Flüchtling ein paar Cent...
Florian Schmidt
4.882
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 22.12.2014 um 09:40 Uhr
Neben der ganzen Kohle die sowieso vom Staat an das diakonische Werk fliesst ist das vielleicht ein kleiner Porto Zuschuss.
Martin Wagner
2.705
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 22.12.2014 um 10:40 Uhr
Hallo - aufgewacht - schon vergessen: In ein paar Monaten sind wieder einmal Driektwahlen. Das ist der - in meinen Augen kontraproduktive Versuch* Werbung zu machen.

* 300 Euro? Wie haben die denn gewirtschaftet, dass sie nicht mehr Euros rausrücken wollen oder können?
361
Harry Weiß aus Gießen schrieb am 22.12.2014 um 10:48 Uhr
@Martin Wagner: Sehe ich exakt genau so.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.