Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Neue Situation am Landgraf- Philip- Platz.

von Peter Baieram 18.12.20141509 mal gelesen6 Kommentare
Gießen | Zwei neue Bäume und viele Fahrradständer auf dem
Landgraf- Philip- Platz, haben wir den Autofahrer zu verdanken.
Welche es nicht geschafft haben ihre Autos so abzustellen das der Gehweg weder für Rollstuhlfahrer noch für Kinderwagen passierbar war (Bild2).
Und das war kein Einzelfall sondern passierte Täglich.
Ärgerlich war eigentlich das zur Straße noch viel Platz war aber der Gehweg zugestellt wurde.
Vielen Dank Autofahrer für die zwei schönen Bäume.

 
????
???? 
Ohne Worte.
Ohne Worte. 
November 2013
November 2013 
November 2013
November 2013 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.018
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2014 um 08:28 Uhr
Die Radfahrer sind in Gießen auf dem Vormarsch. Es lebe die Gesundheit
Rüdiger Schäfer
739
Rüdiger Schäfer aus Gießen schrieb am 19.12.2014 um 09:24 Uhr
Die Autofahrer sollten endlich kapieren,
dass ihre Hoheit im innerörtlichen öffentlichen Verkehrsraum immer weniger anerkannt wird.
H. Peter Herold
29.018
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2014 um 10:04 Uhr
So kann das nicht stehen bleiben Rüdiger, denn die BM spricht doch immer von "Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer" Warum müssen wir Autofahrer, die wir ja auch Fußgänger und Radfahrer sind, zurück stecken?
H. Peter Herold
29.018
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2014 um 15:51 Uhr
Ja schon, aber immer wieder kommen Meldungen, die vor Menschen auf den Autobahnen warnen;-( Ich habe noch keine Warnung vor Autofahrern auf Fuß- oder Radwegen gehört;-))
Frohe Tage auch Ihnen
Peter Baier
10.322
Peter Baier aus Gießen schrieb am 19.12.2014 um 21:33 Uhr
Rüdiger Autofahrer sollten endlich lernen, das sie selbst für die eine oder andere Veränderung mit verantwortlich sind.
Diese Aktion bringt eigentlich nicht viel außer das Parkplätze entfernt wurden und zwei Bäume gepflanzt wurden.
Im Oktober 2013 waren hier schon mal behelfsmäßig
Fahrradständer montiert, welche aber nicht benutzt wurden.
Die zwei Fahrräder waren beim aufstellen der Radständer schon vorhanden.
Das Verhalten der Autofahrer ist für das eine oder andere mit verantwortlich.
Zbs. Warum findet man oft in einer 30er Zone rechts und links Blumenkübel oder andere Hindernisse?
Warum gibt es so viele Geschwindigkeitskontrollen?
Wegen mir kann es in der Stadt noch mehr Radar-Kontrollen geben, ich denke jeder Autofahrer weiß wie schnell er unterwegs sein darf.
Wenn es vielen Autofahrer nicht möglich ist ihre Autos so abzustellen ohne andere zu behindern, muss man sich nicht wundern das solche Parkplätze verschwinden.
Ärgerlich ist nur das die meisten schlecht geparkten Auos Kleinwagen waren, wie auf dem Bild 3 zu sehen ist.
Bild 4+5 sind vom 30 November 2913.
Nicole Freeman
10.758
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 20.12.2014 um 07:53 Uhr
es gibt funktionierende modelle der autofreien innenstadt. das sind nicht gerade kleine staedte. ich nenne einfach mal basel ! Alte stadt parkplaetze ausserhalb der innenstadt . Kilomterlanges laufen fehlanzeige. Basel hat ein sehr gut funktionierendes Tram systhem. Dazu noch kostenguenstig fuer die schweiz. Keiner muss seine Einkaeufe ewig schleppen. In der Autofreien innenstadt dominieren Fussgaenger , musikanten , kaffees, relaxte stimmung. ok die relaxte stimmung kann auch an des schweizern liegen aber, ueber den teller rand schauen kann helfen etwas besser zu machen. die stadtbusse in giessen sind im verhaeltniss zu den parkgebuehren eine echte alternative im stadtgebiet. man muss nur erst mal ins stadtgebiet kommen. grosse, moderne gut geplante parkhaeuser sind in giessen jedoch meiner meinung nach zu wenige um die stadt jetzt autofrei zu bekommen. die hoffnung stirbt zuletzt !
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Peter Baier

von:  Peter Baier

offline
Interessensgebiet: Gießen
Peter Baier
10.322
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vorsicht vor dieser Nummer 01779748631.
Da diese Nummer nicht vergeben wurde ist es erstaunlich das man von...
Vorher
Arbeiten an der Alten Post
An der Alten Post wird schon seit einiger Zeit gearbeitet. Nachdem...

Weitere Beiträge aus der Region

Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.