Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das Rückgabe-Netz soll noch engmaschiger werden: Umweltdezernentin Schmahl stellt neues Konzept für kommunale Wertstoffhöfe vor

Ortstermin auf dem Wertstoffhof in Allendorf/Lumda (v.l.) Umweltdezernentin Dr. Christiane Schmahl, Wertstoffhof-Mitarbeiter Jürgen Vogt sowie Bürgermeisterin Annette Bergen-Krause (r.) und Kurt Hillgärtner (2.v.r.)
Ortstermin auf dem Wertstoffhof in Allendorf/Lumda (v.l.) Umweltdezernentin Dr. Christiane Schmahl, Wertstoffhof-Mitarbeiter Jürgen Vogt sowie Bürgermeisterin Annette Bergen-Krause (r.) und Kurt Hillgärtner (2.v.r.)
Gießen | Was ist besser, als eine gute Idee in der Praxis vorzustellen. Ab nächstem Jahr bietet der Landkreis Gießen den Kommunen ein geändertes Konzept für Wertstoffhöfe an. Dr. Christiane Schmahl, Hauptamtliche Kreisbeigeordnete und Dezernentin für Abfallwirtschaft, besuchte deshalb den Wertstoffhof in Allendorf/Lumda. Dieser wird von der Stadt Allendorf für die Gemeinde Rabenau als gemeinsame Einrichtung mit betrieben. Und das sehr erfolgreich, wie der Ortstermin mit Annette Bergen-Krause (Bürgermeisterin Allendorf/Lda) und Kurt Hillgärtner (Bürgermeister Rabenau) zeigte.

Auf dem Gelände des interkommunalen Wertstoffhofs herrscht reges Treiben. Im Minutentakt fahren Autos vor, mehr oder weniger voll beladen, von Bauschutt bis zur ausgedienten Lampe. „Es geht uns darum, die Restabfallmenge zu reduzieren, eine ortsnahe Entsorgung kleiner Mengen anzubieten und das Rückgabe-Netz für kleinteilige Abfälle etwa wie Elektro-Kleingeräte engmaschiger zu machen“, erklärt Christiane Schmahl. Das ist besonders für Orte interessant, die sich entfernt vom Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) Gießen in der Lahnstraße befinden.

Die derzeit mit den Kommunen geschlossenen Verträge laufen zum Jahresende aus. Deshalb hat der Landkreis ein neues Konzept erstellt. Dieses sieht vor, dass ein interkommunaler Wertstoffhof Metall, Bauschutt und Holz annehmen kann. Dieses Angebot kann noch um Kunststoffe, Ast- und Strauchschnitt, Altpapier, Elektrokleingeräte und weitere Klein-Fraktionen erweitert werden. Die Öffnungszeit soll weiterhin von mindestens fünf Stunden pro Woche gewährleistet sein.

In Gegenleistung zahlt der Kreis zehn Cent pro Modul und maximal bis zu einem Euro pro Einwohner und Jahr an die jeweilige Kommune. Außerdem finanziert der Landkreis wie bisher Containergestellung, Abholung und Verwertung der Abfälle. Die Annahme von Bauschutt und Altholz verringert die Ausgaben für den Landkreis bei der Restmüllentsorgung, während die Annahme von Altmetall und Papier Einnahmen für den Landkreis bringt. Ziel ist es, eine möglichst flächendeckende Lösung im Landkreis zu erreichen.

„In diesem Jahr haben wir den bereits unter Vertrag stehenden Kommunen insgesamt 75 000 Euro zur Verfügung gestellt“, sagt Christiane Schmahl. Die jährlichen Folgekosten für das Betreiben der Wertstoffhöfe im Landkreis können bis maximal 180.000 Euro betragen, also so viel, wie Einwohner an kommunale Wertstoffhöfe angeschlossen sind. Auch die zwei Bürgermeister sind überzeugt von dem Konzept. „Das System hat sich bewährt“, sagt Annette Bergen-Krause und ihr Rabenauer Kollege Kurt Hillgärtner ergänzt: „Die Bürgerinnen und Bürger freuen sich zu wissen, wo sie ihre kleinen Mengen Bauschutt abgeben können.“ Außerdem, stellen beide im Gespräch fest, wird dadurch deutlich weniger Müll einfach in der Natur wild entsorgt. Auf dem Allendorfer Wertstoffhof unterstützt Jürgen Vogt bei der Sortierung. „Das klappt ganz wunderbar“, lobt er, „die Leute fragen auch immer wieder: Was kommt denn wo rein?“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...

Kommentare zum Beitrag

361
Harry Weiß aus Gießen schrieb am 15.12.2014 um 09:08 Uhr
Liebe Landkreise in der Region, nehmt euch ein Beispiel...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Tolle Fußballchronik im Fußballkreis Gießen
Der Fußballkreis Gießen wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Er war –...
Kreisfußballausschuss Gießen
Kreisfußballtag Gießen – Henry Mohr weiterhin an der Spitze
Der Kreisfußballtag, im März abgesagt, ging jetzt reibungslos über...
Auf der Streuobstwiese im Vitos Park Gießen gibt es viele verschiedene Apfelsorten. (Foto: Vitos)
Schulstunde unterm Apfelbaum
Grundschüler erkunden die Streuobstwiese im Vitos Park...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.