Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mit dem Gießener Hilfswerk GAiN ehrenamtlicher Katastrohenhelfer werden

von Harry Weißam 12.12.20141168 mal gelesen2 Kommentare
Verteilung von Nahrung an Flüchtlingskinder durch GAiN.
Verteilung von Nahrung an Flüchtlingskinder durch GAiN.
Gießen | Das Gießener Hilfswerk GAiN bietet auch 2015 wieder eine Ausbildung zum ehrenamtlichen Katastrophenhelfer in Lettland an. Hierfür ist GAiN auf der Suche nach Abenteurern und flexiblen Menschen, die dann helfen möchten, wenn eine Katastrophe passiert. Als Teil des DART-Teams (Disaster Assistance and Response Team) gibt es die Möglichkeit, Nöte im Katastrophenfall schnell zu lindern. 2014 reisten etliche der bisher 40 freiwilligen Katastrophenhelfer in den Irak. Dort organisierten Sie die Verteilungen von Hilfsgütern, bauten eine Lagerhalle und standen unzähligen Flüchtlingen bei.
Der Einsatz zahlte sich aus: Mittlerweile gibt es ein Projekt, das viele Flüchtlingsfamilien regelmäßig mit Nahrung, Kleidung und anderen Artikeln des täglichen Bedarfs versorgt.
Gehört Helfen zu Ihren Leidenschaften? Dann riskieren Sie einen Blick auf die www.dartgain.eu und erfahren mehr zur Ausbildung und zum Bewerbungsverfahren für ehrenamtliche Katastrophenhelfer. Weitere infos auch direkt bei Global Aid Network (GAiN) unter Tel. 0641-97518-50 oder per Mail an: info@gain-germany.org.

Verteilung von Nahrung an Flüchtlingskinder durch GAiN.
Verteilung von Nahrung... 
Einsatz des Katastrophen-Hilfe-Team von GAiN im Irak.
Einsatz des... 
DART-Logo: Werde Teil des Teams.
DART-Logo: Werde Teil... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Alassa Mfouapon (mit Mikro) auf der Pressekonferenz der Ellwanger Flüchtlinge (rf-foto)
Solidarität statt Seehofers Masterplan! Alassa Mfouapon muss sofort zurückgeholt werden!
Ellwangen-Appell Nach einer brutalen, politisch motivierten...
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Ferientage im Hilfsgüterlager von GAiN
Helfende Hände für Ferienaktion gesucht - das Mitmachhilfswerk GAiN lädt zu einer mehrtägigen Sortieraktion ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet in den Hessischen Sommerferien...
Der einstimmig gewählt Vorstand.
Bekommt Rabenau einen Bürgerbus ?
Der vor einigen Wochen gegründete Förderverein -Rabenau Ehrenamtlich...
Sortier- und Packaktion im Hilfsgüterlager von GAiN
Am Feierabend Gutes tun - das Mitmachhilfswerk GAiN öffnet seine Tore
Wer am Feierabend Gutes tun will, ist herzlich eingeladen, am...
KuKuK-Vorsitzender Dieterich Emde begrüßt das Publikum.
Italien fernab von Klischees mit DIG Mittelhessen e.V. und KuKuK Wettenberg e.V.: Vernissage der Ausstellung „Jenseits von Lampedusa“ eröffnet Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“
Die Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“, die der Kunst- und...
Auch dies ein Foto aus der Vor-Schengenzeit. Entstanden im Rohrmoostal zwischen Tiefenbach bei Oberstdorf  und Sibratsgfäll im Bregenzer Wald/Land Vorarlberg
Auch hier: Österreich bereitet sich auf die Rückweisung von Flüchtlingen vor

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.552
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 12.12.2014 um 11:07 Uhr
Na ob "Abenteurer" die richtige Formulierung ist? Im Katastrophenschutz braucht man Menschen die Verantwortung übernehmen wollen und keine abenteuerlustigen Touristen die mal ein Hilfspaket ausgeben.
361
Harry Weiß aus Gießen schrieb am 12.12.2014 um 11:10 Uhr
Stimmt! Darum geht es auch erst nach einer Ausbildung los. Ein Abenteuer wird dann so ein Einsatz trotzdem. Davon bin ich überzeugt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Harry Weiß

von:  Harry Weiß

offline
Interessensgebiet: Gießen
361
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Shawn Mlynek
OperCHRISTUS debütiert in Kleinlinden: Leidenschaft und Exzellenz
Tenor Shawn Mlynek ist am hiesigen Stadttheater engagiert. Sein Leben...
"BOTTLE IOF HOPE" MiT PET-Pfandflaschen einen Brunnen in Afrika finanzieren
30 Schülergruppen machen mit bei der Hyperaktion der christlichen...

Weitere Beiträge aus der Region

„Stoppt die neuen Polizeigesetze!“ Podiumsdiskussion am 21.11.
Das Internationalistische Bündnis Gießen veranstaltet eine...
Seniorenfrühstück am 7. November 2018
Mehr als 80 Seniorinnen und Senioren hatten sich im Saal der Ev....
Foto: Markus Machens
Mein Nikolaus im Schuhkarton
Auch ich wollte natürlich diese Aktion unterstützen, und brachte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.