Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gefrorene Poesie: Kalte Kunstwerke und bizarre Eiskristalle als visuelle Streicheleinheiten für die Seele

Kontrast:  Welke Buchenblätter im Würgegriff der Dendriten. Die Eiskristalle wachsen noch, die Blätter kaum.
Kontrast: Welke Buchenblätter im Würgegriff der Dendriten. Die Eiskristalle wachsen noch, die Blätter kaum.
Gießen | Die schönsten Kunstwerke schafft die Natur. Auch wenn deren Halbzeitwert etwas geringer ist als der jener Exponate in unseren Museen. Dafür ist der wiederkehrende schöpferische Gestaltungspielraum aber ungleich höher, um nicht zu sagen unermesslich. Das gilt auch für die verwendeten „Materialien“. Und was die anbelangt, ist Raureif in diesen Tagen als „Werkstoff“ unschlagbar und in seiner finalen, wenn auch temporären Umsetzung einzigartig. Die bizarren in ihrer auch optischen Vollkommenheit durch Menschenhand nicht reproduzierbaren Gebilde an Blättern, Ästen oder Halmen sind von traumhafter Schönheit und Brillanz – gefrorene Poesie.
Ihr ganzes ästhetisches, kreatives Potential kommt zwar in Gänze erst im Kontrast zu einem tiefblauen Himmel zur Geltung, doch selbst in einem neblig-trüben Umfeld wirken die aus nadelförmigen Eiskristallen (Dendriten) bestehenden Formen wie visuelle Streicheleinheiten, die an die Seele rühren.
Dabei ist es, physikalisch gesehen, doch nur Niederschlag, der sich aus unterkühlten Wassertropfen leichtem Nebels oder direkt aus dem in der Luft enthaltenen Wasserdampf gebildet hat. Für diesen Prozess ist eine sehr hohe relative Luftfeuchtigkeit von über 90 Prozent und eine Lufttemperatur von weniger als -8 Grad Celsius nötig. Und auf solche Werte sackt das Thermometer in diesen Nächten durchaus schon mal. Und am Morgen danach zeigt sich die Landschaft wie mit Zuckerguss garniert.
Bleiben die Voraussetzungen gegeben, wachsen die Kristalle auch, langsam zwar, aber immerhin. Und das tun sie stets gegen den Wind, weil die luvseitig ankommende Luft einen höheren Feuchtigkeitsgehalt aufweist als die in der dem Wind abgewandten Seite. Aber das klingt alles viel zu profan und nüchtern. Entscheidend ist doch, wie unsere Pfälzer „Birne“ stets zu sagen pflegte, was hinten heraus kommt, am Ende des Entstehungsverlaufes. Und das ist von virtuoser Perfektion.
Und letztlich bleibt es sich auch gehüpft wie gesprungen, ob es sich nun tatsächlich um Raureif, oder vielleicht doch nur um Reif oder Raueis handelt. Da wird ja auch noch mal unterschieden. Ja, und Eisblumen gibt es ja auch noch, eine Sonderform des Raureifs. Wie es zu solchen kommt, da hat sich unser Physiklehrer weiland den Mund drüber fusselig geredet, ohne dass sich das seinen mehr oder weniger aufmerksamen Schülern so richtig erschließen wollte. Irgendwie hängt das mit der Außentemperatur, der Luftfeuchtigkeit im Rauminneren, der Dicke des Fensterglases bzw. dessen geringen Dämmfähigkeit und dem Vorhandensein von Kristallisationskeimen oder –kernen (können auch Staub-Partikelchen sein) auf der Oberfläche zusammen.
Bei mehrfach verglasten Isolierfenstern, wie sie heuer gang und gäbe sind, findet sich dieses Phänomen nicht oder allenfalls in ganz rudimentärer Ausprägung, Ja, und dann gibt s ja auch noch Meereisblumen, wie sie im Frühling und Herbst in Arktis und Antarktis entstehen. Sie sollen aber in unseren Breiten eher seltener vorkommen… Dafür kann die Lahn-Dill-Region aber mit ganz anderen, vielfältigeren Motiven punkten. Die beiden heimischen Naturfotografen Helmut Weller und Siegbert Werner haben sich etwas umgesehen….

