Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mit dem Gießener Hilfswerk GAiN ehrenamtlicher Katastrohenhelfer werden

von Harry Weißam 12.12.20141339 mal gelesen2 Kommentare
Verteilung von Nahrung an Flüchtlingskinder durch GAiN.
Verteilung von Nahrung an Flüchtlingskinder durch GAiN.
Gießen | Das Gießener Hilfswerk GAiN bietet auch 2015 wieder eine Ausbildung zum ehrenamtlichen Katastrophenhelfer in Lettland an. Hierfür ist GAiN auf der Suche nach Abenteurern und flexiblen Menschen, die dann helfen möchten, wenn eine Katastrophe passiert. Als Teil des DART-Teams (Disaster Assistance and Response Team) gibt es die Möglichkeit, Nöte im Katastrophenfall schnell zu lindern. 2014 reisten etliche der bisher 40 freiwilligen Katastrophenhelfer in den Irak. Dort organisierten Sie die Verteilungen von Hilfsgütern, bauten eine Lagerhalle und standen unzähligen Flüchtlingen bei.
Der Einsatz zahlte sich aus: Mittlerweile gibt es ein Projekt, das viele Flüchtlingsfamilien regelmäßig mit Nahrung, Kleidung und anderen Artikeln des täglichen Bedarfs versorgt.
Gehört Helfen zu Ihren Leidenschaften? Dann riskieren Sie einen Blick auf die www.dartgain.eu und erfahren mehr zur Ausbildung und zum Bewerbungsverfahren für ehrenamtliche Katastrophenhelfer. Weitere infos auch direkt bei Global Aid Network (GAiN) unter Tel. 0641-97518-50 oder per Mail an: info@gain-germany.org.

Verteilung von Nahrung an Flüchtlingskinder durch GAiN.
Verteilung von Nahrung... 
Einsatz des Katastrophen-Hilfe-Team von GAiN im Irak.
Einsatz des... 
DART-Logo: Werde Teil des Teams.
DART-Logo: Werde Teil... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sortieraktion im Hilfsgüterlager von GAiN
Sortiertag bei GAiN am Samstag, den 01. August - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet nach der Zwangspause durch den...
Aufruf! - Die in Gründung befindliche Wählergruppe ,Bürger für ein lebenswertes Lich‘ sucht Sie!
Wir, die Wählergruppe BfL, wollen am 14. März 2021 bei der...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
*UPDATE* Besuch bei DOLLY bzw. LOTTA
Einige Monate ist es her, als das Schaf Dolly völlig entkräftet und...
*** Froher 2. Advent wünscht der Tierschutzverein Gießen ***
Unsere langjährigen, treuen Ehrenamtlichen, Jürgen und Gerd, freuen...
Alltag einer Tierschützerin - HANNELORE TENGGREN
EINE VON VIELEN KATZENFANGSTATIONEN Ein Nachbar ruft bei mir an....
Ehemalige Hundebegleiterinnen zu Besuch
Am Samstag standen im Tierheim Gießen zwei Überraschungsgäste vor der...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.964
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 12.12.2014 um 11:07 Uhr
Na ob "Abenteurer" die richtige Formulierung ist? Im Katastrophenschutz braucht man Menschen die Verantwortung übernehmen wollen und keine abenteuerlustigen Touristen die mal ein Hilfspaket ausgeben.
361
Harry Weiß aus Gießen schrieb am 12.12.2014 um 11:10 Uhr
Stimmt! Darum geht es auch erst nach einer Ausbildung los. Ein Abenteuer wird dann so ein Einsatz trotzdem. Davon bin ich überzeugt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Harry Weiß

von:  Harry Weiß

offline
Interessensgebiet: Gießen
361
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Shawn Mlynek
OperCHRISTUS debütiert in Kleinlinden: Leidenschaft und Exzellenz
Tenor Shawn Mlynek ist am hiesigen Stadttheater engagiert. Sein Leben...
"BOTTLE IOF HOPE" MiT PET-Pfandflaschen einen Brunnen in Afrika finanzieren
30 Schülergruppen machen mit bei der Hyperaktion der christlichen...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine Beschäftigte mit einer Behinderung
Beschäftigungspflicht Schwerbehinderter wird bei Arbeitgebern erfragt
Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind...
Kurz vor Mitternacht begann es zu schneien
Nun war es doch noch Winter in Friesoythe geworden, ....
.... wenn auch nur für kurze Zeit. In der Zeit von Samstag Nacht...
vor zwei Tagen
Blick aus dem Homeoffice
Nachstehend Bilder nach der "ersten Welle" Schneetreibens im Allgäu ...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.