Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

ZR entsorgt seit Oktober auch Campingkühlschränke und Minibars

Waldemar Herth ist froh über seinen neuen Arbeitsplatz. Er bereitet an der neuen Anlage Kleinkühlgeräte für die weitere Verwertung vor. Dirk Oßwald ließ sich von Geschäftsführer Klaus Müller und Betriebsleiter Walter Frutig die Vorgänge erläutern.
Waldemar Herth ist froh über seinen neuen Arbeitsplatz. Er bereitet an der neuen Anlage Kleinkühlgeräte für die weitere Verwertung vor. Dirk Oßwald ließ sich von Geschäftsführer Klaus Müller und Betriebsleiter Walter Frutig die Vorgänge erläutern.
Gießen | Weil Campingkühlschränke und Minibars eine ammoniakhaltige Kühlflüssigkeit verwenden, konnten sie bislang nicht auf dem Gelände der ZAUG Recycling „ZR – Die Entsorger“ zerlegt und verwertet werden. Seit dem 1. Oktober ist auf dem Firmengelände im Gewerbegebiet Buseck nun aber eine Anlage zur Entsorgung von Absorberkühlgeräten in Betrieb, die sich Erster Kreisbeigeordnete und ZR-Gesellschaftervertreter Dirk Oßwald erläutern ließ. Von der Investition ist er überzeugt: „Eine Erweiterung der Recyclingmöglichkeiten macht die ZR zu einem modernen Unternehmen, das umweltschonende und zugleich lohnenswerte Wege zur Verwertung von Abfällen findet und nutzt.“

Zusammen mit dem Geschäftsführer Klaus Müller und dem Betriebsleiter Walter Frutig besichtigte Oßwald die Anlage, die die ZR gebraucht erstanden und an ihre Bedürfnisse angepasst hat. „Für die anfallenden Arbeitsschritte, die zum Großteil mit der Hand erledigt werden müssen, haben wir einen neuen Arbeitsplatz geschaffen“, erläuterte Geschäftsführer Klaus Müller. Waldemar Herth bedient die Anlage, mit der bis zu 60 Kleinkühlschränke am Tag umweltgerecht entsorgt werden können. Dabei wird zunächst die Kühlflüssigkeit mit Ammoniak aus dem Kreislauf gespült, so dass dieser ausgebaut und entsorgt werden kann.

Absorberkühlgeräte werden beispielsweise im Campingbereich oder als Minibar in Hotelzimmern eingesetzt. „In der Vergangenheit mussten wir diese Geräte an ein Spezialunternehmen zur Entsorgung weitergeben. Seit der Inbetriebnahme dieser Anlage können wir die Geräte jetzt am Standort in Buseck verarbeiten“, berichtete Betriebsleiter Walter Frutig. „Dadurch entfallen einige LKW-Touren pro Jahr und wir können die Gehäuse in der eigenen Anlage verwerten. Das ist gut, um die Wirtschaftlichkeit des Bereichs weiter zu verbessern“, ergänzte der Geschäftsführer.

Am Standort Buseck recycelt die ZR mittlerweile rund 260.000 Kühlschränke pro Jahr. Eine Zahl, die auch Gesellschaftervertreter Dirk Oßwald staunen lässt. Die Kühlgeräte-Recyclinganlage wird im 3-Schicht-Betrieb betrieben und läuft sehr gut, wie Walter Frutig erläuterte, der sich nun über zu zusätzlichen Kleinkühlgeräte freut.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gießener Sparkassen-Senioren besichtigen die Jugendwerkstatt.
Jugendwerkstatt freut sich über 1.150 Euro
Die Gießener Jugendwerkstatt konnte sich über eine Spende der...
Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.