Kontrast:  Welke Buchenblätter im Würgegriff der Dendriten. Die Eiskristalle wachsen noch, die Blätter kaum.
Kontrast: Welke... 
Ausgeflogen: Die Bewohner dieser Nisthöhle haben sich in wärmer Gefilde verdrückt.
Ausgeflogen: Die... 
Zuckerguss: Symphonie in Weiss mit braun-roten Farbtupfern.
Zuckerguss: Symphonie in... 
So haben wir es am liebsten: Raureif überzogene Baumwipfel vor stahlblauem Himmel.
So haben wir es am... 
Ice-Age: Aus dem  Nebeldunst schälen sich die Silhouetten raubereifter Bäume hervor. Ob der Kollege links unter der Last seines eisigen Kleides einzuknicken droht, oder die gebückte Haltung altersbedingt ist, wäre noch zu klären.
Ice-Age: Aus dem ... 
Auf Halbmast: Raureiffahne im Winterdunst.
Auf Halbmast:... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

... vor dem Hangelstein-Parkplatz drehte ein Mäusebussard seine Runden und war sicher auf Futtersuche.
Naturschutzgebiet Hangelstein - Frühlingserwachen und Sonnenuntergang.
Der Hangelstein ist ein vielfältiges und artenreiches Waldgebiet von...
Frühjahrs - Impressionen - 2020
Derzeit sind Tiere und Pflanzen in Frühlingsstimmung. Die Tier- und...
Der Zilpzalp (Phyloscopus Collybita) `sitzt` in einem Frühblüher - Spierstrauch mit seinen zauberhaften Blütenrispen.
Die Vogelwelt ist bereits mit den ersten Schritten ihres Brutgeschäfts beschäftigt. Das ist auch derzeit morgens in Feld & Flur zu hören.
Hier ein "5 - Sternehotel" für Insekten!
Frühling in unseren Landen - Insektenhotel, ein Besseres!
Kühe und Haubenenten im Salzbödetal
Während das frische Grün der Bäume in der tiefstehenden Abendsonne...
... und es geht los - `mit den Käserollen`.
> In unserem neuen Domizil - Grünberg - gut eingelebt! Aufnahmen aus der Beltershainer Feldgemarkung.
Hier eine weitere Radtour vom >Schwedendorf< zum nahen Stadtteil...
Regenbögen - wie man sich diese wünscht.
Am `Tag der Arbeit` - spät Nachmittags von unserer Friedrichstraße...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Heimann

von:  Jürgen Heimann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jürgen Heimann
2.591
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brüder, zur Sonne, zum Freifall: Magische Augenblicke, aber vom Boden aus nicht zu sehen. Da muss schon ein Skydive-Paparazzi mit von der Partie und ganz dicht am Motiv sein.
Saison-Endspurt: Kehraus am Himmel Breitscheids – Nur noch wenige Tage bis zum Zapfenstreich
Von der "Worscht" mal abgesehen: Alles hat (einmal) ein Ende. Und ein...
Angler-Fantasien: So etwas würde mancher Würmerbader gerne mal am Haken haben. Da ist die Rute bis zum Sollbruch gespannt&#8230; Petri geil!
Dicke Brüste und Fische mit Schnappatmung: Petri geil! Der Angler von Welt findet den sexy Karpfen-Kalender total erotisch
nicht nachstehen. Für den Angler von Welt gibt es jetzt, Petri geil,...

Weitere Beiträge aus der Region

Links die SPDler und rechts die WG Bewohner und Lebenshilfe Mitarbeiterin Frau Koch
SPD Gießen Süd besucht Inklusive WG der Lebenshilfe
Die Mitglieder der SPD Gießen-Süd Dietlind Grabe-Bolz, Nina...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.