Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Jeanette Erazo Heufelder liest aus "Von Berlin nach Buenos Aires"

Gießen | Die Autorin und Dokumentarfilmerin Jeanette Erazo-Heufelder erzählt uns die Geschichte der 2008 verstorbenen Ellen Marx, die als eine der »Mütter der Plaza de Mayo« bekannt wurde. Ellen Marx ist gerade mal 18, als sie, eine geborene Berlinerin, mit ihrer jüdischen Pfadfindergruppe 1939 auf einem der letzten Passagierschiffe nach Argentinien emigrieren kann. Ihre Eltern muss sie zurücklassen. In Buenos Aires gründet sie eine Familie und engagiert sich in der deutsch-jüdischen Gemeinde. Knapp vierzig Jahre später putscht sich das Militär an die Macht. Zahllose Oppositionelle oder als solche Verdächtigte »verschwinden«. Unter den Opfern ist auch Nora, die 28-jährige Tochter von Ellen Marx.

Jeanette Erazo Heufelder, geboren 1964, ist studierte Ethnologin mit dem Themenschwerpunkt Südamerika. Sie war jahrelang als Autorin von Dokumentarfilmen tätig und hat als Kulturbeauftragte für die ecuadorianische Botschaft gearbeitet. Heute lebt sie in Potsdam.

Veranstaltungsdaten:
21. Januar –19:30 Uhr
Eintritt 5 € | erm. 3 € | LZG-Mitglieder frei
Café Zeitlos
Bahnhofstr. 50
35390 Gießen
Moderation: Madelyn Rittner (LZG)

Mehr über

LZG (32)Lesung (266)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jacqueline und Peter Herrmann
"Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" - Eine vergnügliche Lesung mit Musik
Herr Petermann und seine Frau Jacqueline Herrmann liest aus dem...
Sabine Vogel
Licht ins Dunkel - Lesung mit LED-Show
Unter dem Titel „Licht ins Dunkel“ stellt der Kulturverein IM-PULS....
Mr. Sorista - Entourage Berlin
LICHT INS DUNKEL - alle Lesungen jetzt online
Der "IM-PULS. Kulturpolitischer Arbeitskreis Staufenberg e.V." hat...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Literarisches Zentrum Gießen (LZG)

von:  Literarisches Zentrum Gießen (LZG)

offline
Interessensgebiet: Gießen
Literarisches Zentrum Gießen (LZG)
472
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Writer in Residence-Woche: Zaza Burchuladze liest und erzählt in Gießen
Seit Januar 2014 ist Zaza Burchuladze, einer der bedeutendsten...
Alfred Bodenheimer liest aus "Das Ende vom Lied"
Carmen Singer war ein aktives Mitglied der Cultusgemeinde, aber auch...

Weitere Beiträge aus der Region

+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)
+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)+++...
BC Marburg reist ohne Druck nach Hannover
Ein Sieg fehlt noch für die Playoffs Toyota 1....
Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.